GAZi-Stadion auf der Waldau


Das GAZI-Stadion auf der Waldau

Die 1. Mannschaft des SV Stuttgarter Kickers trägt ihre Heimspiele im GAZi-Stadion auf der Waldau im Stuttgarter Stadtteil Degerloch aus. Das Stadion liegt direkt unterhalb des Stuttgarter Fernsehturms. Kein anderer Fussballverein in Deutschland spielt so lange am selben Ort, wie die Kickers. Seit 1905 – also über 100 Jahre - bestreiten die Kickers auf dem ehemaligen << Kickers-Platz >> ihre Heimspiele.

Name: GAZi-Stadion auf der Waldau
Eigentümer: Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für Sport & Bewegung
Adresse: Guts-Muths Weg 4, 70597 Stuttgart-Degerloch
Telefon: 0711 / 216-25601
Telefax: 0711 / 32758799

Das GAZi-Stadion auf der Waldau befindet sich innerhalb der Umweltzone Stuttgart, bitte denken Sie an eine << Umweltplakette >>. Stuttgart-Degerloch und das Waldau-Sportgebiet gehören zur Umweltzone, die von den << Diesel-Fahrverbot >> und ggf. bei einem << Feinstaubalarm >> betroffen sind.
 

Aktuelle Informationen in der Oberliga

Auf unserer << Ticket-Seite >> finden Sie alle Informationen, welche Zugänge zum Stadion und welche Blöcke geöffnet und geschlossen sind. Die Kickers veröffentlichen zudem  immer 24 bis 36 Stunden vor dem Heimspiel aktuelle Informationen zur Verfügbarkeit der Eintrittskarten an den Tageskassen am Spieltag, an welchen Kassen welche Kategorie an Tickets (Stehplätze, Sitzplätze, Rollikarten, Tickets für den Gästebereich...) erhältlich sind, Informationen zum Catering, Stadionöffnung, den Durchsuchungsmaßnahmen am Einlass, und vieles mehr.
Bitte beachten Sie hierzu die Informationen in unserem << Shop- & Ticket-Newsbereich >>.

 


Blockeinteilung des GAZi-Stadions:

1. Bereich (Stehbereich Kickers):
- Stehplätze für die neutralen Fans auf der unüberdachten Westtribüne im Block G
- Stehplätze auf der unüberdachten Gegentribüne, die unterteilt ist in den Block A (neutrale Fans), Block B (Kickers-Fanblock/Stimmungsblock) und den Block C (neutrale Fans)
2. Bereich (Stehbereich Gäste):
- Stehplätze für die Gästefans im unüberdachten F-Block (Osttribüne Blöcke F1 bis zu F3) und je nach Fanaufkommen in den unüberdachten Block D
3. Bereich (Sitzplätze):
- überdachte Sitzplätze auf der Haupttribüne (Block E)
4. Bereich (Rolli):
- Plätze für Rollstuhlfahrer, die auf der Haupttribüne in den Blöcken E2 (16 Plätze mit Begleitperson) und Block E6 (14 Plätze mit Begleitperson) integriert sind.

  Stadionplan GAZi-Stadion auf der Waldau (pdf)

  Park-und-Übersichtsplan-GAZi-Stadion.pdf

  Sitzplan Haupttribüne GAZi-Stadion auf der Waldau (pdf)

 

Stadionordnung für das GAZi-Stadion:

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen und einen Auszug aus der Stadionordnung mit den verbotenen Gegenständen wie Schirme, Taschen, Rücksacke, Flaschen, Speisen & Getränke finden Sie << hier >>

Die Stadionordnung für das GAZi-Stadion auf der Waldau (Neufassung 2019)

Stadionordnung_GAZi-Stadion_2019.pdf

Die Polizeiverordnung für das GAZi-Stadion auf der Waldau

Polizeiverordnung_GAZi-Stadion (pdf)

 


 

Fassungsvermögen:

Das GAZi-Stadion auf der Waldau fasst offiziell insgesamt 11.468 Zuschauer. Auf der Haupttribüne finden 2.271 Zuschauer und Medienvertreter einen Sitzplatz auf blauen Einzelschalensitzen und Business-Seats. Die restlichen Zuschauer verteilen sich auf die Stehplätze, insgesamt dürfen noch 9.197 Fans ins Stadion, wobei 4.845 Plätze auf der Gegentribüne sind.

