News
u17-junioren | 13.04.2018

Wieder nur Remis

SV Stuttgarter Kickers - SpVgg Unterhaching 2:2 (1:2)

Am 21. Spieltag der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest empfingen die Stuttgarter Kickers die SpVgg Unterhaching auf der Waldau. Für die Kickers ging es nach wie vor darum, das Punktepolster auf die Abstiegsplätze auszubauen.
Der schwer bespielbare Boden machte die Sache für beide Mannschaften nicht leicht ein ordentliches Passspiel aufzuziehen. Dennoch übernahmen die Hausherren sofort die Initiative. Folgerichtig wuchtete Tom Irion einen Eckball von Gianluca Gamuzza nach 9 Minuten per Kopf zum 1:0 in die Maschen. Die Stuttgarter Kickers machten weiter Druck und kontrollierten das Spiel. Haching agierte oftmals mit langen Bällen, was sich in der 18. Minute bezahlbar machte. Ein Freistoß für die Kickers wurde vereitelt und Haching leitete mit einem langen Ball einen schnellen Konter  ein. Somit musste Diant Ramaj nach 3 Spielen ohne Gegentor das erste Mal hinter sich greifen. Die zu Null Serie war gerissen und es kam noch schlimmer. Nach einem Einwurf der SpVgg konnten die Degerlocher Jungs den Ball mehrfach nicht aus dem eigenen Sechzehner klären bis ein Hachinger zum Dribbling ansetzte und ein Foul provozierte. Der Schiedsrichter zögerte kurz und zeigte dann doch auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Kapitän der Gäste in der 22. Minute sicher. Der Spielverlauf war innerhalb kürzester Zeit auf den Kopf gestellt. Bis Ende der 1. Halbzeit passierte nichts Erwähnenswertes und so gingen die Mannschaften zur Pause.
In der zweiten Halbzeit war aber offensichtlich, dass die Blauen sich keineswegs geschlagen geben und drangen wieder auf das gegnerische Tor. So auch in der 48. Minute, als sich Marcelo Freitas in den 16er durchtankte und zu Fall kam. Während alle auf den Elfmeterpfiff warteten, reagierte Amin Latifovic am schnellsten und schob den Ball zum 2:2 ins Tor.
In der Folgezeit waren die Nachwuchskicker aus Stuttgart dem 3:2 näher dran. Man spürte, dass Haching mit dem Punkt zufrieden war. Doch leider konnten die Blauen in den Schlussminuten, trotz weiteren Chancen nicht den K.O Schlag setzen.

Trainer Mustafa Ünal war mit der Leistung dennoch zufrieden und meinte: „Meine Mannschaft ist auf dem schwer bespielbaren Boden nach dem Rückstand zurückgekommen. Die Jungs haben sich nicht aufgegeben und alles dran gesetzt zu gewinnen. Daran lässt sich weiter aufbauen und stimmt mich zuversichtlich, die kommenden Aufgaben positiv zu gestalten.“

Fazit und Vorschau: Es war wieder mal mehr drin. Trotzdem überwiegt das Positive. Die Mannschaft hat in der Hinrunde nach einem Rückstand oftmals Schwierigkeiten gehabt wieder zurückzukommen. Heute hat sie eine andere Mentalität. Weiterhin gilt es alle an einem Strang zu ziehen, um auch am kommenden Samstag beim 1. FC Heidenheim etwas Zählbares mitzunehmen.

SV Stuttgarter Kickers: Ramaj, Freitas , Irion, Radel, Rudloff (70. Minute, Ukela), Schwemmle, Sanozidis, Sanchez, Gamuzza , Jukic (41. Benkeser), Latifovic (66. Filipovic)

Tore: 1:0 Irion 9. Minute, 1:1 Meikis, 18. Minute, 1:2 Mihaljevic  22. Minute 2:2 Latifovic 48. Minute 

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Forster, Mika

Share
Diese Seite drucken