News
Cheftrainer Alfred Kaminski und Sportdirektor Michael Zeyer (Fotos: Pressefoto Rudel)

Cheftrainer Alfred Kaminski und Sportdirektor Michael Zeyer (Fotos: Pressefoto Rudel)

1.Mannschaft | 06.06.2016

Kaminski übernimmt Traineramt

Kickers präsentieren neue Personalien

Cheftrainer Alfred Kaminski
Cheftrainer Alfred Kaminski

Die Stuttgarter Kickers haben wichtige Weichen für die Zukunft gestellt und diese im Rahmen eines Pressegesprächs der Öffentlichkeit vorgestellt. Ab sofort übernimmt Alfred Kaminski (52) das Amt des Cheftrainers der 1. Mannschaft und zeitgleich beginnt Marc-Nicolai Pfeifer (35) seine Tätigkeit als kaufmännischer Leiter der Kickers-Geschäftsstelle. In Anwesenheit der beiden Kickers-Präsidiumsmitglieder Dr. Niko Kleinmann und Ingo Kochsmeier präsentierten sich Kaminski und Pfeifer im Pressekonferenzraum des GAZi-Stadions auf der Waldau den interessierten Journalisten.

„Wir haben uns, trotz des Zeitdrucks, mit allergrößter Sorgfalt mit dieser wichtigen Personalie beschäftigt. Wir wissen um die Bedeutung dieser Entscheidung für den Verein und haben mit mehreren, auch sehr guten Kandidaten, gesprochen. Aus diesen Gesprächen sind wir zu der Überzeugung gekommen, dass Alfred Kaminski die richtige Wahl für unseren Verein ist. Er ist ein akribischer, harter Arbeiter mit großer Fußballkompetenz, der Powerfußball auf die Waldau zurückbringen soll“, kommentierte Kickers-Sportdirektor Michael Zeyer die Entscheidung. „Wir freuen uns, dass wir mit Marc-Nicolai Pfeifer einen Mann für uns gewinnen konnten, der mit seinen Fähigkeiten die Geschäftsstelle in unserem Sinne leiten wird und sein gutes Netzwerk dem Verein zugutekommt“, sagte Kochsmeier.
 

Sportdirektor Michael Zeyer
Sportdirektor Michael Zeyer

m 1. Juli 2015 kam der in Mölln geborene Kaminski zu den Kickers und leitete seitdem das Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) des Vereins. Parallel dazu trainierte er die U23-Mannschaft der Kickers. Trotz einer hohen Anzahl von Absteigern schaffte er mit dem jüngsten Team der Liga mit teilweise begeisternden Spielen den Klassenerhalt in der Oberliga Baden-Württemberg. Zuvor fungierte der Fußballlehrer als Sportdirektor beim Regionalligisten Kickers Offenbach, wo er seinen bis 30. Juni 2017 laufenden Vertrag vorzeitig wegen der dortigen Insolvenzproblematik aufgelöst hatte. „Ich bedanke mich bei den Verantwortlichen des Vereins für das entgegengebrachte Vertrauen und verspreche alles zu geben, um den Verein sportlich wieder nach vorne zu bringen“, äußerte Kaminski.

Kaminski startete seine Trainer-Karriere im Jahr 1997 als Co-Trainer beim SV Eichede. Nach nur sechs Monaten wurde er zum Cheftrainer befördert. Es folgten Trainerstationen beim FC Dornbreite (2000-2002), Möllner SV (2002-2004) und 1. FC Saarbrücken (2006-2008). Am 1. Juli 2008 wechselte er als sportlicher Leiter zum SV Elversberg. Quasi in Doppelfunktion (Sportlicher Leiter/Trainer) arbeitete Kaminski von März bis November 2010 beim FC 08 Homburg. Von Juli 2012 bis Juni 2013 arbeitete er als Assistent von Ralph Hasenhüttl beim VfR Aalen im Bereich Scouting und Analytik (Chefanalytiker).
 

Der neue kaufmännischer Leiter Marc-Nicolai Pfeifer (li.) und Prasisdiumsmitglied Ingo Kochsmeier.
Der neue kaufmännischer Leiter Marc-Nicolai Pfeifer (li.) und Prasisdiumsmitglied Ingo Kochsmeier.

Mit Marc-Nicolai Pfeifer war sich der Klub schon vor dem Abstieg in die Regionalliga einig, dass er ligaunabhängig an Bord kommen und mit allen Vereinsmitarbeitern die Kickers nach vorne bringen soll. Pfeifer soll die Geschäftsstelle führen und neben dem Präsidium als erster Ansprechpartner des Vereins zur Verfügung stehen, sofern es sich nicht um sportliche Themen handelt. „Die Stuttgarter Kickers sind ein Traditionsverein mit Wachstumspotential. Gemeinsam mit dem Team möchte ich den Verein wirtschaftlich und organisatorisch optimieren, damit der sportliche Bereich maximale Mittel zur Verfügung hat, um beim Wiederaufstieg eine gute Rolle spielen zu können“, äußerte Pfeifer.

Zuletzt arbeitete Pfeifer beim Sportartikelhersteller hummel als „Head of Sports Marketing“. Dort kümmerte er sich um alle Sponsoring-Partnerschaften mit Verbänden, Vereinen und Athleten und verantwortete die strategische Ausrichtung der Sponsoringaktivitäten. Mit seinem Kontaktnetzwerk in den Bereichen Sponsoring, Vereine, Verbände und Medien wird Pfeifer deutliche Mehrwerte für die Kickers generieren.
 

Auf eine erfolgreiche Zukunft (v.l.): Marc-Nicolai Pfeifer, Ingo Kochsmeier, Alfred Kaminski, Michael Zeyer und Dr. Niko Kleinmann

Auf eine erfolgreiche Zukunft (v.l.): Marc-Nicolai Pfeifer, Ingo Kochsmeier, Alfred Kaminski, Michael Zeyer und Dr. Niko Kleinmann

Share
Diese Seite drucken