Die Gästefans sind in den Stehplatz-Blöcken F (und ggf. D) untergebracht, wobei insgesamt eine Kapazität von bis zu 2.800 Gästefans möglich ist. Sitzplätze für die Gästefans befinden sich im Block E1 und E2, es gibt aber keinen separaten Gäste-Sitzplatzbereich. Unsere Gästefans finden << hier >> alle Information.

Für die Medienvertreter stehen insgesamt 48 Arbeitsplätze und 3x3 große Kommentatoren-Arbeitsplätze für TV und Hörfunk im Block E4 zur Verfügung. Die Arbeitsplätze sind mit Stromanschluss und WLAN ausgestattet.
 

Blick auf das GAZi-Stadion auf der Waldau aus der Vogelperspektive (Foto: Achim Birnbaum Architekturfotografie)

Stehplatz-Blöcke:
9.197 Zuschauer, davon 4.845 auf der Gegentribüne (alle unüberdacht), 4.352 auf HIntertortribünen (alle unüberdacht), unterteilt auf 3 Tribünen und 7 Blöcke
Gegentribüne (alle Plätze nicht mehr überdacht)
Block A: 880 Stehplätze
Block B: 1.640 Stehplätze (Kickers-Fanblock)
Block C: 1.495 Stehplätze
Block D: 830 Stehplätze (Gäste-Fanblock)
seitliche Tribünen (nicht überdacht, jeweils in drei Sektoren trennbar)
Block F (Osttribüne): 2.048 Stehplätze (F1: 512 Plätze, F2: 1.024 Plätze, F3: 512 Plätze)
Block G (Westtribüne): 2304 Stehplätze (G1: 576 Plätze, G2: 1.152 Plätze, G3: 576 Plätze)
 

Sitzplätze auf der Haupttribüne:
Die Haupttribüne (Block E), die sich über die gesamte Spielfeldlänge erstreckt, ist wie folgt unterteilt:
- Haupttribüne Seite: Blöcke E1, E2, E6 und E7
- Haupttribüne Mitte: Blöcke E3 und E5
- Business-Seats: Block E4
- Rollstuhlfahrerplätze: Block E2 und E6
Die Nummerierung der Plätze fängt immer von der Waldseite aus an (Platz 1) und geht bis maximal 40 Plätze pro Block. Die Blöcke sind immer durch die Treppen voneinander getrennt, die Plätze 20 und 21 sind als Anhaltspunkt die Mitte der jeweiligen Blöcke.
 

Anfahrtsbeschreibung:

Dunkle Wolken über dem GAZi-Stadion auf der Waldau

Mit dem Auto:
Über die Autobahn (A8), Ausfahrt Stuttgart-Degerloch / Möhringen (Ausfahrt 52b), in Richtung Stuttgart einordnen. Auf der Bundesstraße 27 (B27) in Richtung Stuttgart-Degerloch. In Degerloch auf die „Jahnstraße“ Richtung Fernsehturm / GAZi-Stadion (ist ausgeschildert) abbiegen. Nach ca. 1 Kilometer ist das Stadion auf der rechten Seite, direkt am Fuße des Fernsehturms.
Aus der Innenstadt über die Weinsteige, vom Flughafen über die Mittlere Filderstraße und von Ostfildern über die Kirchheimer Straße immer Richtung Fernsehturm, Stuttgart-Degerloch.

