Oberliga BW28.10.2022, 19:00 Uhr

SG Sonnenhof Großaspach

0:30:1

Stuttgarter Kickers

Quick Links

Auswärtssieg vor Heimkulisse

Am 15. Spieltag der Oberliga Baden-Württemberg konnten sich die 4.994 Zuschauer in der WIRmachenDRUCK Arena in Aspach auf ein Spitzenspiel freuen - Tabellenerster gegen Tabellenzweiten mit nur drei Punkten Abstand. Durch die mitgereisten Kickers-Fans fühlte sie die Partie wie ein Heimspiel der Blauen an und bereits in der 6. Spielminute fiel das erste Tor durch Kevin Dicklhuber. Auch wenn die Mannschaft von Chef-Trainer Evangelos Sbonias versuchte, sich gegen die dominierenden Kickers durchzusetzen gelang ihnen in der ersten Halbzeit kein Ausgleichstreffer. Im zweiten Spielabschnitt folgten dann die Tore durch Konrad Riehle (82.) und in der Nachspielzeit durch David Braig (90. + 1). Für die Kickers war dies nicht nur der 8 Sieg in Folge, sondern sicherten sie sich aufgrund der hervorragenden Tordifferenz auch vorzeitig die Herbstmeisterschaft. Großaspach, die zuletzt zuhause nicht verloren hatten, scheiterte am Ende an ihren eigenen Emotionen.

Kickers-Cheftrainer Mustafa Ünal: „Es war eine Energieleistung von uns nach den harten Spielen in den letzten Wochen. Es war nochmal Leidenschaft, Mentalität und Disziplin gefragt. Wir sind durch ein schweres Auswärtsspiel gegangen und haben es 3:0 gewonnen. Das spricht für die Qualität der Mannschaft und den Charakter."

Coach Ünal änderte seine Startelf auf zwei Positionen brachte von Beginn an Niklas Kolbe und Nico Blank. Riehle nahm dafür zunächst auf der Bank Platz. Lukas Kiefer fiel krankheitsbedingt in der Partie gegen Großaspach aus. Auch wenn die ersten Minuten sich das Spiel im Mittelfeld einpendelte, übten die Kickers bereits Druck aus und wollten von Beginn an zeigen, dass sie als Sieger vom Platz gehen wollten. In der 6 Spielminute wurde dies früh belohnt und Dicklhuber setzte den abgefälschten Ball mit langem Schuss ins linke Toreck. Nur wenige Minuten später bot sich die nächste Möglichkeit für die Kickers, aber der Kopfball von Braig wurde durch Keeper Maximilian Reule gehalten.

In der 12. Spielminute bekamen die Gastgeber die erste Torchance. Dominik Salz kam in zentraler Position zum Abschluss, aber Ramon Castellucci konnte zu einem Eckball klären. Die Hereingabe in den Strafraum hätte für Volkan Celiktas die Chance um Ausgleichstreffer sein können, aber sein Kopfball ging knapp am Tor vorbei. Auch wenn in den folgenden Minuten die Kickers das Spiel beherrschten und den Gegner wenig ins Spiel kommen ließen, sollte die nächste Möglichkeit erneut bei Großaspach liegen. Salz versuchte es mit einem Kopfball, aber der Ball landete auf dem Außennetz. Die Hälfte des ersten Spielabschnittes war gespielt, als in der 26. Minute Braig zum Abschuss kam, aber Reule sicher klären konnte und so die Chance abwendete. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel ausgeglichen und die Fans sahen in beiden Strafräumen schöne Spielszenen.

Die nächste sollten sich im Strafraum der Kickers abspielen. Den ersten Schuss konnte Castellucci klären und beim Nachschuss war Paul Polauke zu stelle und rettete die Situation. In der 32. Spielminute kam es zum Angriff der Kickers, nachdem Flamur Berisha von der Außenbahn den Ball auf den mitlaufenden DIcklhuber abgab, aber sein Kopfball an der Oberseite der Latte landete. Direkt danach versuchte es auf der anderen Seite wieder Salz, der zu diesem Zeitpunkt keinen Versuch ausließ und aus jeder möglichen Situation auf das Kickerstor schoss. Diesmal sollte es aber Keeper Castellucci treffen, der nach der Aktion gegen ihn kurz am Boden lag. In den letzten Minuten der ersten Hälfte sollte ein schneller Angriff der Kickers das nächste Tor bringen, nachdem Blank den Ball auf Malte Moos abgab, dieser schön zurück auf den Vorlagengeber ablegte, aber die SG Abwehr den Schuss blocken konnten. Auch direkt danach konnte Moos nichts richten, denn sein Schuss ging über Tor hinaus.

Die letzte nennenswerte Aktion vor dem Pausenpfiff sollte nochmals durch Salz stattfinden, als er die Chance ergriff und aufs Kickers-Tor zu rannte, Niklas Kolbe ihn aber stoppen konnte. Und so ging es mit der 1:0-Führung für die Kickers in die Pause.

