News
U15-Junioren | 02.11.2019

Unentschieden gegen den SSV Ulm

Im Heimspiel gegen den SSV Ulm muss die U15 der Stuttgarter Kickers Gegentore zu psychologisch sehr ungünstigen Zeitpunkten hinnehmen, lässt sich dadurch aber nicht umwerfen und beendet die Partie mit einem 3:3 Unentschieden.

Modus: Spieler 10+1, 2 x 35 Minuten Spielzeit

Kader: Marius Herrling, Luc Ziegler, Lennart Häßler, Din Redzic, David Zenner, Enes Isik, Erdi Asma, Marko Mladenovic, Almir Krasniq, Sherzad Assadi, Nico Freitag, Philipp Biermann, Moritz Kempf

Vergangenen Samstag ging es für unsere U15 bei angenehmen Wetterverhältnissen ins Heimspiel gegen die in der Tabelle drei Punkte vor uns rangierenden Jungs vom SSV Ulm. Obwohl unser Team abermals personell alles andere als voll besetzt war, so war man nach der starken zweiten Hälfte in der Vorwoche doch recht optimistisch gestimmt das Spiel erfolgreich gestalten zu können. Leider sah es dann nach einem Ballverlust im eigenen Strafraum der zur frühen Gästeführung genutzt wurde zunächst einmal gar nicht nach einem erfolgreichen Nachmittag aus. Nach einer vergebenen Grosschance aus der Nahdistanz für unser Team wurden die Hoffnungen dann aber durch den Treffer zum 1:1, dem eine schöne Kombination über mehrere Stationen vorausging wieder geweckt. Das Spiel verlief nun ausgeglichen und jedermann rechnete mit einem Unentschieden zur Pause, bis quasi mit dem Halbzeitpfiff ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung mit dem äusserst unnötigen Treffer zum 1:2 bestraft wurde. Und es kam noch dicker, denn unmittelbar nach Wiederanpfiff konnten die Gäste sogar noch auf 1:3 erhöhen. Wer nun aber befürchtete, dass sich unser Team durch diese psychologischen Rückschläge aufgeben würde, der sah sich getäuscht. Mit grossem Einsatz und guten Kombinationen konnte die Feldüberlegenheit hergestellt und stetig wachsender Druck auf den Gegner aufgebaut werden. Dies zahlte sich aus, denn mit einem Doppelschlag innerhalb weniger Minuten konnten zwei abermals schön herausgespielte Tore zum 3:3 Zwischenstand erzielt werden. Das Momentum lag nun voll auf der Seite unserer Mannschaft, die weiterhin nach vorne spielte und die Gästeverteidigung vor grössere Schwierigkeiten stellte. Am Ende reichte es aber leider nicht mehr zum unter dem Strich verdienten Siegtreffer und man trennte sich nach einem wirklich unterhaltsamen Spiel auf Augenhöhe mit einem 3:3 Unentschieden. Gelingt es unserem Team, die oftmals zu leichten Gegentore zu reduzieren und vor dem gegnerischen Tor etwas mehr Ruhe zu bewahren, so muss einem vor den kommenden Spielen sicher nicht bange sein. Die nächste Gelegenheit, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen bietet sich kommenden Samstag im Auswärtsspiel bei der Astoria aus Walldorf. Auf die Blaue !

Share
Diese Seite drucken