Das GAZi-Stadion auf der Waldau befindet sich innerhalb der Umweltzone Stuttgart, bitte denken Sie an eine << Umweltplakette >>. Stuttgart-Degerloch und das Waldau-Sportgebiet gehören zur Umweltzone, die von den << Diesel-Fahrverbot >> und ggf. bei einem << Feinstaubalarm >> betroffen sind.


Mit der U-Bahn:
Für die Kickers-Fans: vom Hauptbahnhof mit der U7 in Richtung „Ostfildern“ bis Haltestelle Waldau/GAZi-Stadion. Von dort 2 Minuten Fußweg bis zum Stadion.
Für die Gästefans: vom Hauptbahnhof mit der U15 in Richtung „Ruhbank / Fernsehturm“ bis Haltestelle Ruhbank / Fernsehturm. Von dort zwei Minuten Fußweg bis zum Stadion.

Fahrplanauskunft

 

ParkplätzE:

Rund um das Stadion gibt es auf dem gesamten Sportgebiet Waldau ca 1.200 freie Stellplätze, je nach Zuschauererwartung werden weitere (bis zu ca. 800) Parkflächen auf der Jahnstraße, Verlängerung Königsträßle, Kirchheimer Straße und der Mittleren Filderstraße geschaffen.

Parkplätze-auf-der-Waldau (pdf)

freie Parkplätze: P1 (vor Gegentribüne, am Fernsehturm), P5 (Waldparkplätze Königsträßle), P6 (Gehwegparken Jahnstraße), P7 (Gehwegparken Kirchheimer Straße), P8 (Mittlere Filderstraße)
mit Parkschein: P2: 78 Plätze, P3: 75 Plätze, P4: 30 Plätze, P2A / Medien: 44 Plätzen (TV-Compound, Mannschaftsbus)
Behinderten-Parkplätze: 8 Plätze auf dem freien Parkplatz P1 vor der Gegentribüne
Busparkplätze: 5 Plätze auf dem freien Parkplatz P1 parallel zur Jahnstraße
Parkplatz für die Gästefans: es gibt leider keinen separaten Parkbereich für die Gästefans
Empfehlung: Öffentliche Verkehrsmittel nutzen !

  Park- & Übersichtsplan-GAZi-Stadion auf der Waldau (pdf)
 


Catering im GAZi-Stadion auf der Waldau

Catering-Verkaufsstände:

insgesamt vier Verkaufsstände im Stadion:
- 1 Verkaufsstand auf der Haupttribüne Ebene 1
- 1 Verkaufs-Container an der Gegengeraden unter dem A-Block
- 1 Verkaufsanhänger hinter der G-Block
- 1-2 Verkaufsbereich(e) im Gästebereich


Catering-Preise:

Getränke:
Bier Schwaben Bräu Urtyp           0,5 L     3,50 €
Radler                                              0,5 L     3,50 €
Alkoholfreies Bier                           0,3 L     3,00 €
Ensinger Mineralwasser              0,5 L     3,00 €
Ensinger Apfelschorle                   0,5 L     3,50 €
Weinschorle weiß                          0,3 L     3,50 €
afri cola                                             0,5 L     3,50 €
afri cola ohne Zucker                     0,5 L     3,50 €
Bluna Orange                                  0,5 L     3,50 €
Bluna Zitrone                                   0,5 L     3,50 €
Bluna Cola Mix                                 0,5 L     3,50 €
Streker Orangensaft                       0,2 L     2,00 €
Hochland Kaffee / Tee                    0,2 L     2,00 €
Stadionpunsch (zur Winterzeit)     0,2 L     3,00 €

Speisen:
Stadionwurst im Brötchen                           3,50 €
Bratwurst im Brötchen                                  3,50 €
Paprikawurst / Feuerwurst im Brötchen    3,50 €
Fleischkäse im Brötchen                             3,00 €
Bürger Curry Maultaschen                           3,00 €
GAZi-Wrap (vegetarisch)                              3,00 €
Pommes                                                         2,50 €
Schokoriegel                                                  1,00 €


Hospitality-Bereich "Spielbank Stuttgart Business-Lounge":

Der Hospitality-Bereich des GAZi-Stadions befindet sich auf Ebene 2 der Haupttribüne. Seit Mitte Februar 2015 erwarten Sie bei Kickers-Heimspielen verschiedene Business Kategorien, die Ihnen ein exklusives Erlebnis bieten.

