Oberliga BW19.11.2022, 14:00 Uhr

Stuttgarter Kickers

2:22:2

FC Holzhausen

Quick Links

Ohne Personalwechsel starteten beide Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt. Die Degerlocher drängten auf den Führungstreffer und kamen durch den Kopfball von Braig nach Vorlage von Flamur Berisha zum ersten Abschluss in Hälfte zwei (48.). Im Anschluss an einen Eckball versuchte es Braig mit einem Fallrückzieher, schoss aber aus kurzer Distanz über den Querbalken (56.). Nur eine Minute später schloss der laufstarke Riehle den nächsten Angriff der Blauen mit seinem Schuss rechts neben den Pfosten ab.

Nach einer Stunde Spielzeit entwischte FC-Torschütze Müller seinem Gegenspieler Kammerbauer und stand plötzlich frei vor Castellucci, der den Torschuss stark klärte. Und der Freistoß von Nils Schuon zwei Minuten später landete über der Querlatte. Dann waren wieder die Blauen am Zug. Das Stadion hatte schon den Torschrei auf den Lippen, aber der Schuss von Braig ging hauchzart am linken Torfposten vorbei (65.) und eine Minute später rettete Fritz gegen Dicklhuber. Dann brachte Ünal Loris Maier in die Partie und nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung musste Fritz in höchster Not seinen starken Abschluss nach Doppelpass mit Braig klären. Weitere zwei Minuten später traf der agile Maier nach einer Eckballhereingabe an den rechten Pfosten, der Abpraller landete vor den Füßen von Denis Zagaria, der das Leder nach Ansicht des Schiedsrichtergespanns nicht über die Linie drücken konnte.

Beide Mannschaften spielten auf Sieg und so prüfte Müller im Gegenzug erneut Castellucci. Das Offensivspektakel ging weiter, Loris Maier setzte den Ball rechts neben das FC-Tor und auch sein Kopfball nach 82 Spielminuten fand auch nicht den Weg über die Linie. Die Kickers hatten in der Schlussphase mehr Spielanteile. Holzhausen blieb aber stets gefährlich und kam nach einer Freistoßhereingabe von Oliver Gratwohl zu einer Kopfballchance durch Michel, der aber neben den linken Pfosten abschloss. Die reguläre Spielzeit war schon abgelaufen, da setzte Dicklhuber das Leder nochmal an die Querlatte des FC-Tores. Und auch der Schuss des eingewechselten Markus Obernosterer wurde von Torhüter Fritz geklärt. So blieb es beim 2:2-Unentschieden auf der Waldau.

FC-Trainer Pascal Reinhardt auf der Pressekonferenz:“ Das Spiel hat das gezeigt, was es versprochen hat. Wir wussten offensiv sind wir da. Defensiv bekommen wir leider immer wieder ein Gegentor. Wir wussten, dass die Kickers uns hinten Räume anbieten werden, und die haben wir auch genutzt. Mit ein bisschen Glück gewinnen wir vielleicht das Spiel, wir hatten noch 2-3 Riesenchancen nach dem Seitenwechsel.“

Kickers-Cheftrainer Mustafa Ünal: „Kompliment an Holzhausen für das Spiel. Wir haben sie genauso stark erwartet. Wir haben es heute nicht geschafft unsere Stärken in der Defensive und gegen den Ball aufs Feld zu bringen. Und von daher müssen wir mit dem Unentschieden zufrieden sein. Klar haben wir Möglichkeiten gehabt. Holzhausen hatte auch Chancen, wo sie das dritte Tor machen können, wir haben dreimal das Aluminium getroffen. In Endeffekt war es ein wildes Spiel, da haben wir dazu beigetragen, weil wir die Partie nicht kontrolliert haben. Wir hatten zu viele Abspielfehler, nach Ballgewinnen haben wir schnell das Leder wieder hergegeben. So stellen wir uns das nicht vor. Aber das steht der Mannschaft auch mal zu.“

Am Samstag, 26. November 2022 treten die Blauen zum letzten Oberligaauswärtsspiel im Jahr 2022 beim FC Nöttingen an. Anpfiff in der Kleiner-Arena in Remchingen-Nöttingen ist um 14.30 Uhr.

Zusammenfassung

Stuttgarter Kickers

Castellucci – Polauke (68. Riedinger), Zagaria, Kolbe, Kammerbauer – Dicklhuber, Campagna, Blank (68. Kiefer), Berisha (86. Obernosterer) – Braig, Riehle (73. Loris Maier) – Ersatz: Otto (ETW), Čolić, Guarino, Leon Maier, Eroglu – Trainer: Mustafa Ünal

FC Holzhausen

Fritz – Huss (90.+2 Sieber), Marius Oberle, Konz, Gratwohl – Müller (81. Mosca), Schuon (85. Schlecht), Schäuffele (75. Julian Oberle), Pfeifhofer – Michel, Schoch – Ersatz: Schwenk (ETW), Burkhardt, Pantel, Wissmann, Bok, Göttler – Trainer: Pascal Reinhardt

Tore

1:0 David Braig (2.), 1:1 Kevin Müller (7.), 1:2 Janik Michel (17.), 2:2 Niklas Kolbe (27.)

Schiedsrichter

Philipp Hofheinz, Assistenten: Vincent Becker, Felix Stephan

Karten

Gelbe Karten: Kammerbauer, Zagaria - Pfeifhofer, Gelb-Rote Karten: – , Rote Karten: – 

Zuschauer

3.540 Fans im GAZi-Stadion auf der Waldau