News
U19-Junioren | 19.11.2018

U19 seit vier Spielen ungeschlagen

Nachdem in den ersten sieben Meisterschaftsspielen kein Punkt gewonnen wurde, folgten zwei Siege und ein Unentschieden. Am gestrigen Nachholspiel gegen den FC Ingolstadt 04 kam durch das 1:1-Unentschieden ein weiterer Punkt auf das Konto der U19.

Erzielte in der Meisterschaftsrunde bislang drei Treffer - Kelecti Nkem
Erzielte in der Meisterschaftsrunde bislang drei Treffer - Kelecti Nkem

Mit 10 Spielern der der letztjährigen U19-Oberliga-Meistermannschaft, 12 Spielern der letztjährigen U17-Bundesliga-Mannschaft und den beiden Neuzugängen Elias Nonnenmann und Noah Ganaus startete die U19 in die Saison der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest.

Der Start in die Saison verlief nicht nach den  Erwartungen aller Beteiligten. In den ersten sieben Spielen präsentierte sich das U19-Team noch sehr unerfahren. Von Partie zu Partie sah man eine Steigerung, ein Punkt sollte aber nicht erzielt werden.

Am 8. Spieltag sollte es endlich sein. Nachdem man beim Auswärtsspiel im neuen Nachwuchsleistungszentrum beim FC Bayern nach einem 1:0-Rückstand den Ausgleich erzielte, zeigte die Mannschaft Herz und verteidigte bis zum Schluss der Partie das Unentschieden. Mit etwas Glück hätte die Partie in der Nachspielzeit noch gewonnen werden können, was aber sicherlich nicht ganz dem Spielverlauf entsprochen hätte.

Dieses Unentschieden zeigte dem Team, dass sie in der Liga konkurrenzfähig ist und brachte Selbstbewusstsein für die folgenden Partien.
Es folgten gegen die Teams vom FSV Frankfurt ein 2:0-Auswärtssieg. In der Folgewoche bezwang man den 1. FC Kaiserslautern auf der Waldau mit 2:1. Bei diesem Sieg machte sich Kelecti Nkem sein eigenes Geburtstagsgeschenk. Er erzielte beide Tore.

Am gestrigen Sonntag folgte ein weiterer Punkt. Nachdem am 28.10.2018 aufgrund des Wetters und Unbespielbarkeit des Platzes auf der Bezirkssportanlage Waldau die Partie gegen den FC Ingolstadt 04 abgesagt werden musste, wurde diese gestern nachgeholt.

Bei Sonnenschein brachte Kelecti Nkem in der 14. Minute das Nachwuchsteam aus Degerloch in Führung. Der FC Ingolstadt drängte stets auf den Ausgleich, das Team Cheftrainer Marijan Kovajevic verteidigte aber gut. In der zweiten Hälfte der Partie brachte Ingolstadt sehr viel Härte ins Spiel, das Kickersteam blieb ruhig und verpasste mit seinen einzelnen Angriffen die Führung zu erhöhen.
Dies rächte sich. Nachdem zuvor der Ball zweimal nicht konsequent aus der Gefahrenzone gespielt wurde, kam beim Klärungsversuch ein Ingolstädter Spieler im Strafraum durch einen Kickersspieler zu Fall. Dem Schiedsrichter blieb keine andere Wahl um auf Foulelfmeter zu entscheiden. Diese Chance ließ sich Ingolstadt nicht entgehen und glich zum 1:1 aus (84.), was gleichzeitig auch der Entstand war.

Am nächsten Sonntag tritt das U19-Team beim SC Freiburg an und versucht seine Serie fortzusetzen.

 

So spielten Sie

Stuttgarter Kickers: Plator Gashi – Piotr Janczukowicz, Tino Jukic, Elton Selimi, Tom Irion – Angelos Sanozidis (66. Gianluca Gamuzza), Niklas Benkeser, Elias Nonnenmann (90. Berkant Cetinkaya), Amin Latofovic (73. Lazar Maric) – Auron Selimi, Kelecti Nkem (87. Julian Wild)

FC Ingolstadt 04: Ponath, Bachmann, Gratzl, Herrmann (67. Sahin), Neuburger, Mengi (46. Domislic), Breunig, Schröder, Pintidis, Polauke, Bilbija

Tore:
1:0 Nkem (14.)
1:1 Breunig (84./FE)

Share
Diese Seite drucken