News
Die Jungs Jahrgang 2006.

Die Jungs Jahrgang 2006.

Verein | 04.06.2019

Kickers-Leichtathleten glänzen bei Landesmeisterschaften

2 x Gold, 1 x Silber, 2 x Bronze für unsere jungen Athletinnen und Athleten

8. Platz für Moritz beim Hochsprung
8. Platz für Moritz beim Hochsprung

Das Jahr 2019 verläuft bisher für uns als Abteilung traumhaft. Unsere jungen Athletinnen und Athleten entwickeln sich prächtig und vertreten unseren Verein bei den Wettkämpfen glänzend.

Letztes Jahr im Oktober begannen einige U14-Athleten ein „800m-Projekt“, um an den Württembergischen-Staffelmeisterschaften mitzumachen. Unsere Ambitionen waren nicht riesig, aber die Jungs kamen fleißig ins Training und haben super mitgemacht. Jetzt haben die Staffelmeisterschaften an Himmelfahrt in Aalen stattgefunden und die Jungs haben es super gemacht. Wir konnten zwei U14-Staffeln melden und wenn Anton nicht im Schullandheim gewesen wäre, hätten wir sogar drei Staffeln melden können. Umso schöner war es, dass David und Josia trotzdem mit nach Aalen gefahren sind und die Jungs angefeuert haben. Echter Teamgeist bei den Leichtathleten! 7 Staffeln waren bei den 3x800m gemeldet, zwei von uns, LAZ Ludwigsburg, LG Filder, LAV Tübingen, Unterländer LG und LC Waldachtal aus dem Schwarzwald. Die Einteilung unserer Staffeln erfolgte einfach über das Geburtsjahr, da bei den U14 die Jahre 2006 und 2007 startberechtigt waren. Jacob, Jonas und Leonhard gingen als jüngste Staffel ins Rennen und haben ihre Sache richtig gut gemacht, und kamen als Siebte ins Ziel. Falls sie nächstes Jahr wieder Lust haben, werden sie mit der gesammelten Erfahrung vorne mitmischen können. Johannes, Andreas und Timon hatten schon mehr Erfahrung über die 800m. So konnten die drei Läufer vorne mitmischen und Timon sicherte im Schluss-Spurt Silber für unsere Staffel. Nur die Ludwigsburger waren vor den drei Blauen!
 

Emelie
Emelie

Auch unsere U16-Athletinnen waren in Aalen dabei. Wir konnten zwei U16-Staffeln melden, die beide in Aalen neue Bestzeiten laufen konnten. Hannah, Carlotta, Luna und Minu liefen mit 55,98 Sekunden ins Ziel und wurden damit 11. Im Training waren sie fast drei Sekunden langsamer! Noa, Linea, Emelie und Senta haben mit 51,62 Sek. eine tolle Zeit abgeliefert und wurden in dem starken Feld 7.

Für Emelie ging es später noch weiter, da an diesem Tag noch der Meisterschaftslauf über 300m war. 15 W15-Athletinnen waren gemeldet, so dass es 3 Zeitläufe gab. Die am schnellsten Gemeldeten waren gleich im ersten Zeitlauf dran. Emelie startete auf Bahn 4 und lief mutig und schnell an. Nach 200m kam sie als Dritte aus der Kurve, wobei der Abstand zu den zwei anderen minimal war. Auf den letzten 100m konnte Emelie ihre Geschwindigkeit halten und siegte mit neuer persönlicher Bestzeit in 41,82 Sek.! Die nächsten Läufe konnten die Zeit nicht annähernd erreichen, so dass Emelie ihren ersten Landestitel errungen hat und zusätzlich die Norm für die deutschen Meisterschaften in Bremen erreicht hat und nebenbei noch einen Kreisrekord aufgestellt!
 

Senta auf dem obersten Podest.
Senta auf dem obersten Podest.

Am Sonntag fanden in Ludwigsburg im Jahnstadion die U16-Landesmeisterschaften statt. Senta (W14), Emelie (W15), Noa (W15) und Moritz (M15) hatten sich qualifiziert für die Meisterschaften. Moritz durfte gleich morgens beim Hochsprung starten. 12 Athleten waren für den Hochsprung gemeldet. Moritz kam sehr gut in den Wettkampf und übersprang im 1. Versuch die 1,55m. Auch die 1,60m waren kein Problem, aber bei den 1,63m kam langsam die Nervosität hervor. Beim 1. Versuch hat die Körperspannung gefehlt, der 2. Versuch war eigentlich richtig gut, allerdings haben die Fersen dann doch noch die Latte mitgenommen. Beim 3. Versuch hat es dann doch noch geklappt und Moritz übersprang die 1,63m! Leider war es dann bei den 1,66m zu Ende, aber auch wenn es nicht für eine neue Bestleistung gereicht hat, am Ende wurde es Platz 8, der für die Siegerehrung reicht, da bei Meisterschaften in der Jugend die ersten 8 geehrt werden. Moritz ist motiviert weiter zu trainieren und wird seine Sprungkraft bestimmt noch öfters zeigen!

Emelie startete dieses Mal über die 100m, da bei den Deutschen Meisterschaften für die W15 eine B-Norm erforderlich ist. Sie mußte dafür 13,60 Sek. laufen, die sie dann souverän mit 13,59 Sek. abhakte.

 

Noa lief in der Hitze die 800m. Leider kam sie nach dem Start in keine gute Position, so dass sie einen schweren Stand hatte bei dem hohen Tempo. Am Ende lief sie mit einer sehr guten Zeit 2:21,92 Min. auf Platz 8. Das Niveau bei den Mittelstreckenläuferinnen in Württemberg ist zur Zeit der Hammer.
Senta hatte die beste Meldezeit für die 100m der W14er und ging als Favoritin in das Rennen. Sie war gleich im 1. Lauf dran und sprintete mit 12,66 Sek. bei 1,7m Gegenwind als Erste ins Ziel und qualifizierte sich souverän für das Finale. Bisher war Senta im 2. Lauf etwas langsamer, so war die Nervosität vor dem Finale natürlich vorhanden, da in einem anderen Lauf eine Neckarsulmerin auch eine tolle Zeit lief. Beim Start kam Senta nicht gut aus den Blöcken und die Neckarsulmerin war sichtbar vorne, aber bei 70m konnte Senta vorbei sprinten und gewann souverän mit 12,57 Sek. das Finale! Wieder ein Landesmeistertitel für die Kickers und der erste für Senta!

In Heilbronn starteten Lisa, Lea und Tim bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in ihren Altersklassen. Tim konnte in seiner Parade-Disziplin Dreisprung Bronze gewinnen. Für Lea und Lisa ist es das erste Jahr in der U18, trotzdem konnte Lisa ebenfalls im Dreisprung Bronze gewinnen.
Jetzt bleiben hoffentlich alle gesund, die nächsten Wettkämpfe kommen bald.

Share
Diese Seite drucken