News
Die Kickers-U23 verlor am Nachmittag gegen die Neckarsulmer Sport-Union mit 1:2 (0:1) Toren.

Die Kickers-U23 verlor am Nachmittag gegen die Neckarsulmer Sport-Union mit 1:2 (0:1) Toren.

u23-team | 12.03.2017

1:2-Heimniederlage gegen Neckarsulm

Anschlusstreffer durch Ketsemenidis kommt für die U23 zu spät

Enis Küley, im Hintergrund Felix Metzler.
Enis Küley, im Hintergrund Felix Metzler.

Gegen den starken und drittplatzierten Aufsteiger aus Neckarsulm musste sich die U23-Mannschaft der Kickers bei schönstem Frühlingswetter auf der Bezirksportanlage Waldau mit 1:2 geschlagen geben. Die beiden vermeidbaren Gegentreffer nach zwei Standardsituationen kurz vor der Pause und direkt nach Wiederanpfiff weckte das Kickers-Team endlich auf, doch nach einigen vergebenen Möglichkeiten sprang nicht mehr als der 1:2 Anschlusstreffer durch Anastasios Ketsemenidis in den Schlussminuten heraus.

Quadie Barani mit einem gefährlichen Schuss, den Kickers-Schlussmann Sebastian Kolbe zur Ecke klären konnte (5.), und der anschließende Kopfball von Robin Neupert ans Außennetz waren die ersten Chancen für die Gäste, die auf dem viel zu holprigen Rasenplatz besser zurecht kamen. Danach gab es aber viel Leerraum mit kaum  nennenswerte Möglichkeiten, ein Kopfball von Leander Vochatzer direkt in die Arme von Gästekeeper Marcel Susser war noch der einzige gute Abschlusss für die Blauen. Immer wieder versprangen den Akteuren die Bälle, es gab Fehlpässe oder lange Bälle und einige Standardsituation, aus der in der 43. Minute leider die Gästeführung resultierte. Sebahattin Öztürk trat den Freistoß aus dem seitlichen Halbfeld in den Strafraum, wo das Spielgerät bei Freund und Feind durchging und schließlich im langen Eck zum 0:1 im Netz von Kolbe zappelte. Als dann direkt nach Wiederbeginn, in die beide Mannschaften ohne Wechsel starteten, Kolbe den Schuss aus 20 Metern von Marcel Gerstle noch um den Pfosten lenken konnte, musste er beim folgenden Eckball leider erneut hinter sich greifen. In der Mitte konnte sich Steffen Elseg durchsetzen und köpfte ins lange Eck zum 0:2 (47.). „Die erste Halbzeit haben wir leider verpennt und uns durch die langen Bälle einlullen lassen. Dann kassieren wir zwei vom Zeitpunkt und von der Art und Weise her unglückliche aber vermeidbare Gegentreffer“, bilanzierte Coach Dieter Märkle den bisherigen Spielverlauf, „doch danach zeigte mein Team wieder eine positive Reaktion und nahm ihr Herz in die Hand.“
 

Niklas Pollex attackiert Sebahattin Öztürk (re.)
Niklas Pollex attackiert Sebahattin Öztürk (re.)

Die Kickers spielten fortan mutiger und zielstrebiger nach vorne, vor allem mit der Einwechslung von Sven Bode kam nun auch deutlich mehr Gefährlichkeit beim Abschluss ins Kickers-Spiel. Als in der 65. Minute Marcel Gerstle nach einer feiner Kopfballablage für die Sport-Union verzog und die Vorentscheidung vergab, kamen nun die Kickers zu ihren Möglichkeiten. Janis Lamatsch köpfte zunächst völlig freistehend am rechten Pfosten vorbei (67.). Sven Bode wurde nur 120 Sekunden später steil geschickt, doch der herauseilende Keeper Susser konnte den Abschluss parieren. Auch im nächsten Duell der beiden blieb der Schlussmann der Sieger, als der Kickers-Angreifer nach einer Kopfballverlängerung wieder frei vor ihm stand, doch mit per Fußabwehr konnte er zur Ecke klären (76.). Als der ebenfalls eingewechselte Anastasios Ketsemenidis mit seinem ersten Abschluss aus gut zehn Metern zentral vor dem Kasten tatsächlich zu hoch zielte, lag der Anschlusstreffer erneut in der Luft. Maxi Eiselt brachte einen scharfe Flanke in den Strafraum, der zunächst abgewehrt wurde, aber der zweite Ball landete bei Lamatsch, der mit seinem zu unplatzierten Kopfball auch nicht erfolgreich war – Keeper Susser konnte den Ball problemlos fangen (80.). Die Kickers gaben aber nie auf und wurden doch noch belohnt, auch wenn es nur zum 1:2-Anschlusstreffer reichte. Eine Flanke von Shaibou Oubeyapwa verlängerte Ketsemenidis per Kopf ins lange Eck. Doch es blieb beim 2:1-Erfolg der Neckarsulmer Sport-Union, dessen Trainer von einem verdienten Erfolg sprach: „Es war über weite Strecken ein umkämpftes Spiel, spielerisch war es auf dem Platz für beide Teams schwer. Beim Stand von 2:0 lassen wir die Vorentscheidung liegen und mussten doch einige brenzlige Situationen überstehen.“

Dieter Märkle ärgerte sich zwar über die Leistung in der ersten Hälfte, „aber nach dem Rückstand haben wir eine positive Reaktion gezeigt. Das Team hat viel Aufwand betrieben und alles gegeben, um den Punkt noch zu holen, aber dazu hätte der Anschlusstreffer früher fallen müssen – die Chancen dazu waren da.“

Marco Romano
Marco Romano

Es spielten:

SV Stuttgarter Kickers II: Kolbe – Lamatsch, Romano, Metzler, Apler – Pollex (60. Oubeyapwa), Braun (71. Ketsemenidis), Tiryaki-Zeeb, Eiselt – L. Vochatzer (60. Bode), Küley (83. Raptis)
Ersatz: Veser (ETW), Sautter, Pasagic, Lück
Trainer: Dieter Märkle

Neckarsulmer Sport-Union: Susser - Gotovac, Busch, R. Neupert, Klotz - Schneckenberger, S. Neupert (90.+2 Marche), Gerstle (87. Kappes), Öztürk - Barini, Elseg (74. Retzbach)
Trainer: Thorsten Damm
Ersatz: John (ETW), Leonhardt, Hogen, E. Romano

Schiedsrichter: Andreas Reuter (Heidelberg), Assistenten: Sebastian Reichert, Christopher Funk

Gelbe Karten: Metzler, Tiryaki-Zeeb – R. Neupert, S. Neupert

Tore:
0:1 Sebahattin Öztürk (43.)
0:2 Steffen Elseg (47.)
1:2 Anastasios Ketsemenidis (89.)

Zuschauer: 100 Fans auf der Bezirksportanlage Waldau

Unterstützung für unsere Junioren:

 

Trotz der Niederlage wünscht das Unternehmen www.sport-tiedje.de der U23-Mannschaft viel Erfolg in den nächsten Spielen!

 

Share
Diese Seite drucken