News
Die Kickers-U23 freut sich über den Heimsieg (Fotos: Harry Langer)

Die Kickers-U23 freut sich über den Heimsieg (Fotos: Harry Langer)

U23-Team | 25.10.2015

Fischer und Lang schießen U23 zum Heimsieg

Kickers-U23 schlägt den FV Ravensburg mit 3:2 (2:1)

Manuel Fischer erzielte zwei Treffer
Manuel Fischer erzielte zwei Treffer

Eine von Beginn an temporeiche und gute Oberligapartie zeigten die beiden Mannschaften den 150 Zuschauern auf der Bezirkssportanlage Waldau. Steffen Wohlfahrt startete mit einem  gefühlvollen Heber knapp über das Gehäuse von Korbinian Müller (3), der aber fünf Minuten später die Führung für die Gäste einleitete. Der Kickers-Schlussmann passte bei der Spieleröffnung den Ball genau in die Füße von Ralf Heimgartner, der sich dann nur noch die Ecke aussuchten musste und zum 0:1 ins linke Eck einschob (8.). Doch Manuel Fischer sollte in der Folgezeit der prägende Akteur sein. Zunächst verwandelte er einen sehenswerten 20-Meter Freistoß mit seinem linken Fuß direkt in den rechten Torwinkel zum 1:1 (17.). Beide Teams liefen den Gegner früh an, so gab es immer wieder brenzlige Situationen und Chancen auf beiden Seiten. Beim Lattenknaller nach den tollen Linksschuss von Jonas Wiest aus gut 25 Meter hätten die Gäste wieder in Führung gehen können, im anderen Strafraum setzte sich Daniel Lang auf der Grundlinie gut durch und spielte quer auf Manuel Fischer, aber der Stürmer wurde noch entscheidend – aber wohl nicht elfmeterreif – gestört (35.). Doch Fischer gelang nur 60 Sekunden später seine zweiter Treffer: Langer Ball auf Umberto Tedesco, der seitlich im Strafraum auf den Kickers-Stürmer im Zentrum flankte, wo Fischer per Seitfallzieher das Leder volley zum 2:1 vollstreckte (36.).

 

 

 

Foul an Denis Gudzevic
Foul an Denis Gudzevic

Den besseren Start in den zweiten Spielabschnitt hatten erneut die Gäste, als sie sich auf dem Flügel durchdribbeln konnten und bei der Hereingabe Jona Boneberger nur noch zum 2:2 den Fuß hinhalten musste (47.). Doch Daniel Lang brachte die Blauen in der 60. Minute erneut in Front: der fleißige Kickers-Angreifer war wieder viel unterwegs und belohnte sich und seinen Einsatz mit dem Treffer zum 3:2. Er attackierte seinen Gegenspieler Moritz Jeggle entscheidend im Laufduell und setzte sich regelkonform durch, behielt die Nerven frei vor Gästekeeper Kevin Kraus und schob aus 12 Meter überlegt ins Eck ein.

Die letzte halbe Stunde ging es weiter munter hin und her, beide Team hatten weitere Möglichkeiten, doch ein Treffer wollte nicht mehr fallen. Glück hatten die Degerlocher beim Schuss von Moritz Jeggle, der aus dem Rückraum abzog, aber nur den rechten Pfosten traf (75.). Da auch die Kickers zu leichtfertig ihre Konterchancen vergaben, vor allem in einer Szene als Marco Koch einen 3 gegen 1 Situation vertendelte, blieb es bis zum Schlusspfiff spannend, bis die drei Punkte unter Dach und Fach waren.


Die Trainerstimmen

„Wir sind in beide Hälften gut gestartet, sind die Kickers hoch angelaufen und haben uns die Führung auch sicherlich verdient gehabt“, so Gästecoach Wolfram Eitel nach der Partie, „aber leider schenkten wir die Führung bzw. den Ausgleich durch eigene eklatante Fehler wieder her und machten die Kickers so wieder stark. Wobei die Kickers die Treffer auch richtig gut gemacht haben. Es ist schade, dass wir uns für den Aufwand nicht zumindest mit einem Punkt belohnt haben.“

„Ich sah ein abwechslungsreiches Spiel, beide Teams sind aggressiv angelaufen und zeigten ein hohes Tempo“, freute sich Kaminski, „ Ich war nicht nur mit der spielerischen Leistung einverstanden, sondern auch mit der kämpferischen. Man sieht die Entwicklung der Jungs und wir sammeln Punkt um Punkt.“

 

Umberto Tedesco
Umberto Tedesco

So spielten sie:

SV Stuttgarter Kickers II: K. Müller - Pachonik, Roos, Gaiser (72. Lamatsch), Apler – Blank (80. Koch), Tedesco, Gudzevic – Lehmann, Fischer (90. Ketsemeridis), Lang (88. Raptis) - Trainer: Alfred Kaminski
Ersatz: Kobas (ETW), Faber, Lippert, Jelic Balta, Schürmann, Akgün
FV Ravensburg: Kraus – Zimmermann, Jeggle (75 Maucher), Litz, Friedrich – Wiest (70. Bentele), Reiner, Heimgartner (78. Hörtkorn), Boneberger - Halili, Wohlfarth - Trainer: Wolfram Eitel
Ersatz: Mesic (ETW), Wetzel, Gbadamassi

Schiedsrichter: Andreas Reuter (Heidelberg), Assistenten: Kevin Solert, Daniel Schindler

Gelbe Karten: Gudzevic – Heimgartner, Wiest

Tore:
0:1 Ralf Heimgartner (8.)
1:1 Manuel Fischer (17.)
2:1 Manuel Fischer (36.)
2:2 Jona Boneberger (47.)
3:2 Daniel Lang (60.)

Share
Diese Seite drucken