News
U15-Junioren | 21.09.2019

Sieg im Stadtderby

In einem packenden Stadtderby behält die U15 der Stuttgarter Kickers bei der U14 des VfB Stuttgart mit 3:2 die Oberhand

Modus: Spieler 10+1, 2 x 35 Minuten Spielzeit

Kader: Elias Keller, Luc Ziegler, Lennart Häßler, Anton Bäuerle, Din Redzic, David Zenner, Arda Dogan, Enes Isik, Erdi Asma, Marko Mladenovic, Almir Krasniq, Tom Kleinmann, Sherzad Assadi, Nico Freitag, Moritz Kempf, Rion Gashi, Karlo Kuranyi

Bei strahlendem Sonnenschein ging es für die U15 der Stuttgarter Kickers vergangenen Samstag nach Bad Cannstatt, um hier gegen die jahrgangsjüngeren Vertreter des VfB Stuttgart das ewig aktuelle Stadtderby zu bestreiten. Ungewohnt war die im Vorfeld des Zweitligaspiels VfB Stuttgart - Greuther Fürth eindrucksvolle Kulisse von Zuschauern, was unsere Jungs aber nicht beeindruckte. Dennoch hatten die Gastgeber nach etwa fünf Spielminuten im Anschluss an einen Eckstoss gleich eine Doppelchance, die aber von unserem an diesem Tag glänzend aufgelegten Torspieler entschärft werden konnte. Dann waren unsere Jungs an der Reihe und konnten mit einem schnörkellos vorgetragenen Angriff mit 1:0 in Führung gehen. Infolge konnte sich unser Team mit hoher mannschaftlicher Geschlossenheit und diszipliniertem Auftreten gegen einen körperlich unterlegenen aber jederzeit spielstarken und wieselflinken Gegner gut behaupten und mittels eines Foulelfmeters kurz vor Ende der Halbzeit sogar mit 2:0 in Führung gehen. Verlief die erste Spielhälfte bereits spannend, so entwickelte sich in Halbzeit zwei eine nervenaufreibende Partie für beide Seiten. Die Heimmannschaft kam überaus druckvoll aus der Kabine und drängte unser Team in den ersten Minuten nach Wiederanpfiff mit Vehemenz in die eigene Hälfte. Schon nach wenigen Minuten zahlte sich das aus, als ein in der Entstehung unglücklicher doch klarer Foulelfmeter zum 1:2 Anschlusstreffer verwertet werden konnte. Als dann nur wenig später ein weiterer schnell ausgeführter Angriff der Hausherren zu einem weiteren Foulelfmeter und dem damit verbundenen Ausgleich führte, sah alles danach aus, dass das Spiel nun völlig kippen würde. Doch es gelang unserem Team, die Partie wieder offener zu gestalten und selbst zu Chancen zu kommen. Hoch und runter ging es nun in einer auch durch die Zuschauerkulisse angeheizten emotionalen Partie in der jeder Ausgang möglich war. Etwa zehn Minuten vor dem Ende konnte ein toll vorgetragener Angriff unsererseits zum viel umjubelten 3:2 Führungstreffer verwertet werden, welcher trotz hohem Gegnerdruck bis zum Abpfiff verbissen verteidigt werden konnte. Nüchtern betrachtet war es unserem Team gelungen, gegen einen sich stark präsentierenden Gegner wichtige drei Punkte in der EnBW Oberliga zu sammeln. Emotional gesehen war es aber sicher mehr als das, denn selten hat man vor einer solch eindrucksvollen Kulisse gespielt - so ein Derby hat einfach seinen eigenen Reiz. Nächste Woche sollen dann im Heimspiel gegen den FC Radolfzell die nächsten Punkte her - Auf die Blaue !

P.S.: Wer sich einen kleinen Eindruck von der Partie verschaffen möchte, hat hier die Gelegenheit dazu: https://www.youtube.com/watch?v=HtCse2BdjGg

Share
Diese Seite drucken