News
U16-Junioren | 10.11.2018

U16 - 1:1 in Balingen

Zum Abschluss der Vorrunde holte die U16 mit einem 1:1 bei der TSG Balingen ihren 9. Saisonpunkt.

Das letzte Spiel der Vorrunde der Oberliga Saison 2018/19 führte die U16 zur U17 von der TSG Balingen, die aktuell an der Tabellenspitze stehen. Die U16 startete gut ins Spiel und übernahm die Initiative, die Balinger Mannschaft stand kompakt und lauerte auf Konterchancen. Nach den ersten 10 Minuten wurde Balingen mit dieser Spieweise stärker und konnte einige Konter gefährlich vor das Tor der U16 durchspielen. Der U16 gelang es in dieser Phase nicht, sich von diesem Balinger Angriffsdruck zu befreien und agierte nervös im Spielaufbau was immer wieder zu Ballverlusten führte. Balingen konnte eine von mehreren guten Tormöglichkeiten zur 1:0 Pausenführung nutzen. In der zweiten Spielhälfte kämpfte sich die U16 ins Spiel zurück und glich verdient zum 1:1 durch den zuvor eingewechselten Marcus Kasongo-Ndijele aus. Nach diesem Ausgleichstreffer entwickelte sich ein Spiel mit "offenem Visier". Auf beiden Seiten gab es kein Abwarten mehr und beide Mannschaften wollten das Spiel für sich entscheiden. Mit hohem Tempo und ohne Verschnaufpausen wurde jeder Ballgewinn sofort in einen Angriff umgewandelt, wobei die U16 über überlegte und gut herausgespielte Angriffe das Spiel im Griff hatte, Balingen aber weiterhin durch Konter und lange Bälle gefährlich blieb. Das Spiel hätte von beiden Seiten dadurch entschieden werden können. Insbesondere auf Basis der Leistung der zweiten Spielhälfte holte die U16 im 11. Ligaspiel ihr 6. Unentschieden. Die U16 steht als Aufsteiger und jahrgangsjüngerer Mannschaft zum Abschluss der Vorrunde mit nunmehr 9 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz der Oberliga Baden-Württemberg, was einen Nichtabstiegsplatz bedeutet.

Zum ersten Spiel der Rückrunde reist die U16 zum Tabellenzweiten SV Sandhausen. Spielbeginn ist am Samstag 17.11.2018 um 12:30 Uhr in Sandhausen.

Es spielten:

Matthias Marques - Noah Kuppinger, Blend Etemi, Darius Tabatabai (33. Min. Philip Markovic), Noah Schadt - Christos Sanozidis (53. Dimitrios Fourkalidis), Leo Milutinovic, Julian Jakopovic, Filip Avramovic (53. Luka Lucic) - Laurenziu-Gheorghita Biemel (53. Marcus Kasongo-Ndijele), Nexhati Halimi - (Nico Trabaldi, Nick Preuss)

Share
Diese Seite drucken