News
U16-Junioren | 15.09.2019

U16 - Unentschieden Erkämpft gegen Hoffenheim

Nach einem 0:2 Rückstand im Auswärtsspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim erkämpft sich die U16 nach einer starken Schlussphase noch einen Punkt.

Bei sommerlichen Temperaturen ging es am Sonntag für die U16 ins Kraichgau gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Die äußeren Voraussetzungen waren durch das Wetter und den gepflegten Rasen des tollen NLZ Geländes optimal. Die Blauen gingen mit breiter Brust nach zwei Siegen in das Spiel, die TSG waren als einer der Liga-Favoriten nach zuletzt abgegebenen Punkten sicher auch bis in die Haarspitzen motiviert. Gute Voraussetzungen für ein interessantes Spiel.

Die Blauen starteten mit sehr hohem Pressing und setzen so von Beginn an den generischen Torwart und die Hintermannschaft unter Druck. Ein erster Konter der TSG in der 4. Minute wurde von Leon gut geklärt und zeigte, dass die Kickers sich keine Fehler erlauben durfte gegen den Favorit. Die Blauen ließen den Ball laufen und bauten gut auf, im letzten Drittel fehlte aber die Passgenauigkeit oder es wurde zu kompliziert gespielt. In der 27. Minute lief Hoffenheim dann nochmal auf das Kickers Tor zu, der satte und gefährlich Abschuss wurde aber wieder Klasse von Leon festgehalten. In 35. Minute war es wiederum ein Vorstoß der Blauen bis an die TSG Grundlinie, bei dem dann der Blick für den freien Mann fehlte, um etwas Verwertbares rauszuholen. Insgesamt hatten die Blauen zu diesem Zeitpunkt mehr Spielanteile und hatten die TSG bis auf die zwei genannten Chancen gut im Griff. Bei eigenem Eckstoß kurz vor dem Halbzeitpfiff, standen die Kickers aber zu offensiv und vernachlässigten Ihre Absicherung. Ein leichter Ballverlust führte so zu einem schnellen Konter der TSG, den diese auch abgeklärt zum 1:0 ausspielte, so kurz vor der Pause sehr ärgerlich für blau.

Hoffenheim kam dann deutlich präsenter aus der Kabine, die Blauen hatten den unglücklichen Rückstand noch nicht ganz weggesteckt und konnten zunächst nicht an die Leistung der ersten Hälfte anknüpfen. Schon in der 53. Minute verpasste die TSG ganz knapp den Ausbau der Führung, um dann aber eine Minute später mit einer geschickt herausgelaufenen Überzahlsituation doch auf 2:0 zu erhöhen. In den nächsten Minuten hätte Hoffenheim locker den berühmten "Sack" zumachen können, die Blauen schienen geschlagen. "Hätte" und "schienen" reichte aber heute nicht, das Spiel nahm noch eine für die Gäste erfreuliche Wende.

Nachdem sich die Gemüter auf Hoffenheimer Seite wegen eines mit einer 5minütigen Zeitstrafe geahndeten Fouls der Kickers, dass man auch mit rot hätte ahnden können, ziemlich erhitzt hatten, verlor die Mannschaft vom Kraichgau die Konzentration. Gleichzeitig witterten die Blauen unterstützt durch frische Kräfte von der Bank Ihre Chance doch noch zumindest ein Tor zu schießen.
Ein schönes Anspiel in der 74. Minute von Antonio über die Hintermannschaft der TSG genau zum einlaufenden Halim wurde von diesem eiskalt genutzt, er umkurvte den Torwart und schob noch vor den hinterhereilenden Abwehrmannen der TSG zum 2:1 Anschlusstreffer ein. Spätestens jetzt war die TSG völlig verunsichert und die Kickers mobilisierten alle Kräfte. Es folgte ein Heber von Antonio, der knapp als Abseits gewertet wurde und nicht einmal eine Minute danach ein weiterer Abschluss von ihm, der nur knapp mit den Fingersitzen vom TSG Torspielers am Tor vorbei gelenkt werden konnte. Der nächste Angriff mit einem satte Schuss wurde im Gemenge unglücklich für Hoffenheim von einem Spieler mit der Hand berührt. Den fälligen Elfmeter versenkte Antonio nervenstark zum vielumjubelten 2:2 Ausgleich. Kurz danach war das Spiel beendet, für beide Seiten auf jeden Fall eine denkwürdige Partie.

 

Fazit: Die U16 hat heute gezeigt, dass sie auch nach einem Rückstand mit geschlossener Mannschaftsleistung und viel Kampfgeist gegen eine Top-Mannschaft ein Spiel drehen kann. Gleichzeitig hat sie auch gelernt, dass es noch einiges zu verbessern gibt, um über die gesamte Spielzeit gegen technisch, taktisch und läuferisch starke Gegner zu bestehen. Man darf gespannt sein, wie es in der nächsten Woche damit beim Heimspiel gegen den VfB Stuttgart aussieht.    

  

Tore: Halim (74.), Antonio (80.)

Es spielten: Leon, Remis, Wlasios, Jonas, Matino, Giuli, Marlon, Erlind, Adam, Önder, Halim, Philipp, Giu, Rafael, Antonio, (Sven, Marcel, Adi, Erblind) 

 

Share
Diese Seite drucken