News
Wechselt vom Rheinland ins Schwabenland: Linksverteidiger Lukas Scepanik vom 1. FC Köln II.

Wechselt vom Rheinland ins Schwabenland: Linksverteidiger Lukas Scepanik vom 1. FC Köln II.

1.Mannschaft | 14.06.2016

Linksverteidiger aus der Domstadt

Kickers holen Scepanik vom 1. FC Köln II

Erzielte im Juni 2011 das "Tor des Monats": Lukas Scepanik.
Erzielte im Juni 2011 das "Tor des Monats": Lukas Scepanik.

Neben den fußballerischen Fähigkeiten ist auch der Charakter eines Spielers von nicht unwesentlicher Bedeutung. In beiden Punkten sind die Stuttgarter Kickers fündig geworden und haben mit Lukas Scepanik (22) einen Spieler verpflichtet, der über eine sehr feine Technik verfügt und mit seiner rheinischen Mentalität jeder Mannschaft gut zu Gesicht steht. Der Linksverteidiger aus der Domstadt hat bei den Blauen aus Degerloch einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2018 unterschrieben.

„Lukas Scepanik ist ein bodenständiger Spieler, der mit seiner rheinischen Mentalität für positive Stimmung innerhalb der Mannschaft sorgen wird. Wir hatten ihn schon für die 3. Liga ins Visier genommen. Er ist ein technisch sehr begabter Aufbauspieler, der über die linke Seite das Spiel nach vorne ankurbeln soll“, lobt Kickers-Sportdirektor Michael Zeyer die Vorzüge des Neuzugangs vom Rhein.

Seit Beginn der Fußball-Karriere tummelt sich Scepanik auf den Fußballplätzen rund um Köln. Begonnen hat er seine Karriere in der 1. Jugend Fußball-Schule Köln. Von dort ging es zum Geißbockclub, wo er alle Jugendmannschaften durchlaufen hat. In der abgelaufenen Saison spielte der Linksfuß in der Regionalliga West 33 Mal für die Kölner und bereitete acht Tore vor. „Nach so vielen Jahren in Köln wird es mal Zeit für einen Tapetenwechsel. Ich freue mich auf die neue Herausforderung und die treuen Kickers-Fans“, sagt Scepanik. Übrigens wurde der Rheinländer in der ARD-Sportschau bei der Abstimmung zum „Tor des Monats“ im Juni 2011 auf Platz eins gewählt.

Share
Diese Seite drucken