News
u14-junioren | 09.09.2018

Torreiches Unentschieden gegen Jahn Regensburg

Die Kickers zeigen Willensstärke und kämpfen sich zurück zum 3:3 Endstand

Modus: Spieler 10+1, 3 x 25 Minuten Spielzeit
Kader: Marius Herrling, Elias Keller, Lennart Häßler, Anton Bäuerle,  Din Redzic, David Zenner,  Mario Borac, Samuel Dantzler, Tom Eichhorn, Philipp Tabatabai, Almir Krasniq, Rick Echabu Asandan, Sherzad Assadi,  Nico Freitag, Philipp Biermann, Moritz Kempf, Rion Gashi, Karlo Kuranyi

Bei traumhaften Fußballwetter traten die beiden Mannschaften im schönen Heimerdingen an, da unsere Plätze in Degerloch für die ADM Tage benötigt wurden. Vielen Dank dem TSV Heimerdingen, der ein großartiger Gastgeber war.
Die Jungs aus Regensburg zeigten von Beginn an, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten und untermauerten ihr Vorhaben eindrucksvoll, als sie in der vierten Minute über die linke Seite angriffen und für unseren Keeper unhaltbar zum 0:1 abschlossen. Unsere Jungs konnten sich im ersten Drittel nicht die notwendige Sicherheit erspielen und verloren die Bälle immer wieder in der Vorwärtsbewegung wegen mangelnder Passgenauigkeit und fehlender Kommandos. Dennoch konnten die Blauen nach einer Ecke abschließen und die Regensburger gerade noch auf der Torlinie klären. Doch dieser Hoffnungsschimmer währte nur kurz, denn Jahn fuhr wieder einen dynamischen Angriff und verwertete diesen zum 0:2 kurz vor Abpfiff zur ersten Pause.
Das zweite Drittel konnten unsere Jungs ausgeglichener gestalten und sich auch Chancen erarbeiten. Einen satten Schuss vermochte der Regensburger Torspieler noch zur Ecke ablenken. Diese wurde anschließend hoch hereingeschlagen und mit einer Direktabnahme unhaltbar unten links eingelocht. So ging es mit 2:1 in die letzte Pause.
Wer nun glaubte, dass der Anschlusstreffer Sicherheit gab, sah sich getäuscht. Die Regensburger überrannten uns förmlich über rechts und erhöhen zum 1:3. Wir konnten in dieser Phase von Glück sprechen, dass der Rückstand nicht höher ausfiel, da die Regensburger noch weitere Großchancen hatten, die sie nicht verwerten konnten. Nach taktischen Umstellungen unseres Trainers gewannen wir wieder etwas Sicherheit und konnten einen Fehler des Regensburger Torspielers aufmerksam zum 2:3 Anschlusstreffer verwerten. Die Regensburger setzten uns zwar weiterhin unter starken Druck, aber die Defensive hielt stand. Buchstäblich in der Schlussminute schlugen unsere Jungs einen hohen Ball in den Strafraum, den sie cool per Kopf zum 3:3 Endstand verwerten konnten.
Fazit: Das war vor allem eine starke kämpferische und moralische Leistung, aber auch die ein oder andere schöne Kombination über alle Mannschaftsteile hinweg zeigt, dass sich das Team auf einem guten Weg befindet.

 

 

Share
Diese Seite drucken