News
Jubel auf der Waldau. Die Kickers gewinnen verdientermaßen gegen den Aufsteiger aus dem Badischen (Fotos: Baumann).

Jubel auf der Waldau. Die Kickers gewinnen verdientermaßen gegen den Aufsteiger aus dem Badischen (Fotos: Baumann).

1.Mannschaft | 23.03.2019

3:1 Heimsieg gegen Friedrichstal

Sebastian Schaller und Michael Klauß stellen mit ihren ersten Saisontreffern die Weichen für den nächsten Heimsieg

Ilias Soultani, von Beginn an in der Partie, im Duell mit Claudio Ritter.
Ilias Soultani, von Beginn an in der Partie, im Duell mit Claudio Ritter.

Die Stuttgarter Kickers bauten am 24. Spieltag der Oberliga Baden-Württemberg vor 2.640 Zuschauern bei Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen im GAZi-Stadion auf der Waldau ihre Erfolgsserie aus und siegten leistungsgerecht mit 3:1 (1:0)-Toren gegen den FC Germania Friedrichstal. Sebastian Schaller brachte die Degerlocher früh in Führung (12.). Nach einer Stunde Spielzeit erhöhte Michael Klauß mit seinem direkt verwandelten Freistoßtreffer auf 2:0. Nachdem Claudio Ritter für die Gäste den 2:1-Anschlusstreffer markierte (82.) blieb die Partie bis in die Nachspielzeit offen, ehe der eingewechselte Leander Vochatzer mit seinem Tor zum 3:1 (90.+4) den dritten Sieg der Kickers in Folge sicherstellte.

Kickers-Cheftrainer Tobias Flitsch ging mit drei Änderungen gegenüber dem letzten Heimspiel in die Partie. Für Lhadji Badiane (krank), Patrick Auracher (mit Achillessehnenproblemen auf der Bank) und Abdenour Amachaibou standen Marvin Jäger, Ilias Soultani und Shkemp Miftari in der Startelf. Die erste Chance hatten die Gäste, Patrick Roedling nahm eine Hereingabe 15 Meter vor dem Tor direkt, zielte aber einen Meter über den Querbalken (8.). Auf der Gegenseite prüfte Shkemb Miftari mit seinem Kopfball Sören Hemmelgarn im Tor der Friedrichstaler (10.). Die Blauen blieben am Drücker und wurden mit dem nächsten Angriff belohnt: Soultani setzte Mijo Tunjic auf dem rechten Flügel gekonnt in Szene, der Goalgetter passte an den Fünfmeterraum und der mitgelaufenen Schaller setzte das Leder halbhoch zur 1:0-Führung in die Maschen (12.).

In einer unterhaltsamen Partie mit deutlichen Feldvorteilen für die Degerlocher landete der Versuch von Pedro Astray im Anschluss an eine Eckballhereingabe aus kurzer Distanz direkt in den Armen von Keeper Sören Hemmelgarn (20.). Die Kickers ließen zahlreiche Standardsituationen ungenutzt. Nach einer halben Stunde Spielzeit lag das Leder nach einem herrlichen Doppelpass zwischen Miftari und Soultani im Strafraum vor den Füßen des mitgelaufenen Tunjic, der die Vorlage nur um Haaresbreite verpasste. Und nur drei Minuten später schoss Lukas Kling im Anschluss an eine Ecke aus 20m Torentfernung auf kurze Eck, Hemmelgarn tauchte ab und begrub das Spielgerät unter sich.
Auf der Gegenseite klärte Ramon Castellucci im Duell mit Timo Di Giorgio die brenzlige Situation vor dem Kickers-Tor (36.). Die letzte Möglichkeit vergab Miftari fünf Minuten vor der Pause, als er das Leder aus 17m Torentfernung gut einen Meter über die Querlatte jagte. So ging es mit einer verdienten 1:0-Halbzeitführung in die Kabinen, die Kickers versäumten es allerdings den zweiten Treffer nachzulegen.

 

Lukas Kling im Zweikampf mit em Torschützen der Gäste Patrick Roedling.
Lukas Kling im Zweikampf mit em Torschützen der Gäste Patrick Roedling.

Mit Valentino Stepčić für den kurz vor der Halbzeit in einem Zweikampf angeschlagenen Kling ging es in den zweiten Spielabschnitt. Nach einem Eckball stoppte Schaller das Leder mit der Brust und zog aus gut 20m ab, sein Schuss landete am linken Außennetz (46.). Der Spielfluss ließ aber in der Folgezeit deutlich nach. Nach einer Stunde Spielzeit nutzten die Blauen dann die nächste Standardsituation. Michael Klauß knallte seinen Freistoß aus zentraler Position von der Strafraumgrenze mit Wucht flach ins linke Toreck zur 2:0-Führung und der Jubel über seinen ersten Saisontreffer kannte keine Grenzen.

