News
Erwischte gegen den VfR Aalen beim 2:1-Sieg mit seinem Doppelpack einen Sahnetag: Tobias Pachonik (li.).

Erwischte gegen den VfR Aalen beim 2:1-Sieg mit seinem Doppelpack einen Sahnetag: Tobias Pachonik (li.).

1.Mannschaft | 24.03.2016

Kickers-Sieg dank Doppel-„Pacho“

Blauen gewinnen Testspiel beim VfR Aalen 2:1

War mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden: Kickers-Coach Tomislav Stipic.
War mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden: Kickers-Coach Tomislav Stipic.

Mit einem guten Gefühl haben sich die Stuttgarter Kickers in die Länderspielpause verabschiedet. Dank eines Doppelpacks von Tobias „Pacho“ Pachonik (68./83.) siegten die Blauen im Testspiel beim Ligakonkurrenten VfR Aalen 2:1 (0:1). Dabei drehte die Elf von Kickers-Coach Tomislav Stipic einen frühen 0:1-Rückstand durch ein Tor von Mika Ojala (3.). Über weite Strecken spielten die Degerlocher überlegen, hatten mehr Ballbesitz und behielten unterm Strich gegen den Tabellenneunten der 3. Liga völlig verdient die Oberhand.

„Ich bin aus zwei Gründen sehr zufrieden mit meiner Mannschaft. Zum einen, weil wir das Spiel gewonnen haben und somit mit einem guten Gefühl in die Feiertage gehen. Zum anderen freut es mich, dass alle eingesetzten Spieler verletzungsfrei geblieben sind“, kommentierte Stipic den Auftritt seines Teams. „Ich wünsche allen Kickers-Fans ein frohes Osterfest und hoffe, dass unsere Anhänger uns im Derby gegen den VfB Stuttgart II wieder tatkräftig unterstützen werden“, äußerte der Kroate.

Gab sein Debüt in der Drittliga-Mannschaft: Joso Kobas.
Gab sein Debüt in der Drittliga-Mannschaft: Joso Kobas.

Die Gastgeber aus Aalen erwischten einen Start nach Maß. Einen kurz ausgeführten Freistoß zirkelte Ojala unhaltbar in den linken Torwinkel zur 1:0-Führung. Anschließend übernahmen die Kickers das Kommando und schnürten den VfR in die eigene Hälfte ein, ohne allerdings torgefährlich zu sein. Einen Freistoß von Markus Mendler von halbrechts wurde per Kopf zur Ecke gelenkt (25.). Wiederum vergab Mendler nach einer Kombination über Erich Berko. Sein Schuss ging rechts am VfR-Gehäuse vorbei (40.).

Nach dem Seitenwechsel und vier personellen Wechseln kam das Kickers-Spiel langsam ins Rollen. Zwei Fernschüsse von Sandrino Braun (48.) und Edisson Jordanov (55.) verfehlten ihr Ziel bzw. wurden von VfR-Keeper Oliver Schnitzler per Faust entschärft. In der 63. Minute machte Pachonik dann auf sich aufmerksam, als er sich mit einem Alleingang durch die VfR-Defensive tankte, aber im Abschluss den Ball übers Tor drosch. Fünf Minuten später machte es die Leihgabe vom 1. FC Nürnberg besser.

Einen Freistoß 18 Meter vor dem Aalener Kasten führte Bajram Nebihi schnell aus und schob den Ball rechts rüber zu Pachonik, der unbedrängt die Kugel zum 1:1 in die Maschen hämmern konnte. Vier Minuten später scheiterte Jordanov nach einer gekonnten Finte mit einem Schuss links neben das Tor. Sieben Minuten vor dem Schlusspfiff schlug dann erneut die Stunde von Pachonik. Nach einem schönen Doppelpass hatte der bullige Außenspieler keine Mühe, den Ball zum 2:1 in die rechte Ecke zu schieben. Sein Debüt in der Drittliga-Mannschaft feierte Torhüter Joso Kobas, der in der 75. Minute für Korbinian Müller in die Partie kam und beschäftigungslos blieb.

So spielten sie:

SV Stuttgarter Kickers: K. Müller (75. Kobas) – Pachonik, Starostzik (46. Baumgärtel), Stein (46. Braun), Bihr – Bahn – Badiane (46. Jordanov), Sirgedas, Nebihi, Mendler – Berko (46. Leutenecker) – Trainer: Tomislav Stipic

Tore: 1:0 Ojala (3.), 1:1 Pachonik (68.), 1:2 Pachonik (83.)

Share
Diese Seite drucken