News
U23-Team | 29.04.2017

U23 unterliegt in Hollenbach mit 2:3

Die ordentliche Anfangsphase und das Aufbäumen gegen die Niederlage in der Schlussviertelstunde waren zu wenig, denn dazwischen zeigten die Blauen eine zerfahrene und fehlerhafte Partie. Schlussendlich verlor die U23-Mannschaft der Kickers am Nachmittag das Abstiegsduell beim FSV Hollenbach mit 2:3 (1:1) Toren.

Eine gute Startphase der Kickers mit einem frühen Treffer durch Niklas Pollex sahen die 177 Zuschauer in der Jako-Arena. Der Klärungsversuch von FSV-Keeper Philipp Hörner prallte an seinem Mitspieler ab und landete vor den Füßen von Pollex, der sich die Chance nicht nehmen ließ und zum 0:1 einschoss (3.). Mit der Führung im Rücken spielten die Blauen deutlich besser nach vorne als der Gastgeber und hatten weitere gute Möglichkeiten: Pollex schlug nach der Flanke von Robin Faber zentral vor dem Tor über den Ball (5.), der Volleyschuss von As Ibrahima Diakite landete über dem FSV-Gehäuse (15.), der Kopfball von Leander Vochatzer ging links vorbei (20.) und den Schuss von Valentin Vochatzer wehrte der Schlussmann mit den Fäusten stark ab (25.). „Wir zeigen eine ordentliche Anfangsphase, verpassen es aber bereits eine höhere Führung zu erzielen“, bilanzierte Trainer Dieter Märkle, „doch Mitte der Halbzeit war es echt fragwürdig, was mein Team ablieferte.“

Die Gastgeber wurden nun deutlich besser in den Zweikämpfen, die Kickers gaben das Spiel mehr und mehr aus der Hand, ohne aber gefährliche Situationen überstehen zu müssen. Doch ein langer Freistoß von der Mittellinie reichte den Hollenbachern, um den Ausgleich zu machen: Cedric Veser blieb auf der Linie, die Abwehr schaffte es nicht den Ball am Fünfmeterraum zu klären, so dass Michael Kleinschrodt „Danke“ sagte und den Ball über die Linie zum 1:1 drücken konnte (39.).

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gastgeber nun auch deutlich gefährlicher – aber meist weil sich die Degerlocher zu viele Fehler leisteten. Manuel Hofmann scheiterte an der Fußabwehr von Veser (48.) und Fabian Czaker zielte mit seinem Schuss zunächst noch zu hoch (51.). Mit seiner nächsten Möglichkeit düpierte er jedoch die Kickers-Abwehr samt Keeper Veser und schloss mit einem trockenen Schuss ins kurze Eck ab – das 2:1 in der 59. Minute. In der Phase hatten die Degerlocher überhaupt keinen Zugriff mehr und agierten viel zu unruhig. Das gute Zuspiel von Czaker setzte Schiffmann in Szene, der jedoch über die Querlatte schoss (61.).

Das schönste Tor des Spieltags erzielten die Gastgeber aber nur eine Zeigerumdrehung später. Nach toller Vorarbeit und Hereingabe von Schiffmann zog Tim Großberndt an der Strafraugrenze direkt ab und sein sehenswerter Abschluss schlug zum 3:1 ins linke Eck ein (62.). Die Vorentscheidung vergab Czaker zehn Minuten später, als er sich im 1 gegen1-Duell mit Veser zu weit abdrängen ließ, da der Kickers-Schlussmann lange auf den Beinen blieb. Der Abschuss aus zu spitzem Winkel klatschte nur an den linken Pfosten (72.).

Als nach einem scharfen Eiselt-Freistoß Leander Vochatzer konsequent einlief und per Kopf ins lange Eck verlängerte, stand es plötzlich nur noch 2:3 (77.) – und die Blauen bekamen wieder Oberluft. In der Schlussphase hatten sie noch zwei dicke Chancen zum Ausgleich:  Marc Tiryaki-Zeeb drang auf die Grundlinie durch und passte in den Rücken der Abwehr auf Valentin Vochatzer, doch der Mittelfeldspieler verzog knapp rechts drüber (86.). Nach einem Foul an Oubeyapwa direkt an der Strafraumgrenze gab es nochmals Diskussionsbedarf, aber der nicht immer überzeugende Schiedsrichter Jonas Brombacher sah das Vergehen vor dem Strafraumlinie und nicht innerhalb. Maxi Eiselt stand parat, doch seinen Schlenzer kann die Mauer der FSV noch mit dem Kopf zur Ecke klären (90.). So blieb es beim 3:2-Erfolg des FSV Hollenbach.

„Das was wir zu Beginn der zweiten Halbzeit gezeigt haben, war leider alles andere als oberligareif“, ärgerte sich der Kickers-Coach völlig zurecht über die entscheidende Spielphase, „wir sind dann nochmals zurückgekommen und hatten die Chance auf den Ausgleich. Aber unter dem Strich war es ein verdienter Sieg für Hollenbach, denn sie haben weniger Fehler gemacht und den Sieg mehr gewollt als wir.“

Es spielten:

FSV Hollenbach: HörnerMi. Kleinschrodt, Nierichlon (46. Walz), Zeller, Hofmann – Uygun (74. Zucknick), Großberndt (88. Hutter), Volk, Schiffmann - Ma. Kleinschrodt, Czaker (84. Albert)
Ersatz: Jach (ETW), Röckert, Schreiber
Trainer: Marcus Wenninger

Stuttgarter Kickers II: Veser – Faber (67. Ketsemenidis), Romano (15. Raptis), Doufas, Eiselt – Pollex (51. Oubeyapwa), V. Vochatzer, Tiryaki-Zeeb, Diakite (67. Barisic) – L. Voachatzer, Bode
Ersatz: Schneck (ETW), Apler, Pasagic, Lück
Trainer: Dieter Märkle

Tore:
0:1 Niklas Pollex (3.)
1:1 Michael Kleinschrodt (39.)
2:1 Fabian Czaker (59.)
3:1 Tim Großberndt (62.)
3:2 Leander Vochatzer (77.)

Schiedsrichter: Jonas Brombacher, Assistenten: Steffen Fante, Jonas Hirt

Gelbe Karten: Nierichlo, Mi. Kleinschrodt, Großberndt, Uygun - Bode, L. Vochatzer, Tiryaki-Zeeb,

Zuschauer: 177 Fans in der Jako-Arena Hollenbach-Mulfingen

Unterstützung für unsere Junioren:

Trotz der Niederlage wünscht www.fitnessspiegel.de der U23-Mannschaft viel Erfolg in den nächsten Spielen!

 

Share
Diese Seite drucken