News
Ein munteres Testspiel absolvierten die Stuttgarter Kickers und der österreichische Zweitligist Wacker Innsbruck.

Ein munteres Testspiel absolvierten die Stuttgarter Kickers und der österreichische Zweitligist Wacker Innsbruck.

1.Mannschaft | 08.07.2015

Kickers zu stark für Wacker

2:1-Sieg gegen österreichischen Zweitligisten

Sah eine tolle erste Halbzeit und einen verdienten Sieg: Horst Steffen (re.).
Sah eine tolle erste Halbzeit und einen verdienten Sieg: Horst Steffen (re.).

Dritter Sieg im dritten Testspiel: Die Stuttgarter Kickers eilen in der Vorbereitung weiter von Sieg zu Sieg und haben sich auch beim 2:1 (1:0)-Erfolg gegen den österreichischen Zweitligisten Wacker Innsbruck schadlos gehalten. Die Tore für die Mannschaft von Kickers-Coach Horst Steffen erzielten vor 350 Zuschauern auf dem Trainingsplatz der Blauen in St. Leonhard Erich Berko (12.) und Markus Mendler (87.). Den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich markierte Danijel Micic in der 64. Minute per Handelfmeter.

„Es ist immer schön, wenn man ein Spiel gewinnt und ich freue mich für unsere Neuzugänge, dass sie getroffen haben. In der ersten Halbzeit haben wir richtig gut gespielt und hatten tolle Ballstafetten. Im zweiten Durchgang kam nach den vielen Wechseln ein Bruch in unser Spiel und wir hatten einige unnötige Ballverluste. Prima, dass es am Ende mit einem wunderbar herausgespielten Tor noch zum Sieg gereicht hat“, strahlte Steffen und war sichtlich zufrieden.

Beide Mannschaften schenkten sich nichts, doch am Ende behielten die Blauen die Oberhand.
Beide Mannschaften schenkten sich nichts, doch am Ende behielten die Blauen die Oberhand.

Bereits in der 2. Minute machte Berko das erste Mal auf sich aufmerksam, als er nach einem feinen Pass des dribbelstarken Gerrit Müller frei vor dem gegnerischen Torhüter auftauchte, doch der Abschluss misslang. Zehn Minuten später ließ der Neuzugang dann seine ganze Klasse aufblitzen. Nach einer haargenauen Hereingabe von Fabio Leutenecker setzte sich Berko in der Mitte gekonnt durch und verwandelte zur 1:0-Führung.

Auch im weiteren Verlauf des Spiels sorgte das Trio Leutenecker, Müller und Berko immer wieder für Gefahr (23.). In der 27. Minute hatte Müller das 2:0 auf dem Fuß, doch sein Schlenzer in die rechte Ecke konnte der Wacker-Keeper noch zur Ecke ablenken. Die erste gute Möglichkeit der Österreicher hatte Thomas Pichlmann, allerdings ging der Versuch eines Fallrückziehers weit über das Kickers-Gehäuse (31.). Nur zwei Minuten später verfehlte Manuel Fischer nach Flanke Leutenecker per Kopf das Ziel.

In der 37. Minute konnte sich Kickers-Torhüter Rouven Sattelmaier erstmals auszeichnen. Bei einer Doppelchance von Wacker durch Armin Hamzic parierte er zunächst reaktionsschnell und der anschließende zweite Ball flog über seinen Kasten. Mit einem Kunstschuss aus weiter Entfernung versuchte Müller in Minute 41 den Wacker-Keeper zu überlisten, doch die Kugel ging rechts vorbei. Einen Doppelpass mit Fischer verpasste der quirlige Müller nur um Zentimeter (44.). Mit dem Halbzeitpfiff hatte Fischer nach einem Freistoß von Andreas Ivan per Flugkopfball Pech.

Einen verdienten Sieg feierten die Kickers in St. Leonhard.
Einen verdienten Sieg feierten die Kickers in St. Leonhard.

Nur mit einer personellen Veränderung kehrten die Kickers zurück zum zweiten Durchgang. Für Sattelmaier durfte nun Carl Klaus das SVK-Tor hüten. In der 51. Minute der erste Aufreger. Nach einem vermeintlichen Foul an Fischer forderte der Torjäger vehement einen Strafstoß, doch der Pfiff des Unparteiischen blieb aus. Eine Minute später rettete Klaus mit einer Glanztat gegen den starken Hamzic. Die Partie wurde nach einem überflüssigen Foul an Müller am eigenen Strafraum ein wenig ruppiger (53.).

Nach einer guten Stunde wechselte Steffen munter durch. Bis auf Marco Gaiser, Fischer und Fabian Baumgärtel durfte die Anfangsformation zum Duschen und es machte sich ein kleiner Bruch im Aufbauspiel bemerkbar. Die Folge der Unsicherheit war ein Handspiel von Alessandro Abruscia im Strafraum. Dieses Geschenk ließ sich Wacker nicht nehmen und kam durch Micic zum Ausgleich (64.). Der Schlusspunkt auf eine abwechslungsreiche Partie war dann den Kickers vorbehalten. Nach einer schönen Kombination versenkte Mendler den Ball zum 2:1-Endstand in die Wacker-Maschen.

So spielten sie:

SV Stuttgarter Kickers: Sattelmaier (46. Klaus) – Leutenecker (61. Abruscia), Gaiser, Stein (61. Starostzik) Baumgärtel – Ivan (61. Mendler), Braun (61. Marchese), Bahn (61. Kaiser) – Berko (61. Badiane), Fischer, G. Müller (61. Engelbrecht) – Trainer: Horst Steffen

Tore: 1:0 Berko (12.), 1:1 Micic (64., Handelfmeter), 2:1 Mendler (87.)

Share
Diese Seite drucken