News
Randy Edwini-Bonsu besuchte mit dem Kickers-Fanclub "Bunte Blaue" das Flüchtlingsheim Heumaden.

Randy Edwini-Bonsu besuchte mit dem Kickers-Fanclub "Bunte Blaue" das Flüchtlingsheim Heumaden.

Profis | 07.03.2014

zu Gast im Flüchtlingsheim

Kickers-Profi Edwini-Bonsu zu Gast im Flüchtlingsheim – Fanclub Bunte Blaue initiierte Besuch in Heumaden

Randy Edwini-Bonsu
Randy Edwini-Bonsu

Pure Freude herrschte bei den Bewohnern des Flüchtlingsheims Heumaden, als unter der Woche Kickers-Profi Randy Edwini-Bonsu den Flüchtlingen einen Besuch abstattete. Auf Initiative des Kickers-Fanklubs Bunte Blaue, die das Treffen im Vorfeld organisiert hatten, nahm sich der gebürtige Ghanaer ausreichend Zeit, um sich mit den fußballbegeisterten Bewohnern auszutauschen.

Und wie es sich für einen guten Profi-Fußballer gehört, hatte Edwini-Bonsu zwei flammneue Fußbälle im Gepäck sowie Eintrittskarten für das nächste Kickers-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC (Samstag, 15. März 2014, 14 Uhr, GAZi-Stadion auf der Waldau). Positiver Nebeneffekt: Internationale Anfeuerungsrufe für die Heimmannschaft sind an dem Tag nicht ausgeschlossen.

Im Flüchtlingsheim Heumaden leben rund 150 Menschen aus 15 verschiedenen Ländern. Erst kürzlich wurde dort ein Fußballprojekt gestartet, das von einem vor Ort tätigen Sozialarbeiter des AGDW e.V. geleitet und vom Arbeitskreis Flüchtlinge Heumaden-Sillenbuch unterstützt wird. „Im Fußball gibt es keine Trennung von Religion, Herkunft oder Hautfarbe. Alle spielen gemeinsam, ohne Vorbehalte“, rief Edwini-Bonsu den Jugendlichen zu und zeigte kurzum seine Qualitäten am Ball.

Für alle Beteiligten war es eine gelungene Abwechslung zum normalen Alltag. Und neue Kickers-Fans kommen jetzt unter anderem aus Äthiopien, Angola, Kolumbien, Pakistan und Afghanistan.
 

Share
Diese Seite drucken