News
Die Kickers-Leichtathleten begleiten die beiden Mannschaften auf das Feld.

Die Kickers-Leichtathleten begleiten die beiden Mannschaften auf das Feld.

Verein | 25.08.2017

Leichtathleten führen Profis zum Sieg aufs Spielfeld

Zum ersten Mal kamen die Einlauf-Kids von den Kickers-Leichtathleten

Gruppenbild mit Waldi im Stadion
Gruppenbild mit Waldi im Stadion

Die Kickers-Leichtathleten hatten sich im Februar 2017 bei Bürger-Maultaschen für die „Einlauf-Kids“ beworben. Wir wurden tatsächlich für das Spiel gegen Waldhof Mannheim aus erkoren. Mitten in den Ferien gab es natürlich Bedenken, ob wir genügend Kinder zusammen bekommen. Nach der ersten Mail-Aktion konnten wir grünes Licht geben, dass wir es schaffen werden. 26 Kinder und 18 Begleitpersonen trafen sich zum Spiel Kickers gegen Waldhof vor dem Tor 10. Das tolle Wetter sorgte zusätzlich für eine tolle Stimmung in unserer Gruppe.
 

Letzte Instruktionen
Letzte Instruktionen

Wolfgang Schweizer (Vereinsjugendleiter) begrüßte uns am Tor 10 und ließ 26 Kinder durch das Tor schlüpfen. Jedes Kind bekam natürlich noch die Eintrittskarte, damit alles auch ordentlich zugeht. Wolfgang führte uns zur Umkleidekabine. Da wir Athletinnen und Athleten dabei hatten, durften sich die Jungs auf der Toilette umziehen. Mit dem grünen Bürger-Shirt ging es dann zur kleinen Stadion-Runde. Dabei begrüßte zur Freude unserer Einlauf-Kids uns Waldi. Gruppenfoto mit Waldi und schon ging es zurück zur Umkleidekabine, damit die Einlauf-Kids noch die letzten wichtigen Instruktionen von Wolfgang bekamen. Das größte Problem kam jetzt. Alle Kinder wollten mit den Kickers-Spielern aufs Feld laufen. Dann musste also das Los entscheiden. Dann gab es tatsächlich richtige Tränen, weil mit Mannheimern aufs Feld gehen, ist einfach nicht so cool. Wolfgang sagte uns, dass die Spieler sehr nervös sind und wir deswegen sehr ruhig sein sollen. Die Einlauf-Kids sollten sich das wie bei einer Klassenarbeit vorstellen. Für uns Leichtathleten ist das eher, wie vor dem 50m-Lauf, die Nervosität vor dem Start kennen wir. Allerdings ist für uns der Start-Schuss eine Befreiung, weil wir dann mit voller Kraft und schnellst möglichen Tempo Richtung Ziel rennen.
Wolfgang war auch sehr nervös, aber er freute sich, weil er in 30 Jahren noch keine Kickers-Kinder als Einlauf-Kids hatte.

Als wir im Flur standen, kam der Schiedsrichter. Der pfiff als erstes durch seine Pfeife. Also das Signal, dass es endlich losgeht. Schon kamen die Spieler aus ihrer Kabinen. Die wahren tatsächlich nervös. Also nahmen wir die halt an die Hand und führte sie aufs Spielfeld. Kurzes Winken und zurück in die Umkleidekabine und schnell umziehen.

Als wir endlich auf unseren Plätzen waren, stand es 1:0 für Mannheim. Wie konnte das nur passieren. Ab jetzt ging es mit den Blauen aufwärts und am Ende haben die Kickers mit 2:1 gewonnen.

Wann dürfen wir wieder als „Einlauf-Kids“ ins Stadion?

 

Share
Diese Seite drucken