News
U15-Junioren | 09.11.2019

Niederlage in Walldorf

In Walldorf muss unser Team gegen einen hochmotivierten Gegner eine bittere 1:2 Niederlage hinnehmen.

Modus: Spieler 10+1, 2 x 35 Minuten Spielzeit

Kader: Marius Herrling, Luc Ziegler, Lennart Häßler, Din Redzic, David Zenner, Valdrin Demolli, Enes Isik, Erdi Asma, Marko Mladenovic, Almir Krasniq, Sherzad Assadi, Nico Freitag, Philipp Biermann, Karlo Kuranyi

Der 13. Spieltag in der EnBW Oberliga liess unsere Mannschaft vergangenen Samstag nach Walldorf reisen, um sich hier mit der heimischen Astoria zu messen. Entgegen der Befürchtungen spielte das Wetter gut mit, sodass mit kühlem aber trockenem Herbstwetter gute äussere Bedingungen herrschten. Die kalte Dusche gab es dann leider doch unmittelbar nach dem Anpfiff, denn quasi die erste Angriffsaktion der Gastgeber führte gleich zum 1:0. Hier präsentierte sich unser Team nicht auf der Höhe des Geschehens und musste so gleich einem Rückstand hinterherlaufen. Unsere Mannschaft mühte sich nach Kräften um zurück in die Partie zu kommen, agierte oftmals aber zu einfallslos um den Gegner aus dem Spiel ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Viele lang geschlagene Bälle wurden sichere Beute der Walldorfer Hintermannschaft, die so keine grosse Mühe hatte den 1:0 Vorsprung zu halten. Dies galt bis zur letzten Aktion vor dem Pausenpfiff, als etwas überraschend auf Foulelfmeter für unsere Mannschaft entschieden wurde. Dieser wurde sicher verwandelt, womit es mit einem 1:1 Unentschieden in die Kabinen ging. Die zweite Halbzeit begann dann leider mit einem erneuten Rückschlag für unsere Mannschaft, denn schon kurz nach Wiederanpfiff konnte der Gegner nach einem schönen Flügelwechsel und entschlossenem Abschluss auf 2:1 stellen. Abermals hiess es also für unsere Mannschaft einem Rückstand hinterherzulaufen und abermals fiel den Jungs nicht sonderlich viel ein. Zwar hatte man nun durchaus mehr Ballbesitz als die Heimelf, Zählbares sprang aber nicht dabei heraus. Die beste Möglichkeit hatte man nach einem Eckstoss per Kopfball, der aber nur die Querlatte des Gehäuses touchierte, während auf der Gegenseite ein Lattenkracher der Hausherren für die vorzeitige Entscheidung hätte sorgen können. So blieb auch nach einer hektischen Schlussphase bei der natürlich ernüchternden 1:2 Niederlage und der Erkenntnis, dass es in den kommenden Wochen einiges besser zu machen gilt. Weiter geht es nach dem spielfreien Wochenende in der übernächsten Woche mit dem Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim - auf gehts Jungs, zeigt was ihr könnt !

Share
Diese Seite drucken