News
Die Kickers setzten sich mit 6:2-Toren beim TSV Essingen durch.

Die Kickers setzten sich mit 6:2-Toren beim TSV Essingen durch.

1.Mannschaft | 13.08.2019

Torreiche und erfolgreiche erste Pokalrunde

Kickers gewinnen beim TSV Essingen mit 6:2 (4:0)-Toren.

Nach dem torlosen Oberliga-Heimdebüt am vergangenen Wochenende gegen den Freiburger FC war die Kickers-Offensive heute deutlich besser in Fahrt. Mit sechs erzielten Treffern, mindestens drei Pfostentreffern und noch einer Vielzahl guter Einschussmöglichkeiten machten die Blauen, die mit einigen Wechsel in der Startelf beim Verbandsligisten aufliefen, von Beginn an Ernst und ließen kaum Zweifel am verdienten Erfolg.

Cheftrainer Ramon Gehrmann wechselte neben dem angekündigten Tausch im Tor - Thomas Bromma stand für Tobias Trautner zwischen den Pfosten - seine Startelf kräftig durch und gab den Spielern, die in den ersten Ligaspielen nur wenig oder kaum Spielzeiten hatten, die Chance sich zu zeigen. Die vielen Wechsel taten dem Engagement und Spielfluss aber keinen Abbruch, denn bereits kurz nach Anpfiff schickte Leon Braun mit einem Heber über die Essinger Abwehr Shkemb Miftari in Richtung TSV-Tor. Der Stürmer spitzelte mit seiner Fußspitze das Spielgerät zwar noch an Keeper Le Gallo vorbei, aber leider auch am rechten Pfosten, so dass er unter Bedrängnis nicht mehr den Ball um den Pfosten herum einschieben konnte.

Es entwickelte sich ein temporeiches Pokalspiel, in dem sich der ambitionierte Verbandsligist überhaupt nicht versteckte. Nach 15 Minuten sorgte dasselbe Muster für den Führungstreffer der Stuttgarter, als Braun erneut mit seinem langen Ball die Essinger Abwehr aushebelte. Malte Moss lief geschickt ein und köpfte den Flugball am herauseilenden Schlussmann vorbei zum 0:1 in die Maschen. Die Gastgeber waren geschockt, denn mit deren tatkräftiger Unterstützung erhöhten die Blauen binnen weniger Minuten auf 0:3. Zuerst erkämpfte sich Moos bereits am gegnerischen Strafraum den Ball, wo er den freistehenden Leander Vochatzer in zentraler Position bediente, der nur noch zum 0:2 einschieben musste (18.). Drei Minuten später flog der Eckball von Michael Klauß in den Fünfmeterraum, den der Essinger Schlussmann vor die Füße von Vochatzer fallen ließ. Der Rotschopf hatte erneut keine Mühe, das Leder zum 0:3 über die Linie zu drücken (21.).

In der 37. Minute verteilte der unglückliche Essinger Torwart das nächste Geschenk: die Flanke von Michael Klauß nahm Miftari direkt ab, der traf den Ball nicht voll, doch Ewen Djilai Le Gallo bekam den Schuss nicht zu fassen und ließ ihn im langen Eck über die Linie springen.

Das deutliche Ergebnis zur Pause widerspiegelte definitiv aber nicht den Spielverlauf, denn die Essinger spielten gut mit, suchten immer wieder ihren Weg nach vorne und kamen durchaus zu ihren Möglichkeiten. Vor allem bei Standardsituation wirkte die Kickers-Defensive nicht immer sattelfest, auch wenn spätestens bei Keeper Thomas Bromma Schluss war, der sich zwei Mal gut auszeichnen durfte.

Shkemb Miftari erzielte zwei Treffer.
Shkemb Miftari erzielte zwei Treffer.

