News
Goalgetter Mijo Tunjic erzielte mit seinem 10. Saisontreffer den Siegtreffer für die Blauen (Fotos: Baumann)

Goalgetter Mijo Tunjic erzielte mit seinem 10. Saisontreffer den Siegtreffer für die Blauen (Fotos: Baumann)

1.Mannschaft | 26.10.2019

"Dreckiger" 1:0-Heimsieg gegen Rielasingen

Mijo Tunjic erzielt den Treffer des Tages unter dem Fernsehturm

Kapitän Patrick Auracher im Duell mit Nedzad Plavci
Kapitän Patrick Auracher im Duell mit Nedzad Plavci

Die Stuttgarter Kickers gewannen am 13. Spieltag der Oberliga Baden-Württemberg vor 2.160 Zuschauern im GAZi-Stadion auf der Waldau mit 1:0 (1:0)-Toren gegen den Aufsteiger 1.FC Rielasingen-Arlen. In einer spielerisch schwachen Partie mit wenig Torchancen erzielte Goalgetter Mijo Tunjic mit seinem 10. Saisontreffer in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs das goldene Tor. Nach zuletzt vier sieglosen Partien in der Oberliga belegen die Degerlocher nach dem Heimsieg mit vier Punkten Rückstand den fünften Tabellenplatz. 

Kickers-Cheftrainer Ramon Gehrmann reagierte nach der Niederlage in Villingen und begann mit Patrick Auracher, Leon Braun und Shkemb Miftari anstelle von Tobias Feisthammel, Leander Vochatzer und Cristian Gilés.

Bereits in der sechsten Spielminute musste Malte Moos nach einem unglücklichen Zusammenprall mit seinem Gegenspieler verletzungsbedingt das Feld verlassen und der eingewechselte U19-Spieler Marcelo Freitas feierte sein Punktspieldebüt im Team der 1.Mannschaft und machte seine Sache hervorragend. Kickers-Cheftrainer Gehrmann war in der Pressekonferenz nach der Partie begeistert vom Auftritt des 17-Jähringen: "Ein Sonderlob kann ich aussprechen an Marcelo Freitas, der heute ein sehr sehr starkes Spiel gemacht hat. Mich freut, dass ein Junge aus der Kickers-Jugend hier so eine Leistung abruft".

Beide Teams fanden bei sonnigem Herbstwetter auf der Waldau schwer in die Partie. Nach der deutlichen Niederlage der Badener am vergangenen Wochenende waren die Gäste wilig und präsent in der Defensive, im Angriff konnten sie allerdings keine Akzente setzen.

Eine Viertelstunde war gespielt, als Shkemb Miftari den ersten Torschuss nach schöner Vorlage von Johannes Ludmann über die Querlatte setzte. In der Folge konnten die Blauen nur selten die gut gestaffelten Abwehrreihen der Gäste überspielen. Einige wenige Abschlüsse der Kickers Mitte der ersten Halbzeit von Nico Blank und Daniel Niedermann wurden von der vielbeinigen Abwehr geblockt, den Schuss von Lukas Kling begrub Torhüter Mendes Cavalcanti sicher unter sich.

Die Degerlocher waren nicht zwingend genug und so lief die Uhr ohne große Höhepunkte herunter. Als es schon nach einer torlosen Halbzeit roch, setzte sich in der Nachspielzeit dann Blank auf der rechten Angriffsseite durch und flankte perfekt auf Tunjic, der sich die Chance nicht entgehen ließ und von der Fünfmeterraumlinie routiniert zur 1:0-Führung für die Kickers einnickte.

Malte Moos musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden.
Malte Moos musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Unverändert kamen die Degerlocher aus den Kabinen zurück. Die Kickers standen mit der Führung im Rücken kompakt und gaben den Gästen keinen Räume. Über die Außenbahnen versuchten sie immer wieder für Gefahr zu sorgen, aber die Zuspiele waren einfach nicht präzise genug. Und so wurde es im Gästestrafraum wenig gefährlich.

Dem Aufsteiger aus Südbaden fiel weiterhin nicht viel Kreatives ein. Ein Freistoß von Nedzad Plavci landete in der Mauer (77.) und der Kopfball von Silvio Battaglia flog über dem Tor (83.). Auf der Gegenseite klärte Torhüter Mendes Cavalcanti den Kopfball von Niedermann im Anschluss an einen Eckball ohne Probleme (85.).
Die Kickers verteidigten den knappen Vorsprung am Ende ohne Probleme und bejubelten nach dem Schlusspfiff einen ganz wichtigen Heimerfolg auf der Waldau, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten.

Kickers-Trainer Ramon Gehrmann nach der Partie: „Wir sind alle erleichtert, dass wir endlich wieder einen Dreier eingefahren haben. Wir waren stabil und haben geschafft, was wir uns unter der Woche vorgenommen und trainiert haben: intensive Zweikämpfe und sich in jeden Ball rein zu schmeißen. Wir haben zu null gespielt. Fußballerisch war es heute eher auf niedrigem Niveau. Ich würde sagen das waren 0% Pep Guardiola und 100% Huub Stevens. Die Null musste stehen, wir haben wenig zugelassen und dann haben wir vorne einen Torjäger, der seinen Job erledigt hat. Natürlich können wir besser Fußball spielen, das wissen wir selber. Aber wir wurden so oft gelobt für unsere Spielweise und standen dann mit leeren Händen da. Jetzt nehmen wir einfach mal den dreckigen Sieg mit."

Am kommenden Sonntag 3. November 2019 sind die Stuttgarter Kickers beim SSV Reutlingen 1905 Fußball zu Gast. Anstoß im Kreuzeiche-Stadion ist um 13.30 Uhr.

Marcelo Freitas feierte sein Punktspieldebüt für die Blauen.
Marcelo Freitas feierte sein Punktspieldebüt für die Blauen.

Es spielten:

SV Stuttgarter Kickers: Trautner – Moos (5. Freitas), Auracher, Niedermann, Ludmann – Blank, Kling (85. Vochatzer), Braun (75. Feisthammel), Klauß – Miftari (65. Gilés), Tunjic
Ersatz: Bromma (ETW), Lulic, Visoka, Kilic, Jukic
Trainer: Ramon Gehrmann

1.FC Rielasingen-Arlen: Mendes Cavalcanti – Compagnucci, Spindler, Winterhalder, Rasmus (74. Kunze) –  Matt (46. Stark), Bertsch, Hodek (79. Kunz), Mauersberger –  Battaglia, Plavci
Ersatz: Patyk (ETW), Sadiku, Karacan, Guglielmelli, Bruno
Trainer: Michael Schilling

Tore: 1.0 Mijo Tunjic (45.+1)

Schiedsrichter: Tobias Bartschat (Müllheim), Assistenten: Nico Gallus, Timo Fesenmeier
Gelbe Karten:  Blank, Niedermann - Stark
Gelb-Rote Karten: -
Rote Karten: -

Zuschauer: 2.160 Fans im GAZi-Stadion auf der Waldau

Share
Diese Seite drucken