News
U17-Junioren | 17.04.2018

Bärenstarke Stuttgarter Kickers holen Punkt auf der Ostalb

1. FC Heidenheim - SV Stuttgarter Kickers 2:2 (1:0) Die U17 der Stuttgarter Kickers war am 22. Spieltag beim Tabellen-Achten 1.FC Heidenheim zu Gast.

Bei warmen Temperaturen und einem gepflegten Rasen stand wieder einiges für die Degerlocher Buben auf dem Spiel. Nach 3 Minuten dann aber schon der Erste Rückschlag: Diant Ramaj wollte einen Rückpass weit nach vorne spielen. Doch der auf Ihn zulaufende Heidenheimer Stürmer blockierte den Pass. Beim darauffolgenden Rettungsversuch den Ball zu klären fiel der Stürmer und zum Entsetzen aller Kickers-Anhänger gab der Schiedsrichter dem Stuttgarter Schlussmann direkt die rote Karte. Trainer Mustafa Ünal opferte  Robin Schwemmle, um den Ersatztorspieler David Lozancic zu bringen.
Die Verunsicherung war nun zu spüren. Diese nutzten die Gastgeber in der 8. Minute eiskalt aus. Unser Verteidiger schlug beim Klärungsversuch eines langen Balles der Heidenheimer, ein Luftloch. Der Heidenheimer Stürmer ließ sich die Chance nicht nehmen und schob den Ball zum 1:0 an David Lozancic vorbei.

Trainer Ünal: „Wir nehmen uns durch die 2 Fehler nach 10. Minuten selbst aus dem Spiel. Aber nach 20. Minuten haben wir angefangen das zu akzeptieren und haben trotzdem versucht alles rauszuhauen und nach den Umstellungen haben wir gewusst wie wir dagegen spielen.“

So passierte im Laufe der 1. Halbzeit nicht mehr viel. Die Heidenheimer ließen Ball und Gegner zwar laufen, konnten aber nicht weiter gefährlich vor das Kickers Tor durchbrechen.

Das Stuttgarter Mittelfeld um die starken Tino Jukic und Niklas Benkeser wussten um ihre Aufgabe und kämpften um jeden Ball. Durch die  hohe Laufbereitschaft der kompletten Mannschaft merkte man den Blauen die Unterzahl nicht an. Ganz im Gegenteil. Die Gäste zeigten Moral und spielten mutig nach vorne. So wie in der 56. Minute: Amin Latifovic erkämpfte sich den Ball im gegnerischen 16er, legte Tino Jukic auf und der zog aus zentraler Position ab. Doch der abgefälschte Schuss landete bei Gianluca Gamuzza der das 1:1 mit einem Linksschuss markierte. Die Kickers waren nun obenauf und glaubten an sich. So wie in der 62. Minute: Niklas Benkeser spielte einen langen Ball auf rechts außen wo der starke Daniel Sanchez den Ball mit einem Pass in die Tiefe Gianluca Gamuzza auf die Reise schickte. Dieser eilte mit letzten Kräften allen davon und schob die Kugel rechts zum vielumjubelnden 1:2 am Torwart vorbei. Die Heidenheimer versuchten mit allen Mitteln Druck zu machen. Während die Kickers 80. Minuten in Unterzahl aufopferungsvoll kämpften, fiel Heidenheim nicht mehr viel ein. Doch die letzte Heidenheimer Aktion in der Nachspielzeit  brachte den Hausherren eine Ecke ein. Mit einer Bogenlampe ins lange Eck überlistete ein Heidenhemer Spieler den Kickers-Torspieler per Kopf. Somit endete das Spiel 2:2.

Noch einmal Ünal: „ In der 2. Halbzeit waren wir trotz Unterzahl deutlich gefährlicher und es war hochverdient, dass wir in Führung gehen. Am Schluss hatten wir teilweise auch Glück aber die Jungs haben super gefightet. Daher ist dieser Punkt nicht ungerecht aber unglücklich vom Zeitpunkt her.“

Fazit und Vorschau: Die Mannschaft zeigt einmal mehr Moral und hätte aufgrund des gesamten Spiels den Sieg verdient gehabt. Jetzt gilt es diese tolle Einstellung und diese kämpferische Mentalität beim kommenden Heimspiel am Samstag den 21.04.2018 um 14:00 Uhr gegen den 1.FC Kaiserslautern weiter auszubauen.

SV Stuttgarter Kickers: Ramaj, Freitas , Irion, Radel, Rudloff, Schwemmle (5. Minute, Lozancic), Benkeser, Sanchez (77. Ukela), Gamuzza (63. Filipovic) , Jukic, Latifovic (71. Kaya)

Tore: 1:0 Gallo 8 .Minute, 1:1 Gamuzza  56. Minute, 1:2 Gamuzza  62. Minute 2:2 Hirschle 80+2. Minute    

Besondere Vorkommnisse: 3. Minute,  rote Karte Ramaj wegen Notbremse

Zuschauer: 150

Schiedsrichter: Neidinger, Rico

 

 

 

Share
Diese Seite drucken