News
Torschütze Mijo Tunjic und Nico Blank bejubeln die Führung der Stuttgarter Kickers (Fotos: Baumann).

Torschütze Mijo Tunjic und Nico Blank bejubeln die Führung der Stuttgarter Kickers (Fotos: Baumann).

1.Mannschaft | 07.09.2019

Heimsieg gegen den Tabellenführer

Mijo Tunjic und Marvin Weiss erzielen die Treffer zum 2:0-Heimerfolg gegen den 1. Göppinger SV

Marvin Weiss gehen Michael Renner in der Partie.
Marvin Weiss gehen Michael Renner in der Partie.

Am 6.Spieltag der Oberliga Baden-Württemberg gewannen die Stuttgarter Kickers das Spitzenspiel vor 3.080 Zuschauern im GAZi-Stadion auf der Waldau gegen den 1.Göppinger SV verdientermaßen mit 2:0 (0:0)-Toren. Nach der Pause ebnete der 1:0-Führungstreffer von Mijo Tunjic den Weg für den zweiten Heimsieg der Saison gegen die bisher ungeschlagenen Gäste. Vier Minuten vor dem Ende der Partie sorgte Marvin Weiss mit seinem sehenswerten Direktschuss für die Entscheidung auf der Waldau.

Kickers-Cheftrainer Ramon Gehrmann änderte seine Startelf auf zwei Positionen und begann mit Malte Moos und Nico Blank für Johannes Ludmann und Markus Obernosterer. Ohne großes Abtasten waren beide Mannschaften gleich von Beginn an in der Partie. Cristian Gilés legte von der linken Grundlinie auf den heranstürmenden Nico Blank, dessen Schuss aus sechs Metern von Chris Loser für seinen bereits geschlagenen Torhüter Kevin Rombach vor der Linie geklärt wurde (3.). Im Gegenzug köpfte Marcel Avdic nach Flanke von Kevin Dicklhuber das Spielgerät knapp am rechten Pfosten vorbei.

Die Kickers blieben spielbestimmend und kamen mit schnellen Kontern an der Fünfer-Abwehrkette der Stauferstädter vorbei immer wieder gefährlich in den Strafraum. Der agile Moos tankte sich auf rechts durch, legte klug zurück auf Torjäger Gilés, der das Leder freistehend zehn Meter vor dem Tor aus vollem Lauf knapp über die Querlatte jagte. Das hätte die frühe Führung sein müssen (9.). Und auch die Abschlüsse von Michael Klauß verfehlten das Gästetor (10./12.). Trotz bester Möglichkeiten war die Partie weiterhin torlos und nach der bärenstarken Anfangsviertelstunde konnten sich die Göppinger vom Dauerdruck der Kickers ein wenig befreien, ohne jedoch selbst gefährliche Offensivaktionen zu zeigen. Die Blauen blieben tonangebend, ohne allerdings zunächst weitere Großchancen herauszuspielen. Drei Minuten vor der Pause flankte Kapitän Tobias Feisthammel von der linken Strafraumgrenze an den langen Pfosten, der Kopfball von Gilés landete nur am Außennetz und so ging es ohne Treffer in die Halbzeitpause.

Cristain Gilés und Gästetorhüter Kevin Rombach.
Cristain Gilés und Gästetorhüter Kevin Rombach.

Unverändert gingen beide Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt. Die erste Einschussmöglichkeit bot sich Morgan Faßbender, sein Schuss von der Fünfmeterraumgrenze blockte jedoch David Kammerbauer (48.). Auf der Gegenseite zog der schnelle Moos von der Seitenauslinie unwiderstehlich ins Zentrum und zog zentral von der Strafraumgrenze ab, Keeper Rombach klärte mit der Faust zur Ecke für die Blauen (52.). Und auch Lukas Kling scheiterte mit seiner Direktabnahme in der vielbeinigen Abwehr der Göppinger (55.).