Mit der Spielbank Stuttgart Business-Lounge verfügt das Stadion auch über eine tolle Event- und Veranstaltungslocation für Ihre Seminare, Tagungen, Meetings, Mitarbeiterversammlung, sonstige Firmenveranstaltungen oder auch Familienfeiern und Partys. Die Kickers bieten in Zusammenarbeit mit dem Stadioncaterer "Schräglage" viele verschiedene Möglichkeiten sich und Ihr Unternehmen in einem großartigen Fußballumfeld zu präsentieren. Die im Zuge der Modernisierung neuen Räumlichkeiten wie beispielsweise die Umkleidekabinen, der Pressekonferenzraum oder aber auch der Innenraum inkl. Trainerbank können für Ihre Veranstaltung angemietet werden.
Hier finden sie << alle Informationen>>

Weitere Angaben zum Stadion:

Kassen:
drei Kassenanlagen mit insgesamt 19 Kassen:
- 4 Kassen (20, 21, 22, 23) an der Kassenanlage Süd (von U-Bahn)
- 12 Kassen (1-12) an der Kassenanlage Nord (von Jahn-Straße, Parkplatz P1)
- 3 Kassen (17, 17a,18) an der Kassenanlage Gäste

Katakomben:
- große Gästekabine mit 8 Einzelduschen, WCs, 2 Massagebänke und extra Trainerraum
- große Heimkabine mit 8 Einzelduschen, WCs, 2 Massagebänke und extra Trainerraum
- Schiedsrichterkabine mit 4 Einzelduschen und WC
- Die Spieler und Schiedsrichter können per ausfahrbarem Teleskop-Tunnel direkt und sicher von den Kabinen auf das Spielfeld
- weitere Räumlichkeiten für Ordnungsdienst, DRK-Sanitätsraum, Veranstalterbüros, Polizeiwache,  Dopingraum, Umkleidekabine für Ballkinder / Einlaufkinder

Flutlichtanlage:
4 Flutlichtmasten an den Ecken
1042 Lux E-vertikal Hauptkamera 1,5m Höhe
1342 Lux E-horizontal auf Bodenhöhe

Toiletten:
insgesamt stehen 7 Toilettenanlagen und Behindertengerechte WCs zur Verfügung

Umfriedung:
- äußere Umfriedung: Stabgitterzaun in einer Höhe von 2,50m um die ganze Platzanlage
- innere Umfriedung: Stabgitterzaun in einer Höhe von 2,70m um das Spielfeld
- 8 Rettungstore mit Panikverschluß in den Innenraum

Spielfeld:
- Naturrasen (Rollrasen verlegt im Oktober 2014) mit Rasenheizung
- reine Spielfeldgröße: 68 x 105 Meter
- die komplette Rasenfläche hat eine Größe von 71,5 x 111 Meter
- Spielfeldabstand zur Haupttribünenseite: 6,00 Meter
- Spielfeldabstand zur Gegentribüne: 2,50 Meter
- Spielfeldabstand zum G-Block: 4,00 Meter
- Spielfeldabstand zum F-Block: 5,00 Meter


Stadiongeschichte

- Ab 1. Januar 1904 pachteten die Blauen (Stuttgarter Kickers) "den auf dem Exerzierplatz in Degerloch auf der linken Seite befindlichen Acker".

- Der "Kickerssportplatz" wurde am 18. Juni 1905 eingezäunt sowie ein Podium für prominente Gäste und Gönner erbaut. Der Platz wurde mit einem Wettspiel gegen Phönix Karlsruhe eingeweiht.

