News
Sandrino Braun machte mit seinem Schuss zum 3:1 den Sieg perfekt (Foto: Baumann)

Sandrino Braun machte mit seinem Schuss zum 3:1 den Sieg perfekt (Foto: Baumann)

1.Mannschaft | 02.08.2014

3:1 gegen Regensburg bei Heimpremiere in Reutlingen

Kickers drehen gegen den SSV Jahn Regensburg vor 2765 Fans das Spiel

Marc Stein traf zum 1:1-Ausgleich
Marc Stein traf zum 1:1-Ausgleich

Mit einem 3:1-Heimsieg über den SSV Jahn Regensburg hat Fußball-Drittligist Stuttgarter Kickers erstmal alle Diskussionen um die vorübergehende Heimspielstätte, dem Stadion an der Kreuzeiche in Reutlingen, verstummen lassen. Marc Stein, Lhadji Badiane und Sandrino Braun sorgten für einen gelungenen Einstand in Reutlingen und den ersten Saisonsieg.

Ein Auftakt nach Maß sieht allerdings anders aus: Nach nur neun Minuten gerieten die Kickers in Rückstand, nachdem Aias Aosman die gesamte Kickers-Hintermannschaft genarrt hatte. Doch das Team schüttelte sich kurz ab und spielte besser weiter nach vorne. Eine Ecke des starken Besar Halimi brachte nach 25 Minuten den Ausgleich: Nachdem im Strafraum mit dem Ball Ping-Pong gespielt worden war, war es letztlich Marc Stein, der das Leder über die Linie drückte. Und die Kickers setzten nach: Nur drei Minuten später bediente Halimi per Steilpass Lhadji Badiane, der den Ball aus vollem Lauf und 16 Metern ins lange Eck schob.

In der Folge waren die Kickers klar stärker und hätten nach einer schönen Einzelleistung von Besar Halimi und einem Schuss des Kapitäns Enzo Marchese, den Jahn-Keeper Stephan Loboue noch zur Ecke lenkte, sogar höher führen können. Zur Pause wäre das aber zu viel des Guten gewesen.

Lhadji Badiane erzielte die 2:1-Führung.
Lhadji Badiane erzielte die 2:1-Führung.

Ohne Wechsel und mit weiterhin viel Zug zum Tor kamen die Kickers aus der Kabine. Nach 49 Minuten setzte Halimi einen Freistoß nur knapp am Tor vorbei. Und Gerrit Müllers Versuch vier Minuten später zischte über den Querbalken. Beim Schuss von Fabian Baumgärtel, der den Ball zunächst in der eigenen Hälfte abgefangen hatte und dann in Richtung Regensburger Tor marschiert war, bekam Stephan Loboue noch um den Pfosten gelenkt (55.).

Nach einer kurzen Drangphase der Regensburger nach rund einer Stunde und einem eher schwächeren Spielabschnitt legten die Kickers in den letzten zehn Minuten nochmal los: Den Startschuss gab ein Solo des eingewechselten Randy Edwini-Bonsu, dessen Schuss am Ende nur knapp sein Ziel verfehlte. Sandrino Braun machte es dann eine Zeigerumdrehung besser: Aus 25 Metern hämmerte er den Ball an den linken Innenpfosten, von dem er dann zum 3:1 ins Tor sprang. Edwini-Bonsu hätte mit einem weiteren Versuch sogar noch für ein höheres Ergebnis sorgen können.

Für die Kickers geht es bereits am Dienstag, 15. August, 19 Uhr, weiter. Dann muss das Team auswärts bei Aufsteiger SG Sonnenhof Großaspach ran. Die nächste Heimpartie in Reutlingen steht dann am Samstag, 9. August, 14 Uhr an. Dann empfangen die Blauen den FSV Mainz 05 II im Stadion an der Kreuzeiche.

Trainerstimmen:

Horst Steffen, Trainer SV Stuttgarter Kickers: „Wir haben nach der unglücklichen Niederlage letzte Woche und dem 0:1-Rückstand heute eine tolle Reaktion gezeigt. Die Stimmung war schon toll, auch wenn es noch ein paar Fans mehr sein dürfen.“

Christian Schmidt, Trainer SSV Jahn Regensburg: „Der Sieg der Kickers geht in Ordnung. Sie waren über 90 Minuten die reifere Mannschaft. Wir haben ganz gut angefangen, waren dann aber wieder zu passiv. Unserer jungen Mannschaft fehlt noch etwas die Konstanz.“
 

So spielten Sie:

SV Stuttgarter Kickers: Ko. Müller – Leutenecker, Fennell, Stein, Baumgärtel – Halimi (67. Gaiser), Marchese, Braun – Müller (67. Edwini-Bonsu), Soriano, Badiane (83. Kaiser).
Ersatzbank: Redl (ETW), Starostzik, Gerster, Miftari.
Trainer: Steffen.

SSV Jahn Regensburg: Loboue – Hein, Nachreiner, Rech (46. Windmüller), Trettenbach – Herzel, Geipl, Kurz (67. Steininger), Lienhard – Aosman, B. Schmid (57. Güntner).
Trainer: Schmidt

Schiedsrichter: Thorsten Schriever; Assistenten: Pfeifer, Senning.

Tore:
0:1 Aosman (9.)
1:1 Stein (25.)
2:1 Badiane (28.)
3:1 Braun (81.)

Gelbe Karten: Braun, Baumgärtel, Kaiser / Aosman, Nachreiner, Güntner, Windmüller, Steininger.

Zuschauer: 2.765 im Stadion an der Kreuzeiche.

 

Share
Diese Seite drucken