News
Horst Steffen, hier mit Sreto Ristic (re.), startete mit seiner Mannschaft mit einem 3:2-Erfolg gegen Balingen in die Vorbereitung auf die neue Drittliga-Saison (Foto: Baumann)

Horst Steffen, hier mit Sreto Ristic (re.), startete mit seiner Mannschaft mit einem 3:2-Erfolg gegen Balingen in die Vorbereitung auf die neue Drittliga-Saison (Foto: Baumann)

1.Mannschaft | 24.06.2015

Kickers starten erfolgreich in Vorbereitung

3:2-Sieg gegen Oberligist TSG Balingen

Mit einem knappen Sieg starteten die Stuttgarter Kickers in die rund sechswöchige Vorbereitung auf die Saison 2015/16. Gegen den starken Oberligisten TSG Balingen behielt das Team von Kickers-Coach Horst Steffen mit 3:2 (2:1) die Oberhand. Die Tore für die Blauen erzielten vor 600 Zuschauern auf dem Sportplatz des SV Oberndorf Gerrit Müller (28.), Erich Berko (44.) und Edisson Jordanov (87.). Für den Underdog traf Stefan Vogler (17./56.).

„Das war ein guter Test gegen einen Gegner, der uns alles abverlangt hat. Wir hatten Mühe, ins Spiel zu finden und haben versucht, den Ball laufen zu lassen. Nach der ersten Trainingswoche gab es ordentliche Situationen und einige Spieler, die es gut gemacht haben und es gab weniger gute Szenen. Wir wollten mit einem Sieg in die Vorbereitung starten und das ist uns gelungen“, resümierte Steffen.

Bei der Partie gegen Balingen handelte es sich um ein Benefizspiel zu Gunsten des Bolzplatzes der Grundschule Oberndorf, wobei die Kickers auf ihre Antrittsgage verzichteten und sich auch abseits des Spielfeldes bei den zahlreichen Kindern als sympathische Mannschaft präsentierten und jeden Autogrammwunsch erfüllten. Im Spiel selber erwischten die Kickers zunächst den besseren Start, doch Marco Gaiser scheiterte per Kopf am Balinger Keeper (9.).

Zwar spielte der SVK druckvoll und hatte auch mehr Ballbesitz, doch die 1:0-Führung gelang der TSG quasi aus dem Nichts. Aus gut 20 Metern zog Vogler einfach ab und die Kugel landete im Dreiangel. Nach einer knappen halben Stunde war es dann Müller, der mit einem starken Solo für den verdienten 1:1-Ausgleich sorgte (28.). In der 36. Minute konnte Manuel Fischer im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden, doch der Gefoulte trat selber an und scheiterte prompt an TSG-Schlussmann Marcel Binanzer.

Eine Minute vor der Halbzeitpause ließ Neuzugang Berko seine Klasse aufblitzen und vollstreckte aus halbrechter Position zum 2:1. Nach dem Seitenwechsel hatte Lhadji Badiane, der erstmals nach seiner schweren Verletzung mit Maske zum Einsatz kam, bei einem Pfostenschuss Pech (50.). Nur sechs Minuten später kam der Ball nach einer Standardsituation der Kickers zu Vogler, der sich von der Mittellinie aus auf den Weg zum eingewechselten Rouven Sattelmaier machte und ihm keine Abwehrchance ließ.

Den Schlusspunkt auf eine unterhaltsame Partie setzte der von Borussia Dortmund II nach Stuttgart gewechselte Jordanov, der mit einem Flachschuss aus elf Metern zum 3:2-Endstand einnetzte.

So spielten sie:

SV Stuttgarter Kickers: K. Müller (46. Sattelmaier) – Leutenecker, Bihr, Gaiser (46. Starostzik), Abruscia – Mendler (46. Jordanov), Kaiser (46. Braun), Bahn – Berko (46. Badiane), Fischer (46. Engelbrecht), G. Müller (46. Ivan) – Trainer: Horst Steffen

Tore: 1:0 Vogler (17.), 1:1 G. Müller (28.), 1:2 Berko (44.), 2:2 Vogler (56.), 2:3 Jordanov (87.)

Share
Diese Seite drucken