News
Torschütze Lhadji Badine jubelt über seinen Führungstreffer (Fotos: Baumann)

Torschütze Lhadji Badine jubelt über seinen Führungstreffer (Fotos: Baumann)

1.Mannschaft | 16.02.2019

Kickers starten mit 1:0 Heimsieg

Lhadji Badiane erzielt den Treffer des Tages auf der Waldau gegen den SV Oberachern

Winterneuzugang Ilias Soultani in der Partie.
Winterneuzugang Ilias Soultani in der Partie.

Die Stuttgarter Kickers gewannen am 19. Spieltag der Oberliga Baden-Württemberg den Punktspielauftakt im Jahr 2019 vor 2.380 Zuschauern im GAZi-Stadion auf der Waldau mit 1:0 (0:0) - Toren gegen den SV Oberachern durch den Treffer von Lhadji Badiane (63.). Drei Minuten vor dem Ende der Partie sah Schiedsrichter Jochen Rottner eine Schwalbe von Winterneuzugang Pedro Astray und zeigte dem bereits gelb verwarnten Kickersspieler die Ampelkarte. Mit dem zwölften Saisonerfolg übernahmen die Blauen wieder die Tabellenführung.

Kickers-Cheftrainer Tobias Flitsch begann mit Winterneuzugang Astray in der Startelf. Krankheitsbedingt stand Valentino Stepčić heute nicht zur Verfügung. Dafür konnte Torjäger Mijo Tunjic nach auskurierter Wadenverletzung auf der Bank Platz nehmen, ebenso wie Lukas Kling, der vom wfv-Sportgericht nur eine einwöchige Sperre nach seinem Platzverweis im Testspiel gegen den SV Böblingen bekam. Beide Mannschaften gingen auf dem teilweise gefrorenen Rasen zunächst verhalten in die Partie und Torraumszenen waren nicht zu verzeichnen. Mitte des ersten Durchgangs nahm die Partie langsam Fahrt auf und beide Mannschaften kamen zu ersten Abschlüssen von Keven Feger und Michael Klauß, die aber beide Torhüter vor keine großen Probleme stellten. Mit zunehmender Spielzeit waren die Degerlocher aggressiver im Zweikampf und kamen gefährlicher vor das Gehäuse von Torhüter Xaver Pendinger. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann die Doppelchance für Astray. Zunächst verpasste er knapp einen Flankenball, dann kam er nochmal zum Kopfball, zielte aber einen Meter drüber.

 

Badiane auf dem Weg zur Führung für die Blauen
Badiane auf dem Weg zur Führung für die Blauen

Unverändert gingen beide Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt. Nach Zuspiel von Badiane versuchte es Skemb Miftari mit einem Schlenzer in den Winkel, verfehlte das Tor dann aber deutlich (51.). Auf der Gegenseite konnte sich Nico Huber im Laufduell gegen Patrick Auracher durchsetzen, reaktionsschnell klärte Ramon Castellucci mit seiner Fußabwehr den platzierten Flachschuss des Gästestürmers (56.). Nach einer Stunde Spielzeit kam Ilias Soultani zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz für die Degerlocher. Nach einem perfekten Ball aus dem Zentrum von Astray in der Lauf von Badiane zog der an seinem Gegenspieler Demarveay Sheron vorbei und erzielte durch die Beine von Torhüter Pendinger hindurch die viel umjubelte 1:0-Führung auf der Waldau (63.). Oberachern war nicht geschockt und konterte. Nach Vorarbeit von Evans Erius die große Chance zum Ausgleich, aber Gabriel Gallus rutschte im Zentrum vor dem verwaisten Tor am Ball vorbei (73.). Die Kickers ließen in der Folge gleich mehrfach die Chance zur Vorentscheidung durch Shkemb Miftari liegen. Zunächst landete sein Heber aus gut 25m knapp über der Querlatte (77.). Nur eine Minute parierte Torhüter Pendinger seinen Drehschuss von der Strafraumgrenze. Nach schönem Zuspiel von Soultani landete der Ball dann im rechten Toreck, aber Schiedsrichter Rottner verweigerte dem Treffer wegen einer angeblichen Abseitsstellung des Kickers-Stürmers die Anerkennung (82.). Nur zwei Zeigerumdrehungen später parierte Pendinger reaktionsschnell den wuchtigen Schuss von Miftari von der Strafraumgrenze zur Seite, der Ball war aber noch scharf und Astray verpasste im Zentrum die Hereingabe von Kapitän Feisthammel nur um Haaresbreite (84.). Kurz vor Ende der Spielzeit wurde Astray nach einer vermeintlichen Schwalbe im gegnerischen Strafraum zum zweiten Mal verwarnt, die Kickers waren in den Schlussminuten damit in Unterzahl auf dem Rasen (87.). Die Kickers ließen aber nichts mehr anbrennen. Der eingewechselte Mijo Tunjic hatte in der Nachspielzeit noch die Chance zu erhöhen, sein Schussversuch wurde in höchster Not von Timo Schwenk im Strafraum geblockt. So blieb es beim knappen, aber verdienten Heimsieg der Blauen.

