News
Patrick Auracher gratuliert dem Doppeltorschützen Shkemb Miftari.

Patrick Auracher gratuliert dem Doppeltorschützen Shkemb Miftari.

1.Mannschaft | 28.08.2019

Nächster deutlicher Pokalerfolg

Kickers gewinnen bei Türkspor Neu-Ulm ungefährdet mit 5:1 (5:0)-Toren.

Markus Obernosterer
Markus Obernosterer

Die Stuttgarter Kickers stellten beim Landesligisten Türkspor Neu-Ulm in der ersten Halbzeit die Weichen für die dritte Runde im DB Regio-wfv-Pokal gegen den VfR Aalen. Die Gastgeber spielten trotz der frühen Führung der Degerlocher dabei gut mit und sorgten mit einigen technisch guten Spielern zumindest in Ansätzen für offensive Akzente. Deshalb ergaben sich Räume, die die Stuttgarter bespielen und folgerichtig mit Toren ausnutzen konnten. Im zweiten Spielabschnitt ließen die Blauen merklich nach und so kamen die Gastgeber auch zu Ihrem Ehrentreffer zum 1:5-Endstand.

Geburtstagskind Noah Lulic stand heute nach seiner auskurierten Verletzung zum ersten Mal in der Startelf, die beim Landesligisten trotz hochsommerlichen Temperaturen von Beginn an aufs Gaspedal drückten. So gelang den Blauen bereits nach zwölf Minuten die Führung, als Shkemb Miftari nach der Ecke von Michael Klauß am höchsten stieg und zum 0:1 ins lange Eck einköpfen konnte. Nur sechzig Sekunden später erhöhte Leon Braun im zweiten Versuch, als zunächst Noah Lulic mit seinem Drehschuss an Keeper Ediz Özer scheiterte (13.). Johannes Ludmann schnappte sich einen Fehlpass der Gastgeber an deren Strafraumkante und passte uneigennützig zu Lulic, der keine Mühe mehr hatte auf 3:0 zu erhöhen (24.). Direkt nach der Trinkpause baute Leander Vochatzer nach einer feinen Ballstafette mit seinem Schuss von der Fünfmeterkante ins kurze Eck die Führung auf 0:4 aus (28.). Nach einem Pass von Leon Braun zog Miftari mit einem strammen Schuss aus 13 Metern ab, der an den linken Innenpfosten zum 0:5 einschlug (40.).

„Bis zur Halbzeitpause war ich sehr zufrieden, auch wenn wir schon in der ersten Halbzeit den ein oder anderen Konter zugelassen haben“, bilanzierte Cheftrainer Ramon Gehrmann, „die zweite Halbzeit war viel zu fehlerhaft, wir haben den Gegner eingeladen, viele Ballverluste gehabt und  mussten dadurch viele Wege machen. Das ist ein bisschen ärgerlich, das hätte nicht sein müssen. Aber wichtig ist, dass wir eine Runde weiter sind.“

Im zweiten Spielabschnitt war in der Tat nichts viel zu erwähnen, zwar gab es hin und wieder Halbchancen auf beiden Seiten, doch die Pokalpartie plätscherte mehr oder weniger vor sich hin. So gelang den sympathischen Gastgebern der verdiente Ehrentreffer, als Tolga Cifci von der Mittellinie von Özhan Aksoy steil geschickt wurde und den Angriff zum 1:5-Endstand abschloss.

In der dritten Runde im Verbandspokal empfangen die Blauen nun den Regionalligisten VfR Aalen, die genaue Ansetzung wird in den kommenden Tagen bekanntgegeben. Am kommenden Samstag, 31. August 2019 (14.00 Uhr) findet das Auswärtsspiel in der Oberliga beim 1. CfR Pforzheim statt.
 

Marvin Weiss attackiert seinen Gegenspieler.
Marvin Weiss attackiert seinen Gegenspieler.

Es spielten:

Türkspor Neu-Ulm: Özer – M. Onay (70. C. Onay), Gündüz, Owusu, Kayhan – Kajan, Ö. Aksoy, Tastan (46. Altun), Malheiro Araujo (46. Tokic) - Cifci, Bagceci (70. Sahin)
Ersatz: Özer (ETW), Tupella, Tekin, Hämmerle, E. Aksoy
Trainer: Ünal Demirkiran

SV Stuttgarter Kickers: Bromma – Ludmann (72. Jukic), Auracher, Niedermann, Klauß (46. Freitas) – Weiss, Braun, Obernosterer (63. Tunjic), Vochatzer - Miftari, Lulic (46. Kilic)
Ersatz: Gashi (ETW), Feisthammel, Moos, Kammerbauer, Kling
Trainer: Ramon Gehrmann

Tore: 0:1 Shkemb Miftari (12.), 0:2 Leon Braun (13.), 0:3 Noah Lulic (24.), 0:5 Leander Vochatzer (28.), 0:5 Shkemb Miftari (40.), 1:5 Tolga Cifci (83.)

Schiedsrichter: Tobias Endriß (Bad Ditzenbach), Assistenten: Steve Hendriß, Julian Kiefer

Gelbe Karten: - ; Kilic, Ludmann
Gelb-Rote Karten: -
Rote Karten: -


 

Share
Diese Seite drucken