News
Alfred Kaminski (Chef-Trainer), Robert Völkl und Marc-Nicolai Pfeifer (Kaufmännischer Leiter).

Alfred Kaminski (Chef-Trainer), Robert Völkl und Marc-Nicolai Pfeifer (Kaufmännischer Leiter).

1.Mannschaft | 15.08.2016

Kickers verpflichten Robert Völkl

Schweinsteiger Aufruf führt zum Erfolg bei der Spielersuche

Mit Robert Völkl (23) haben die Stuttgarter Kickers den ersehnten Defensivspieler gefunden.
Der ehemalige österreichische Jugend-Nationalspieler wurde in jungen Jahren bei den Red Bull Juniors ausgebildet. Für seinen letzten Verein, den SV Gröding aus Österreich, absolvierte Robert Völkl in den vergangenen beiden Spielzeiten 34 Bundesliga Spiele.

Nach dem die Stuttgarter Kickers in der vergangenen Woche über ihre Facebook- Seite mit einem Augenzwinkern einen Lockruf in Richtung Bastian Schweinsteiger publiziert haben, hat auch das mediale Interesse dazu beigetragen, dass die Spielersuche der Blauen auf eine positive Art und Weise öffentlich war. Auf die Veröffentlichung hin hat sich der Spielerberater von Robert Völkl bei Michael Zeyer, dem sportlichen Leiter der Stuttgarter Kickers, gemeldet. In der vergangenen Woche konnten die Stuttgarter Kickers den Spieler vor Ort testen und in Augenschein nehmen, woraufhin Michael Zeyer, der Sportliche Leiter und der Cheftrainer, Alfred Kaminski, gemeinsam zum Entschluss gekommen sind, den Spieler zu verpflichten.

Michael Zeyer erläutert den Transfer wie folgt: " Nach unserem Schweinsteiger Post hat sich der Berater von Robert, den ich schon lange kenne, gemeldet. Lustiger weise kommt Robert sogar aus demselben Heimatort wie Bastian. Der Spieler war uns zwar bereits bekannt, wenngleich wir nicht wussten, dass er sich verändern möchte und einen neuen Verein in Deutschland sucht. Von Roberts Qualität konnten wir uns in der letzten Woche noch einmal ein persönliches Bild vor Ort machen und auch das Feedback aus unserem Netzwerk war durchweg positiv. Die gute taktische Grundausbildung ist unverkennbar. Wir sind der Überzeugung, dass er uns die gewünschte Stabilität im Defensivverbund bringen wird."

Seine Karriere begann der 1,78 Meter große Völkl in der Jungend des FV Oberaudorf.
„Die Stuttgarter Kickers haben deutschlandweit einen großen Namen und Tradition. Ich freue mich meine Stärken künftig hier einzubringen. Ich möchte der Mannschaft so schnell wie möglich helfen, die positive Stimmung in der Mannschaft hat mich am Ende zu diesem Schritt bewogen“, so Völkl.
 

Share
Diese Seite drucken