News
So war es im Hinspiel: Sandrino Braun bejubelt den 1:0-Siegtreffer gegen den 1. FC Magdeburg (Fotos: Baumann).

So war es im Hinspiel: Sandrino Braun bejubelt den 1:0-Siegtreffer gegen den 1. FC Magdeburg (Fotos: Baumann).

1.Mannschaft | 26.02.2016

Mit Gier zum heimstarken Aufsteiger

Kickers gastieren am Sonntag beim 1. FC Magdeburg

Gelbsperre abgesessen: Erich Berko (li.) und Edisson Jordanov.
Gelbsperre abgesessen: Erich Berko (li.) und Edisson Jordanov.

Insgesamt sieben Punkte holten die Stuttgarter Kickers aus den vergangenen drei Meisterschaftsspielen gegen Hansa Rostock (2:0), bei Energie Cottbus (2:1) und gegen Holstein Kiel (0:0) – eine Bilanz, mit der Kickers-Coach Tomislav Stipic durchaus zufrieden ist. „Die Mannschaft spielt mit mehr Selbstverständnis und agiert mutiger. Die Spieler entwickeln mehr Gier und wollen mit Kampf und Aggressivität die Konstanz erhalten“, weiß Stipic. Genau diese Gier ist auch am Sonntag vonnöten, wenn die Blauen beim starken Aufsteiger 1. FC Magdeburg gastieren (14 Uhr, MDCC-Arena).

„Uns erwartet eine heimstarke Mannschaft, die auf Platz fünf liegend Aussicht auf den Relegationsplatz hat. Wir rechnen vor einer tollen Kulisse mit einem Kampfspiel und freuen uns auf die Partie. Aktuell tun wir uns auswärts leichter als zuhause. Deswegen sehe ich uns in Magdeburg nicht chancenlos“, so Stipic. Hoffnung macht dem Kroaten vor allen Dingen die Rückkehr der gelbgesperrten Edisson Jordanov und Erich Berko. „Sie haben sich den Status als Stammspieler und Leistungsträger verdient und erarbeitet. Wir sind froh, dass sie uns wieder zur Verfügung stehen“, lobt Stipic das Duo.

Steht im Magdeburg-Kader der Kickers: Lhadji Badiane.
Steht im Magdeburg-Kader der Kickers: Lhadji Badiane.

Ob auch Mittelfeldantreiber Bajram Nebihi mit von der Partie sein wird, entscheidet sich erst kurz vor der Abreise nach Magdeburg. „Baki hat eine Zerrung am Syndesmoseband und wird intensiv getestet, in wie weit er den Schmerz aushalten kann oder nicht. Wenn er signalisiert, dass es geht, wird er auflaufen“, äußert Stipic. Auf einen schmerzlich vermissten Spieler kann der Coach hingegen zurückgreifen. Nach einer langen Trainingswoche steht Lhadji Badiane erstmals wieder im Kader. „Lhadji hat das volle Pensum absolviert und sicherlich Luft für 30 Minuten“, glaubt Stipic.

Auf knapp 100 Tage kann Stipic als Coach der Stuttgarter Kickers mittlerweile zurückblicken. „Ich genieße jeden Tag und freue mich auf die Arbeit mit der Mannschaft. Ich bin dankbar für das Vertrauen, das mir die Verantwortlichen gegeben haben, um das Schiff wieder in ruhigere Gewässer zu führen. Uns allen tut es gut, wenn die Mannschaft gewinnt und sich positive Stimmung im Umfeld breit macht“, strahlt Stipic. Unter Anmeldung bietet die Fanabteilung der Stuttgarter Kickers (FAdSKi) einen Fan-Bus an. Für alle Kickers-Fans, die am Sonntagnachmittag um 14 Uhr nicht in der MDCC-Arena in Magdeburg dabei sein können, sendet das FAdSKI-Fanradio ab 13.45 Uhr live. Darüber hinaus bietet der Verein in Kooperation mit seinem Partner FuPa unter www.fupa.net einen Liveticker an.

Share
Diese Seite drucken