News
U16-Junioren | 20.10.2018

U16 - 0:4 Niederlage beim SC Freiburg

Bei der U17 vom SC Freiburg verlor die U16 mit 0:4.

DIe U16 war bei der U17 vom SC Freiburg zu Gast und spielte im alterwührdigen Möslestadion bei perfekten äußeren Bedingungen gegen einen Meisterschaftsfavoriten der diesjährigen Oberligasaison. Freiburg ergriff sofort mit Spielbeginn die Initiative und störte die U16 sofort im Spielaufbau. Nach Ballgewinn wurden die Angriffe sofort gefährlich über die Flügel gespielt und die U16 war unter Druck. Immer wieder durch schnell vorgetragene Kombinationen wurde Freiburg gefährlich und die U16 verhinderte mit großem Einsatz einen Rückstand nach großen Möglichkeiten der Freiburger. Kurz vor der Pause, in der 35. Minute dann doch der 1:0 Führungstreffer, in einer Phase als die U16 besser ins Spiel fand. Aus der Halbzeitpause kam Freiburg mit einem Doppelschlag zurück. In der 42. und 45. Minute jeweils ein Treffer zur 3:0 Führung. Das 4:0 dann noch in der 63. Minute.  Das Spiel war entschieden, auch wenn die U16 in der letzen VIertelstunde noch ins Spiel fand und auch aussichtsreiche Tormöglichkeiten erspielen konnte. Nach dem Spiel gab es im Kickers-Fanlager eine einhellige Meinung, man hatte gegen den bislang stärksten Gegner in dieser Saison gespielt und als jahrgangsjüngere Mannschaft war man an diesem Spieltag chancenlos gegen die U17 vom SC Freiburg.

Das nächste Punktspiel bestreitet die U16 am kommenden Samstag, 27.10.2018 um 11 Uhr beim VfB Stuttgart. Zuvor empfängt die U16 im WFV Verbandspokal am Mittwoch 24.10.2018 um 18:30 Uhr die U17 vom 1.FC Heidenheim im ADM Sportpark auf der Waldau.

Es spielten:

Nico Trabaldi - Nick Preuss (47.Min. Noah Kuppinger), Blend Etemi, Darius Tabatabai (24. Min. Julian Jakopovic). Luca Da Cruz - Ardit Sadiku, Leo Milutinovic - Dimitrios Fourkalidis (58. MIn. Christos Sanozidis), Philip Markovic, Filip Avramovic (41. Luka Lucic) - Laurenziu-Gheorghita Biemel - (Luis Rohn, Mateo Drljo, David Feichtenbeiner, Nuno Oliveira-Fernandes, Noah Schadt, Leon Turhal, Lars Nam-Anh Ly, Marcus Kasongo-Ndijde)

Share
Diese Seite drucken