News
Erfolgreicher Nachmittag auf der Waldau: Die Kickers gewinnen 3:0 gegen die Neckarsulmer Sport-Union (Foto: Markus Schwarz)

Erfolgreicher Nachmittag auf der Waldau: Die Kickers gewinnen 3:0 gegen die Neckarsulmer Sport-Union (Foto: Markus Schwarz)

1.Mannschaft | 16.03.2019

Kickers bauen Tabellenführung aus

Doppelpack von Mijo Tunjic entscheidet Partie gegen die Neckarsulmer Sport-Union

Ramon Castellucci hielt auch heute seinen Kasten sauber (Foto: Baumann)
Ramon Castellucci hielt auch heute seinen Kasten sauber (Foto: Baumann)

Die Stuttgarter Kickers gewannen am 23. Spieltag der Oberliga Baden-Württemberg vor 2.200 Zuschauern im GAZi-Stadion auf der Waldau verdientermaßen mit 3:0 (0:0) gegen die Neckarsulmer Sport-Union. Nach der Pause brachte Mijo Tunjic mit Saisontreffer Nummer 14 und 15 die Kickers auf die Siegerstraße (57./75.). Der eingewechselte Shkemb Miftari traf kurz vor dem Ende der Partie zum 3:0-Endstand. Mit dem Heimsieg bauen die Blauen die Tabellenführung aus und rangieren nun vier Punkte vor dem zweitplatzierten Bahlinger SC.

Kickers-Cheftrainer Tobias Flitsch vertraute seiner siegreichen Elf vom vergangenen Wochenende und ging ohne Personaländerungen in die Partie. Nach seiner verletzungsbedingten Pause stand Nico Blank erstmals wieder im Kader und nahm auf der gut gefüllten Auswechselbank der Blauen Platz.

Die Degerlocher kamen gut in die Partie und hatten ihre ersten Torannäherungen durch Michael Klauß (7.) und Tobias Feisthammel im Anschluss an einen Eckball (8.). Nach schöner Vorlage von Sebastian Schaller kam Tunjic halblinks im Strafraum zum Abschluss, setzte seinen Ball aber scharf am Gehäuse von Marcel Susser vorbei (25.). Nach dem guten Auftakt fiel den Hausherren nicht mehr viel ein und die die Pichterich-Elf kam besser in die Partie. Im Anschluss an Ballgewinne konterten die Unterländer gefährlich, ließen es aber vermissen die guten Chancen konzentriert zu Ende zu spielen. Weder Quadie Barini (30./39.) noch Philipp Seybold kurz vor der Pause (43.) konnten Ramon Castellucci im Tor der Blauen überwinden. Torlos ging es in die Halbzeitpause.

 

Goalgetter Mijo Tunjic brachte die Kickers mit seinen zwei Treffern auf die Siegerstraße (Foto: Baumann)
Goalgetter Mijo Tunjic brachte die Kickers mit seinen zwei Treffern auf die Siegerstraße (Foto: Baumann)

Die Kickers kamen extrem druckvoll auf der Kabine zurück auf den Rasen und hatten gleich nach Wiederbeginn die erste Möglichkeit - Feisthammel setzte seine Direktabnahme am langen Pfosten knapp über die Querlatte (46.). Nur zwei Minuten später spitzelte Tunjic den Ball aus halblinker Position aufs Tor, abgefälscht von Marius Klotz trudelte das Leder zunächst am Torhüter vorbei, in höchster Not hechtete dann Susser und klärte auf der Linie vor dem heranstürmenden Lhadji Badiane (48.).

Die Kickers blieben am Drücker und dominierten nun die Begegnung, nach Doppelpass mit Klauß zog Miftari im Strafraum ab, Klotz klärte per Fußabwehr zwei Meter vor der Torlinie für seinen bereits geschlagenen Torhüter (50.).