Die Kickers waren nun zwar wieder spielbestimmend, zählbares sollte aber vorerst nicht herausspringen. Friedrichstal bot den Kickers Paroli und versuchte immer wieder nach vorne zu spielen. Ein hoher Ball in den Strafraum klärte Tobias Feisthammel per Kopf zu kurz, Roedling schnappte sich das Leder, von Pedro Astray bedrängt ließ er sich nicht abschütteln und mit seinem platzierten Flachschuss von der Strafraumgrenze ins linke Toreck ließ er Castellucci keine Abwehrchance und erzielte den 2:1-Anschlusstreffer (82.).

Plötzlich war das Spiel wieder offen, doch man merkte den Badenern auch den Kräfteverschleiß der vorausgegengen Spielzeit an. Drei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit packte Stepčić nach Zuspiel von Vochatzer den Hammer aus, Hemmelgarn klärte in höchster Not zur Ecke. So blieb die Partie bis in die Nachspielzeit spannend. Im Anschluss an einen Freistoß von der linken Außenbahn bekam Vochatzer das Leder an der Strafraumgrenze vor den Beine, zuerst umspielte er Gästekapitän Timo Baumgärtner, dann umkurvte der Kickers-Spieler auch noch Torhüter Hemmelgarn und vollstreckte aus kurzer Distanz ins verwaiste Gehäuse zum 3:1-Endstand auf der Waldau. Nach dem Heimsieg führen die Kickers die Tabelle weiterhin mit 4 Punkte vor dem Bahlinger SC an.

Kickers-Cheftrainer Tobias Flitsch nach der Partie: „Ich denke in der ersten Halbzeit haben wir ganz gut begonnen, viele Torchancen gehabt und hätten sicherlich höher führen müssen. Aber in der zweiten Halbzeit ging ein bisschen der Druck verloren, unsere Abstände waren zu groß und damit haben wir uns das Leben etwas schwer gemacht. Nach dem 2:1-Anschlusstreffer ist es wieder etwas besser geworden. Ich denke wir haben verdient mit 3:1 gewonnen und den Gegner nicht unterschätzt. Es war von Anfang an zu spüren, dass die Mannschaft, wie sie in der zweiten Halbzeit gegen Neckarsulm aufgehört hat, nachlegen wollte. Es gilt jetzt die Abläufe noch besser zu machen, vorne noch konsequenter zu sein. Ich denke wir sind trotz allem auf dem richtigen Weg.“

Am Freitag, 29. März 2019 treten die Stuttgarter Kickers am 25.Spieltag der Oberligasaison zum Auswärtsspiel beim 1.CfR Pforzheim an. Spielbeginn im Holzhofstadion in Pforzheim ist bereits um 17.00 Uhr.
 

Michael Klauß erzielte seinen ersten Saisontreffer für die Blauen.
Michael Klauß erzielte seinen ersten Saisontreffer für die Blauen.

Es spielten:

SV Stuttgarter Kickers: Castellucci – Ludmann, Jäger, Feisthammel, Klauß – Soultani (75. Vochatzer), Kling (46. Stepčić), Astray, Schaller (82. Blank) – Tunjic, Miftari (90+2. Niedermann)
Ersatz: Schneck (ETW), Auracher, Amachaibou, Landeka
Trainer: Tobias Flitsch

FC Germania Friedrichstal: Hemmelgarn – Diringer, Yörükoglu, Höniges, Kremer (88. Laschuk) – Baumgärtner – Di Giorgio, Weiß (85. Arnejo Calvino), Ritter – Dinges, Roedling (72. Wobbe)
Ersatz: Haumann (ETW), Kranich, Herzog, Punge
Trainer: Dubravko Kollinger

Tore: 1:0 Sebastian Schaller (12.), 2:0 Michael Klauß (60.), 2:1 Claudio Ritter (82.), 3:1 Leander Vochatzer (90.+4)
Schiedsrichter:Dennis Bauer, Assistenten: Manuel Krieger, Antonio Agazio
Gelbe Karten:  Kling, Stepčić - Rödling
Gelb-Rote Karten: -
Rote Karten: -
Zuschauer: 2.640 Fans im GAZi-Stadion auf der Waldau

Share
Diese Seite drucken