News
U17-Junioren | 14.03.2018

Nur ein Punkt gegen den SC Freiburg

SV Stuttgarter Kickers - SC Freiburg 0:0

Nach dem wichtigen Sieg in Augsburg gastierte am Samstagmittag der Tabellenletzte SC Freiburg auf der Waldau. Das erste Heimspiel fand auf einen tiefen und holprigen Platz der Bezirkssportanlage statt. Den beiden Mannschaften merkte man an, dass es um wichtige Punkte um den Klassenverbleib ging. Der SC Freiburg versuchte auf der einen Seite spielerisch und lautstark das Kommando auf dem Platz zu übernehmen, während die Stuttgarter Kickers auf Kompaktheit und Defensive setzten. So blieben die Sturm- und Drang-versuche der Südbadener erfolglos. Die erste Chance des Spiels hatte somit die Mannschaft von Mustafa Ünal als sich Daniel Sanchez auf der rechten Seite durchtanke und den Ball scharf flach in die Mitte brachte. Pech hatte dabei Gianluca Gamuzza, dass der Ball auf den holprigen Rasen bei seinem Abschlussversuch versprang. Ab Mitte der 1. Halbzeit drangen die Jungs von der Waldau auf das Freiburger Tor. Es folgte eine Reihe von Eckbällen, die leider diesmal nicht verwertet werden konnten. Die Nächste Chance hatte dann in der 26. Minute Daniel Sanchez dessen Schuss knapp am linken Tor vorbei ging. Mitten in der Drangphase der Stuttgarter Kickers wurde Ex Kickers-Spieler Nikolai Scheurenbrand in den Lauf gespielt, doch sein Schuss ging auch am Tor vorbei.
Der Pausenstand von 0:0 ging somit in Ordnung.
In der 2. Hälfte bot sich ein ähnliches Bild. Viel Kampf und Krampf auf beiden Seiten. Torchancen hüben wie drüben waren  jedoch Mangelware. Bis zur 55. Minute als Kerim Kaya vom Freiburger Torspieler im 16er von den Beinen holte. Nachdem sich die protestierenden Freiburger beruhigt hatten,  lief Gianluca Gamuzza zum Elfmeter an, den der Keeper halten konnte. In der restlichen Spielzeit passierte nicht mehr viel und am Ende hätten die Kickers aufgrund der besseren Torchancen mehr wie nur einen Punkt verdient.

Fazit und Vorschau: Weiter geht es im Abstiegskampf von Spiel zu Spiel. Erfreulich ist, dass die Mannen von Mustafa Ünal zumindest 2 Spiele hintereinander aus einer soliden Abwehr um Marlon Radel kein Tor mehr zugelassen haben. Diese Serie gilt es nun auch am kommenden Samstag um 11 Uhr beim Karlsruher SC weiter auszubauen.

SV Stuttgarter Kickers: Ramaj, Freitas , Tomani, Radel, Rudloff, Schwemmle, Sanozidis (41. Minute Hür), Sanchez, Gamuzza, Latifovic, Kaya (70. Hoxha)

Tore: Fehlanzeige            

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Eisenmann, Philpp          

Share
Diese Seite drucken