Die Essinger kamen schon früh wieder aus der Kabine und zeigten gleich, dass sie die Partie noch nicht abschenken wollten. Als Stergios Dodontsakis dann nur Sekunden nach Wiederanpfiff einen langen Ball zu freistehend einnicken durfte, stand es nämlich 1:4 (47.). Aber die Degerlocher machten gleich wieder ernst: eine Flanke köpfte Vochatzer an die Querlatte (48.).

Als Miftari den Ball in der 56. Minute zunächst verlor, setzten die Blauen in aller Konsequenz gleich wieder nach und Miftari machte tief in der gegnerischen Hälfte Druck, so dass er die Essinger zum nächsten Fehler zwang. Vochatzer passte an der Strafraumgrenze quer auf den Kickers-Angreifer, der mit einem Flachschuss ins linke Eck zum 1:5 traf.

Das muntere Spiel ging weiter: einen schnellen Angriff der Gastgeber konnte Bromma zunächst noch entschärfen, aber beim Nachschuss von Fabian Weiß musste er sich schließlich zum 2:5 geschlagen geben (64.). Doch wieder nur wenige Zeigerumdrehungen später stellten die Kickers den alten Abstand wieder her, als Vochatzer und Marvin Weiss zunächst noch am Pfosten scheiterten, konnte schließlich Weiss aus kurzer Distanz ins leere Tor zum 2:6 einnicken (68.). Eine Viertelstunde vor Spielende durfte sich Bromma nochmals im 1:1 auszeichnen, als sich Fabian Weiß zwar durch die Kickers-Abwehr durchdribbelte, aber nicht am Schlussmann vorbeikam. Danach verflachte die entschiedene Partie und es passierte bis kurz vor den Schlusspfiff nichts mehr, als Mijo Tunjic die letzte Chance vergab.

Kickers-Trainer Ramon Gehrmann nach der Partie:“ Ich denke es war ein sehr seriöser Auftritt von uns. Man hat gesehen, dass wir den Gegner von Beginn an ernst genommen haben. So haben wir mit sehr viel Zug gespielt und uns im Unterschied zum Samstag heute mit Toren belohnt. Es hätten sogar noch mehr Treffer sein können.“

Am kommenden Samstag, 17. August (14.00 Uhr) findet zunächst das nächste Auswärtsspiel in der Oberliga beim FSV 08 Bissingen statt. Die zweite Runde im Verbandspokal wird dann bereits in der kommenden Woche ausgetragen: Das Spiel bei Landesligisten Türkspor Neu-Ulm wird voraussichtlich am Dienstag, 20. August um 17.30 Uhr in Ulm stattfinden.

 

Es spielten:

TSV Essingen: Le Gallo – Nierichlo, Gurrionero Munoz, Parada (16. Müller), Dodontsakis – Biebl, Funk, Weiß (85. Fritz), Herbaly (46. Rakic) – Groiß, Ibrahim (65. Dimitrakoudis)
Ersatz: Pfleiderer (ETW), Knecht, Köpf, Dayan, Novak, Hegen
Trainer: Benjamino Molinari

SV Stuttgarter Kickers: Bromma – Ludmann, Feisthammel, Niedermann, Klauß (46. Freitas) – Weiss, Braun (60. Blank), Obernosterer – Moos (46. Kilic), Vochatzer (74. Tunjic), Miftari
Ersatz: Gashi (ETW), Kammerbauer, Auracher, Cetinkaya, Jukic
Trainer: Ramon Gehrmann

Tore: 0:1 Malte Moss (15.), 0:2 Leander Vochatzer (18.), 0:3 Leander Vochatzer (21.), 0:4 Shkemb Miftari (37.), 1:4 Stergios Dodontsakis (47.), 1:5 Shkemb Miftari (56.), 2:5 Fabian Weiß (64.), 2:6 Marvin Weiss (68)

Schiedsrichter: Marc Philip Eckermann (Winnenden), Assistenten: Max Angenendt, Christof Pejdo

Gelbe Karten: Weiß - Obernosterer
Gelb-Rote Karten: -
Rote Karten: -

Zuschauer: 800 Fans im Schönbrunnenstadion Essingen

Share
Diese Seite drucken