Unverändert kamen beide Mannschaften auf den Rasen zurück und die Partie knüpfte direkt dort an, wo sie aufgehört hatte. Auf die eine Strafraumszene folgte die nächste und so war es erst Reule, der einen Schuss aufs Tor abwehrte, dann die Abwehr der Kickers die den Kasten sauber hielt. In der 55. Minute kam es zu einer nennenswerten Kombination zwischen dem frisch eingewechselten Loris Maier und Dicklhuber. Aber auch hier konnte der Keeper der SG sicher den Angriff abwehren. Nur wenige Minuten später wollte es David Kammerbauer wissen und setzte sich von links durch, aber diesmal konnte ein Abwehrspieler die Situation entschärfen. Nach einer gespielten Stunde war die Partie noch lange nicht entschieden, denn beide Mannschaften kämpften hart um den Ball und das nächste Tor. Und je mehr Zeit in der Partie verging, desto mehr Emotionen kamen ins Spiel, erst recht nachdem Dominik Salz im Strafraum der Blauen zu Boden ging und Schiedsrichter Lars Erbst weiterspielen anzeigte, was zuletzt dazu führte, dass der Unparteiische SG-Trainer Sbonias mit Gelb verwarnte.

In der 70. Minute folgte ein langer Schuss auf Kickers-Tor Castellucci konnte klären und auch der Nachschuss wurde von der Abwehr souverän abgewendet. Und nur drei Minuten später kam es wieder zu einer schönen Spielabfolge zwischen Loris Maier und Dicklhuber, die aber zum Eckball geklärt wurde. Auch die Hereingabe führte zu keinem Torabschluss. Die nächsten Szenen sollten dann bei Großaspach sein, denn gleich zwei Freistöße sollten folgen aber bei beiden konnte Marco Manduzio nichts ausrichten. Intensiv ging es weiter und alle spürten, dass auf ein Tor auf beiden Seiten hin gespielt wird, aber auch Braig konnte nichts ausrichten, denn er verfehlte eine Hereingabe von Marian Riedinger. Dann sollte aber das 2:0 für die Kickers die vorzeitige Entscheidung in der 82. Minute einläuten. Ein Konter der Blauen durch Braig, der den Ball auf Loris Maier abgab, der sah, dass von links Riehle mitgelaufen war, legte ab und dieser kam dann aus kurzer Distanz zum Abschluss.

Es wäre vermessen zu sagen, dass die Luft bei Großaspach nun heraus war, aber in den darauffolgenden Minuten passierte nicht mehr viel. In der Nachspielzeit zeigten die Kickers aber nochmals, dass es nicht nur um die drei Punkte ging, sondern um jedes einzelne Tor. Und Braig setzte noch eins drauf und erzielte den 3:0 Siegtreffer. Mit diesem Auswärtserfolg sicherten sich die Kickers nicht nur die Tabellenführung, sondern aufgrund des guten Torverhältnisses auch die Herbstmeisterschaft und krönten so den heißen Oktober der Blauen.

Kickers-Cheftrainer Mustafa Ünal nach dem Schlusspfiff: "Wir wollten Polauke unbedingt als kopfballstarken Spieler mit einbauen was auch absolut richtig war gegen so einen Gegner mit seinen Standards. Und Kevin Dicklhuber sollte auf der Zehn spielen, dadurch dass er aber recht früh die gelbe Karte bekommen hat konnte er im Zentrum nicht mehr so griffig sein und wir haben ihn mehr nach außen gezogen. Man hat gesehen es war ein sehr guter Gegner, da kann auch mal der Ausgleich fallen. Wir hatten unsere guten Momente auch mit dem Lattentreffer, der Gegner mit den Standards. Aber wir haben es gut wegverteidigt und haben immer weitergemacht und uns belohnt.“

Zusammenfassung

SG Sonnenhof Großaspach

Reule – Frölich, Celiktas, Manduzio, Mohr (61. Sahiti) – Kutlu, Konrad (61. Dos Santos), Wöhrle (82. Scintu), Benke – Diakiese (55. Engel), Salz – Ersatz: Britzelmeier (ETW), Popescu, Beisswenger, Pfänder, Guerra Matias, Häußermann, Dautaj, Ihde – Trainer:
Evangelos Sponias

Stuttgarter Kickers

Castellucci – Polauke, Zagaria, Kolbe, Kammerbauer – Campagna – Moos (53. Loris Maier), Dicklhuber (77. Riedinger), Blank (88. Leon Maier), Berisha (73. Riehle) – Braig – Ersatz: Otto (ETW), Čolić, Obernosterer, Guarino, Kececi, Eroglu – Trainer: Mustafa Ünal

Tore

0:1 Kevin Dicklhuber (6.), 0:2 Konrad Riehle (82.), 0:3 David Braig (90.+2)

Schiedsrichter

Lars Erbst,Assistenten: Tobias Lauber, Tobias Grauf

Karten

Gelbe Karten: Wöhrle. Salz, Konrad- Dicklhuber, Zagaria –  Gelbe Karten für Teamoffizielle: Sponias -

Zuschauer

4.994 Fans in der WIRmachenDRUCK Arena in Aspach