News
U17-Junioren | 24.04.2018

Die U17 der Stuttgarter Kickers macht großen Schritt Richtung Klassenerhalt

U17 - 1. FC Kaiserslautern 3:0 (1:0)

Zum 23. Spieltag gastierte der Nachwuchs vom 1.FC Kaiserslautern auf der Waldau. Die Vorzeichen waren klar. Entweder die Stuttgarter Kickers rutschen tief in den Abstiegskampf oder ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt wird gemacht. So konnte man bei beiden Mannschaften eine große Nervosität spüren. Lautern agierte aggressiv und körperbetont, während die Blauen abwartend gut gestaffelt und sicher standen.
Nach dem 3. Eckball kurz hintereinander knallte das Leder in der 9. Minute  im Lauterer Kasten. Die Gäste bekamen den Ball nicht aus der Gefahrenzone raus und so landete der Ball vor die Füße von Niklas Benkeser, der mit einem satten Linksschuss den Ball aus 18. Meter in den Winkel versenkte.
Die Abwehrkette  um die starken Tom Irion und Marlon Radel waren auf die langen Bälle der roten Teufel hervorragend aufgestellt. Das Mittelfeld der Stuttgarter Kickers um Tino Jukic, Niklas Benkeser und Angelos Sanozidis kämpften erfolgreich um jeden Ball. Dennoch dauerte es bis zur 37. Minute um eine Torchance der Stuttgarter zu sehen. Über links tankte sich Marcelo Freitas durch und dessen Flanke schoss Gianluca Gamuzza per Dropkick knapp über die Latte. Somit ging man mit dem knappen 1:0 in die Pause.

Die Lauterer setzten zu Beginn der 2. Halbzeit alles auf eine Karte und versuchten ihr Unheil mit der Flucht nach vorne. Es dauerte bis zu 50. Minute,  bis die Stuttgarter sich nach vorne begaben und Amin Latifovic an einer Flanke vorbei segelte. Den Gästen war anzumerken, dass die Kräfte schwanden und die Kickers endlich mutig nach vorne spielten. In der 71. Minute gab es einen Freistoß kurz vor der rechten Eckfahne für die Blauen. Gianluca Gamuzza nahm Maß und zirkelte den Ball auf den eingewechselten Julian Wild, der den Ball zum 2:0 köpfte und so für die Vorentscheidung sorgte. Die Männer von Mustafa Ünal setzten nun weiter auf Angriff und sorgten in der 74. Minute mit einem schön herausgespielten Tor für den Endstand, als sich halbrechts Gianluca Gamuzza durchsetzt und den Ball per Außenrist auf Amin Latifovic durchsteckte und dieser im 2. Versuch das 3:0 und gleichzeitig den Endstand markierte.

Trainer Mustafa Ünal sagte zum Spiel: „Die Jungs waren vor dem Spiel sehr nervös, weil sie wussten um was es geht. Anfangs haben wir gar nicht versucht zu spielen und waren nur am Reagieren. Wir haben dann gemerkt, dass wenn wir spielen es besser geht und so sind wir auch 1:0 in Führung gegangen. In der 2. Halbzeit dann ein ähnliches Bild. Als wir anfingen Fußball zu spielen waren wir gefährlicher und hinten raus wirkte meine Mannschaft fitter und konnte die Räume besser nutzen. Somit ist der Sieg auch verdient.“ 

Fazit und Vorschau: Die Mannschaft hat den Kampf um den Klassenerhalt super angenommen und hat eine gute Mentalität entwickelt. Die Jungs stehen diszipliniert und taktisch sehr gut gespielt.  Der Sieg gegen den 1. FC Kaiserslautern war nie gefährdet und ist somit verdient. Am kommenden Samstag geht es darum, beim FSV Mainz den letzten Schritt für den Klassenverbleib zu machen.

SV Stuttgarter Kickers: Otto, Freitas , Irion, Radel, Rudloff, Sanozidis (48. Minute, Schwemmle), Benkeser, Sanchez (64. Wild), Gamuzza (76. Ukela) , Jukic, Latifovic (79. Filipovic)

Tore: 1:0 Benkeser 9 .Minute, 2:0 Wild 71.Minute, 3:0 Latifovic 76.Minute

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Grimmeissen, Steffen

 

 

 

Share
Diese Seite drucken