Der nächste Anlauf brachte dann die verdiente Führung. Über Lhadji Badiane und Johannes Ludmann auf der rechten Außenbahn landete das Spielgerät am Fünfmeterraum bei Tunjic, der unbedrängt mit seinem Flachschuss den 1:0-Treffer erzielte (57.). Nach einem Ballverlust der Blauen am Anstoßkreis konterten die Neckarsulmer blitzschnell - der eben erst eingewechselte Claudio Bellanave legte den Ball an Patrick Auracher vorbei und sprintete unbedrängt in Richtung Castellucci, setzte das Spielgerät aber frei stehend links am Gehäuse vorbei (70.). Neckarsulm versuchte es weiter, ein Ballverlust der Unterländer im Aufbauspiel auf Höhe des Mittelkreises passte Feisthammel aus der eigenen Hälfte hoch in den Lauf von Tunjic, der Kickers-Stürmer behauptete sich im Laufduell gegen Robin Neupert und erzielte von der linken Strafraumbegrenzung mit einem feinen Heber über Torhüter Susser hinweg das vorentscheidende 2:0 (75.).

Die Gäste warfen nun alles nach vorne und agierten mit drei Sturmspitzen, gefährlich wurde es aber vor dem Tor der Blauen nicht mehr. Nach Vorarbeit über rechts von Sebastian Schaller setzte Miftari mit seiner Direktabnahme vom Fünfmeterraumeck den Schlusspunkt und traf zum 3:0-Endstand für die Stuttgarter Kickers.

Kickers-Cheftrainer Tobias Flitsch nach der Partie: „Wir können natürlich mit den drei Punkten und dem Spiel zufrieden sein. In der ersten Halbzeit hat mich gestört, dass wir nach einem guten Start nach fünfzehn, achtzehn Minuten aufgehört haben. Ich weiß nicht warum und verstehe auch die Zuschauer, wenn sie dann natürlich mehr fordern. Aber nach achtzehn Minuten kann man einfach noch kein Spiel entscheiden und da waren wir dann viel zu ungeduldig. Dann war es heute sicherlich zwei, drei Mal zu einfach, gegen uns zu kontern. Normalerweise passiert uns das in der Form nicht, dass wir so viele Chance zulassen. In der zweiten Halbzeit haben wir dann aber gut nach vorne gespielt und haben immer wieder Druck gemacht. Zweimal haben wir mit genauen Bällen zu Ende gespielt und von daher denke ich, dass der Sieg auch in Ordnung geht.“

Am kommenden Samstag 23. März 2019 geht es für die Stuttgarter Kickers mit dem zweiten Heimspiel in Folge gegen den FC Germania Friedrichstal weiter. Spielbeginn im GAZi-Stadion auf der Waldau ist um 14.00 Uhr.

Erzielte das 3:0: Shkemb Miftari (Foto: Baumann)
Erzielte das 3:0: Shkemb Miftari (Foto: Baumann)

Es spielten:

SV Stuttgarter Kickers: Castellucci – Ludmann, Feisthammel, Auracher, Klauß – Kling (81. Stepčić), Astray - Badiane (67. Vochatzer), Amachaibou (46. Miftari), Schaller – Tunjic (88. Soultani)
Ersatz: Schneck (ETW), Jäger, Niedermann, Blank, Ahmeti, Landeka
Trainer: Tobias Flitsch

Neckarsulmer Sport-Union: Susser – M. Romano (53. Islamaj), R. Neupert, Klotz, Seybold – Müller – Ayvaz (46. Gotovac), S. Neupert, Schneckenberger (69. Bellanave), Gebert (81. Albert) – Barini
Ersatz: Reichert (ETW), Weippert, Balles, Hatzis, Yazji, Schmelzle
Trainer: Marcel Busch

Tore: 1:0 Mijo Tunjic (57.), 2:0 Mijo Tunjic (75.), 3:0 Shkemb Miftari (87.)
Schiedsrichter: Luka Gille, Assistenten: Lukas Zielbauer, Thomas Schillinger
Gelbe Karten: Badiane - M. Romano, Seybold, Bellanave
Gelb-Rote Karten: -
Rote Karten: -
Zuschauer: 2.200 Fans im GAZi-Stadion auf der Waldau

Share
Diese Seite drucken