Der nächste Anlauf war dann endlich von Erfolg gekrönt. Kling setzte mit seinem Zuspiel von der Mittellinie Tunjic in Szene, der behauptete sich gegen drei Göppinger Abwehrspieler und zog von der Strafraumgrenze ab. Der Schuss glitt Torhüter Rombach durch die Hände und trudelte dann glücklch ins rechte Toreck zur vielumjubelten und verdienten 1:0-Führung für die Hausherren.

Danach begann die Zeit der Personalwechsel. Die Gäste lösten ihre massive Abwehrkette auf und versuchten ihre Offensivbemühungen zu intensivieren, die Kickers ließen aber nichts zu. Bis zur 78. Spielminute und der folgenden Schlüsselszene am heutigen Nachmittag. Im Anschluss an einen Eckball landete der Schuss von Lukas Rösch von der Fünfmeterraumgrenze zunächst am rechten Pfosten, der Abpraller fiel direkt vor der Füße von Tomislav Ivezic, der im Duell mit Blank zwei Meter vor der Torlinie zu Fall kam, aber Schiedsrichter Jonas Bromberger deutete unter heftigen Protesten der Gäste sofort an weiterspielen. Glück für die Kickers, die dann im direkten Konter die Möglichkeit hatten für die Vorentscheidung zu sorgen. Der eingewechselte Noah Lulic traf allerdings nur neben das Gehäuse. Vier Minuten vor Ende der Partie dann die Entscheidung. Braun spielte Tunjic an, der im Zweikampf mit seinem Gegner die Oberhand behielt und Braun wieder steil schicken konnte, der dann zur Grundlinie durchlief, die Übersicht behielt und Weiss mustergültig bediente, der mit seinem Aufsetzer in die lange Ecke zum 2:0- Endstand vollstrecken konnte.

Kickers-Trainer Ramon Gehrmann nach der Partie: „Alles das was wir uns schon in den letzten Spielen ausgerechnet haben ist heute eingetroffen. Mit der Anzahl der Chancen und der Qualität unseres Offensivspiels ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass der Ball mal ins Tor geht. Wie der jetzt heute ins Tor gegangen ist war natürlich etwas glücklich, aber wenn man sich immer viele Chancen herausspielt ist es eine Frage der Zeit bis man auch belohnt wird. Mich freut es, dass wir die drei Punkte haben und auch für die Fans, die jetzt auch ein bisschen Geduld gebraucht haben und sich auch ein paarmal die Haare gerauft haben.“

Bereits am Dienstag, 10. September 2019 empfangen die Stuttgarter Kickers in der 3. Runde im DB Regio-wfv-Pokal den VfR Aalen. Anstoß zum Flutlichtspiel ist um 19.00 Uhr im GAZi-Stadion auf der Waldau.

Mijo Tunjic erzielt die 1:0-Führung.
Mijo Tunjic erzielt die 1:0-Führung.

Es spielten:

SV Stuttgarter Kickers: Trautner – Moos (90. Niedermann), Auracher, Feisthammel, Kammerbauer – Blank, Kling, Weiss – Gilés (80. Braun), Tunjic (88. Miftari), Klauß (69. Lulic)
Ersatz: Bromma (ETW), Obernosterer, Vochatzer, Kilic, Ludmann
Trainer: Ramon Gehrmann

1. Göppinger SV: Rombach – Osipidis, Ivezic, Maglica, Stierle, Loser (80. Ziesche) – Renner (42. Brück), Dicklhuber, Schwarz  – Avdic (69. Rösch), Faßbender (67. Serour)
Ersatz: Schleicher (ETW), Frenz, Cerimi, Botta, Lekaj, Leonhardt, Di Biccari
Trainer: Gianni Coveli

Tore: 1:0 Mijo Tunjic (58.), 2:0 Marvin Weiss (86.)

Schiedsrichter: Jonas Brombacher (Kandern),  Assistenten: Mathias Heilig, Stefan Mera-Linz.
Gelbe Karten: Gilés, Braun, Niedermann - Ivezic
Gelb-Rote Karten: -
Rote Karten: -

Zuschauer: 3.080 Fans im GAZi-Stadion auf der Waldau

Share
Diese Seite drucken