- Bis 13. Juni 1975 besaß der "Kickerssportplatz" eine Holztribüne, die der des englischen Fußballklubs FC Arsenal im Maßstab 1:3 nachempfunden war. Die Tribüne fasste 700 Personen.

- 1975 musste die marode Holztribüne aufgrund der Androhung der Lizenzentziehung durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) abgerissen werden und einer neuen Haupttribüne weichen. Die offizielle Einweihung fand am 25. Oktober 1975 statt.

- 1981/82 wurde für 3,3 Millionen DM die Kapazität auf 15.000 Plätze erhöht, die Hintertorstehwälle abgetragen und durch eine Holzstehtribüne ersetzt. Außerdem wurde die alte Gegentribüne abgerissen und der Neubau mit einem Freundschaftsspiel gegen den Karlsruher SC am 25. Juli1982 eingeweiht.

- Das Kickers-Stadion ging am 1. Juli 1988 in städtischen Besitz über und trug seitdem den offiziellen Namen "Waldau-Stadion".

- 1997 sperrte der DFB die alten Hintertortribünen und verlangte zur Erhaltung der Lizenz eine Flutlichtanlage. Dies war der Anlass für eine Generalsanierung für 5 Millionen DM.

- Das Namensrecht wurde am 22. April 2004 zum ersten Mal an den Hauptsponsor garmo AG, einen in Stuttgart ansässigen Hersteller von Milchprodukten, für 10 Jahre verkauft. Der Vertrag wurde bis zum Ende der Fußballsaison 2023/2024 verlängert.

- Nach dem Aufstieg der Kickers in die Dritte Liga begann am 19. Mai 2014 der 2008 vom Gemeinderat beschlossene Umbau. Die 1975 gebaute Haupttribüne wurde abgerissen und im Februar 2015 durch einen Neubau ersetzt. Die neue Haupttribüne verfügt nun über 2.271 Sitzplätze und erfüllt die Anforderungen des DFB für die Dritte Liga sowie die FIFA-Norm (105 x 68 m). Zusätzlich ließ die Stadt Stuttgart eine Rasenheizung installieren, um wetterbedingte Spielausfälle zu vermeiden. Nach neunmonatiger Bauzeit feierte das modernisierte GAZi-Stadion am 21. Februar 2015 seine Wiedereröffnung. Insgesamt investierte die Stadt Stuttgart 14,6 Millionen Euro in das Stadion.

- Die Gegentribüne musste im Juli 2016 wegen statischer Mängel am Dach gesperrt werden. In der Winterpause der Saison 2016/17 wurde das Dach abgebaut, so dass die Tribüne danach - allerdings bis auf Weiteres ohne Dach - wieder benutzbar ist. Nach Abwägung aller Pros und Contras auch unter Berücksichtigung der Versammlungsstättenverordnung entschied sich der Gemeinderat im Februar 2017 für eine einfache und kostengünstige Lösung der Überdachung (Kosten i. H. v. rund 640.000 EUR). Die noch vorhandene Stahlkonstruktion wurde als Unterbau genutzt, darauf wurde ein Dachaufbau aus Trapezblech montiert, der über die Gesamtlänge der Tribüne etwa 60 % des Zuschauerbereichs überdacht. Mit dieser Überdachungstiefe wurde auch der Regenschutz der unter der Tribüne liegenden Räumlichkeiten und die Treppenaufgänge im Block A und D gewährleistet. Der Wetterschutz an Block A wurde ebenso wieder angebracht wie das Wurfnetz vor dem Gästeblock D. Die garmo AG, Namensgeber und treuer Partner der Kickers, erhält zudem eine große Werbefläche auf dem Dach für deren Premiumprodukt "GAZi". Im Dezember 2018 wurde die Gegentribüne mit dem neuen Dach zum ersten Mal wieder freigegeben.
 

 

360° Panoramabilder