Kickers-Cheftrainer Tobias Flitsch nach der Partie:  „Wir wollten heute zu null spielen, das ist uns gelungen. Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen und besser in die Runde starten wie zu Saisonbeginn, als wir in Oberachern verloren haben. Von daher bin ich zufrieden. Wir haben gewusst, dass es schwierig wird, was wir vor allem in der Anfangsphase gesehen haben. Das hat uns nicht überrascht und auch nicht geschockt. Wir haben uns nicht auf dem Konzept bringen lassen und sind ruhig geblieben. In der zweiten Halbzeit wollten wir über das Zentrum einlaufen, was uns besser gelungen ist. Das hat man dann beim Tor gesehen. Bis zum Schluss sind wir sehr stabil geblieben, haben gut gekämpft und uns den Sieg erarbeitet. Ich denke es ist sehr wichtig das erste Spiel im Jahr mit drei Punkten zu gestalten.“

Am kommenden Wochenende bestreiten die Kickers ein Testspiel beim 1.FC Heiningen, Anstoß um 14.00 Uhr im Sportzentrum Heiningen.
Zum nächsten Punktspiel begrüßen die Blauen am Samstag 2. März 2019 den Bahlinger SC zur Partie des 21. Spieltags der Oberliga Baden-Württemberg. Spielbeginn ist um 14.00 Uhr im GAZi-Stadion auf der Waldau.

Winterneuzugang Pedro Astray sah in der 87. Minute die Ampelkarte
Winterneuzugang Pedro Astray sah in der 87. Minute die Ampelkarte

Es spielten:

SV Stuttgarter Kickers: Castellucci – Ludmann, Auracher, Niedermann, Klauß – Feisthammel, Astray – Badiane, Amachaibou (79. Vochatzer), Schaller (60. Soultani) – Miftari (84. Tunjic)
Ersatz: Schneck (ETW), Jäger, Landeka, Ahmeti, Kling
Trainer: Tobias Flitsch

SV Oberachern: Pendinger – Feger, Schwenk, Leberer, Sheron – Durmus (79. Daouri), Muto (77. Armbruster), Decherf (88. Filkovic), Erius – Gallus, Huber
Ersatz: Rempp (ETW), Zwick, Giardini, Ludwig
Trainer: Mark Lerandy

Tore: 1:0 Lhadji Badiane (63.),
Schiedsrichter: Jochen Rottner, Assistenten: Daniel Bechtel, Manuel Mahler
Gelbe Karten:  Feisthammel Astray - Durmus, Sheron, Gallus
Gelb-Rote Karten: Astray -
Rote Karten: -

Zuschauer: 2.380 Fans im GAZi-Stadion auf der Waldau

Share
Diese Seite drucken