News
Partner | 10.08.2018

Mit neuem Sicherheitsdienstleister in die neue Spielzeit

Zum 1. Heimspiel wird CDS Sicherheitsdienste das Sicherheitspersonal im GAZi-Stadion auf der Waldau stellen.

Ab dem ersten Heimspiel der Saison 2018/2019 im GAZi-Stadion auf der Waldau arbeiten die Stuttgarter Kickers mit einem neuen Sicherheitsdienstleister zusammen. CDS Sicherheitsdienste wird ab sofort das Sicherheitspersonal rund um die Heimspiele der Stuttgarter Kickers stellen. Die CDS Dienstleistungsgruppe bietet in Süddeutschland an über sieben Standorte ihre Dienstleistungen an und hat bereits beim SC Freiburg Erfahrung mit dem Thema Stadionsicherheit. Seit diesem Jahr ist die CDS Dienstleistungsgruppe auch für die Sicherheit in der MHP-Arena, bei der KLAUSS Festbetriebe GmbH & Co. KG und beim SV Waldhof Mannheim verantwortlich.

In den letzten Wochen haben die Verantwortlichen der Stuttgarter Kickers gemeinsam mit Herrn Schnürle, Geschäftsführer der CDS Dienstleistungsgruppe, der Stadt Stuttgart, den Behörden und der Polizei das neue Sicherheitskonzept für die Spiele der Kickers in der Oberliga erarbeitet. Nach intensiven Gesprächen steht nun das Sicherheitskonzept für die neue Spielzeit und alle Beteiligten sind voller Vorfreude auf die neue Saison.

Herrn Schnürle, Geschäftsführer der CDS Dienstleistungsgruppe freut sich auf die Zusammenarbeit: “Als gebürtiger Stuttgarter freue ich mich sehr auf die Aufgaben bei einem solchen Traditionsverein. Mein Team und ich wünschen den Stuttgarter Kickers viel Erfolg und hoffen auf den direkten Wiederaufstieg.“

Der Geschäftsführer der Stuttgarter Kickers, Marc-Nicolai Pfeifer, ergänzt: "Wir konnten mit der CDS Dienstleistungsgruppe einen Partner gewinnen, der auch im Kickers-Umfeld agiert. Wir versprechen uns neben einer guten Dienstleistung einen wertschätzenden Umgang sowie Begegnungen auf Augenhöhe mit allen Stadionbesuchern. Gleichzeitig bitten wir zu berücksichtigen, dass sich auch der Partner im neuen Umfeld noch akklimatisieren muss. Über die große finanzielle Unterstützung in Form eines Sponsorings sind wir dem Partner selbstredend sehr dankbar."


 

Share
Diese Seite drucken