News
Fans und Mannschaft feiern gemeinsam nach dem Schlusspfiff den nächsten Heimsieg (Fotos: CTS-Sportfoto)

Fans und Mannschaft feiern gemeinsam nach dem Schlusspfiff den nächsten Heimsieg (Fotos: CTS-Sportfoto)

1.Mannschaft | 06.10.2018

6:1-Kantersieg gegen Linx

Kickers setzen ihre Siegesserie gegen den Aufsteiger fort

Doppeltorschütze Mijo Tunjic.
Doppeltorschütze Mijo Tunjic.

Am zehnten Spieltag der Oberliga Baden-Württemberg besiegten die Stuttgarter Kickers vor 2.490 Zuschauern im GAZi-Stadion auf der Waldau den Aufsteiger SV Linx mit 6:1 (4:0) Toren. Lhadji Badiane brachte die Kickers 1:0 in Führung (18.). Bis zum Pausenpfiff erhöhten Mijo Tunjic mit seinem Doppelpack (20./36.) und Riqi Halili (40.) auf 4:0 und sorgten damit für die Vorentscheidung in dieser Partie. Abdenour Amachaibou erhöhte im zweiten Durchgang mit seinem verwandelten Foulelfmeter (49.), dem kurz darauf der Ehrentreffer von Pierre Venturini zum 5:1 folgte (53.). Der eingewechselte Nico Blank machte das halbe Dutzend voll und traf zum 6:1 Endstand (73.). Mit dem sechsten Erfolg in Serie kletterten die Kickers auf den 2.Tabellenplatz.

Kickers-Cheftrainer Tobias Flitsch änderte seine Mannschaft im Vergleich zum vergangenen Auswärtssieg auf einer Position. Halili feierte sein Startelfdebüt und begann für As Ibrahima Diakite. Die ersten zehn Spielminuten konnten die Gäste noch ausgeglichen gestalten, dann kamen die Kickers aber immer besser in die Partie und bestimmten klar das Spielgeschehen. Die ersten Möglichkeiten vergaben Tunjic (12.) per Kopf und Lukas Kling mit seinem Schuss über das Tor (16). Nur zwei Zeigerumdrehungen später war es dann aber soweit. Eine Eckballhereingabe von Michael Klauß landete bei Kling am langen Pfosten, der setzte Badiane am Fünfmeterraum in Szene und der Stürmer traf vor den Kickers-Fans hinter dem Tor zur umjubelten 1:0-Führung in die Maschen. Nur zwei Minuten später erkämpften sich die Blauen an der Mittellinie stark das Leder und legten sofort der Vorwärtsgang ein. Amachaibou mit dem Blick für die Situation, er spielte in die Spitze zu Tunjic, der mit seinem passgenauen Schuss aus gut 25m ins linke Toreck Gästekeeper Huelsmann keine Abwehrmöglichkeit ließ - 2:0 für die Degerlocher (20).

Fortan spielten nur noch die Kickers. Erneut war es Tunjic, der nach einer halben Stunde Spielzeit aus halbrechter Position nur den Außenpfosten des Gästetores traf. Der nächste Angriff traf dann wieder ins Schwarze. Eine feine Ballstaffette über Ludmann - Tunjic - Amachaibou brachte Halili am linken Pfosten in Schussposition und der nutzte seine Chance und erhöhte sicher auf 3:0 (36.). Die Kickers weiter im Spielrausch und mit dem nächsten schnellen und wunderschönen Angriff. Halili passte auf die linke Außenbahn zu Klauß, der zog auf und davon und passte von der Strafraumgrenze an den Fünfmeterraum zu Tunjic, der zum 4:0-Halbzeitstand vollstreckte.

 

Die Kickers hatten viel zu jubeln.
Die Kickers hatten viel zu jubeln.

Unverändert kamen die Blauen aus der Kabine zurück und knüpften nahtlos an ihre gute Leistung des ersten Durchgangs an. Sinan Gülsoy konnte Tunjic in aussichtsreicher Position im Strafraum nur regelwidrig stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Amachaibou sicher zur 5:0-Führung (49.). Pierre Venturini war es vorbehalten den einzigen Treffer für die Gäste heute zu erzielen. Sein Schuss aus gut 20m überraschte Ramon Castellucci im Tor der Blauen, das Leder glitt ihm durch die Hände und Beine und kullerte zum ersten Gegentreffer der Blauen auf der Waldau in dieser Saison zum 5:1 über die Linie (53.). Beide Trainer nutzten in der Folge ihr Wechselkontingent komplett aus und brachten jeweils vier frische Kräfte in die Partie. Nach einem verunglückten Zuspiel von Torhüter Huelsmann direkt in die Beine von Valentino Stepčić passte dieser von der Strafraumgrenze klug auf Blank, der aus 12m zentraler Position den Ball überlegt zum auf in dieser Höhe verdienten 6:1-Endstand neben den linken Torpfosten setzte.

Kickers-Cheftrainer Tobias Flitsch nach der Partie: „Ich denke auch mit 6:1 ist das Ergebnis in Ordnung. Wir haben viel investiert in die Laufarbeit. In den Standardsituationen hätten wir sogar noch effektiver sein müssen. Von daher denke ich, dass das sicherlich auch so passt.“

Am Samstag 13. Oktober 2018 treten die Blauen am 11.Spieltag der Oberliga Baden-Württemberg auswärts bei der TSG Backnang an. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr im Etzwiesenstadion in Backnang.

Lukas Kling mit seiner Chance im ersten Durchgang.
Lukas Kling mit seiner Chance im ersten Durchgang.

Es spielten:

SV Stuttgarter Kickers: Castellucci – Ludmann, Jäger, Feisthammel, Klauß – Auracher, Kling (58. Blank) - Badiane, Amachaibou (58. Miftari), Halili (77. Diakité) – Tunjic (71. Stepčić)
Ersatz: Schneck (ETW), Schaller, Niedermann, Vochatzer
Trainer: Tobias Flitsch

SV Linx: Huelsmann – Kopf, Joseph, Gülsoy (77. Raabe), Feist – Merkel, Schindler (46. Tine) – Recht (65. Schwörer), Venturini (71. Henkel), Dussot – A. Vollmer
Ersatz: Mury (ETW), Kaiser, M. Vollmer
Trainer: Sascha Reiß

Tore: 1:0 Badiane (18.), 2:0 Tunjic (20.), 3:0 Halili (36.), 4:0 Tunjic (40.), 5:0 Amachaibou (49. FE), 5:1 Venturini (53.), 6:1 Blank (73.)
Schiedsrichter: Daniel Leyhr, Assistenten: Marc Packert, Ruben Zeitler
Gelbe Karten:  - ; Dussot, Gülsoy
Gelb-Rote Karten: -
Rote Karten: -
Zuschauer: 2.490 Fans im GAZi-Stadion auf der Waldau

Share
Diese Seite drucken