News
Mijo Tunjic im Jubel nach dem 1:0-Treffer (Fotos: Baumann).

Mijo Tunjic im Jubel nach dem 1:0-Treffer (Fotos: Baumann).

1.Mannschaft | 29.07.2017

Mit einem Auftaktsieg in die neue Saison

Die Stuttgarter Kickers gewinnen 1:0 gegen den VfR Wormatia Worms

Die Stuttgarter Kickers siegten im ersten Heimspiel der Regionalliga Südwest 2017/18 gegen den VfR Wormatia Worms 1:0 (1:0). Vor 3.175 Zuschauern im GAZi-Stadion auf der Waldau und sommerlichen Temperaturen erzielte Mijo Tunjic in der 39. Spielminute den Siegtreffer für die Blauen. Matchwinner der heutigen Partie war Neuverpflichtung Christian Ortag, der nicht nur ein Foulelfmeter abwehrte, sondern auch sonst das Kickers-Gehäuse sauber hielt.

„Heute war definitiv die Stimmung der Fans eine Hilfe. Der erste Spieltag ist immer schwierig, es geht hier nur ums Ergebnis. Die drei Punkte geben uns Selbstvertrauen und Rückenwind. Wir können besser spielen, besser verteidigen und wir werden viele Spiele besser spielen. Aber wenn man sich in eine Partie so reinbeißen muss, dann ist es ein gutes Zeichen, wenn man trotzdem gewinnt. Nun werden wir uns regenerieren und dann befreiter gegen Koblenz spielen. Die Fans waren heute fantastisch und die jungen Spieler brauchen diese Unterstützung“, so Kickers-Coach Tomasz Kaczmarek zufrieden nach der Partie in der Pressekonferenz.

Christian Ortag hielt das Kickers-Tor sauber.
Christian Ortag hielt das Kickers-Tor sauber.

Zu Beginn zeigten sich beide Mannschaften eher etwas defensiv, dennoch gingen die Kickers von Anfang an aggressiv in die Zweikämpfe. In der 16. Minute dann die erste Großchance für die Wormser. Nach einem umstrittenen Foulelfmeter erahnte Ortag die richtige Ecke und konnte den Schuss von Alan Stulin per Faust abwehren. In den darauffolgenden Spielminuten versuchten die Blauen immer wieder in den gegnerischen Strafraum zu kommen, aber die Pfälzer ließen wenig Raum. Jedoch konnten sich die Gäste ihrerseits nicht gefährlich dem Kickers-Tor nähern.  Dann aber knapp fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff der Befreiungsschlag der Blauen-Elf. Nach einer schönen Vorlage von Lhadji Badiane bugsierte Tunjic aus kurzer Distanz den Ball ins Tor. Bis zur Halbzeit versuchten die Kickers zwar noch Druck auszuüben, konnten sich aber keine weitere zwingende Torchance herausspielen.

Die Freude ist groß, über den Auftaktsieg
Die Freude ist groß, über den Auftaktsieg

Beide Mannschaften kamen unverändert auf den Rasen zurück. Die erste Schrecksekunde für die Blauen dann in der 48. Minute, als Daisuke Ando direkt vor dem Kickers-Gehäuse zum Kopfball kam, aber Ortag reagierte reaktionsschnell und hielt das Tor sauber. Nach knapp einer gespielten Stunde dann eine Großchance für die Blauen. Wie aus dem Nichts konnte Badiane nach einer wunderschönen Einzelleistung auf Lukas Scepanik abgeben, der völlig frei auf Mario Miltner zulief, am Ende diesen aber unglücklich anschoss. In den folgenden Spielszenen drängten beide Mannschaften auf ein Tor. Für einen kurzen Moment sah es so aus, als ob sich die Kickers zu sehr in die Defensive drängen lassen, sie konnten sich aber wieder befreien und spielten nach vorne. Durch einige Fehlpässe setzten sie sich jedoch selbst unter Druck. Eine Viertelstunde vor Ende wurde es dann sehr unruhig auf dem Rasen. Ein Freistoßschuss der Pfälzer traf Luca Pfeiffer sehr unglücklich auf der Brust. Pfeiffer blieb kurz liegen und die Wormser verhielten sich in diesem Moment nicht gerade sportlich und spielten weiter. Ab dieser Situation wurde das Spiel deutlich härter. Die Gäste spielten unvermindert auf den Ausgleichtreffer und die Kickers setzten alles daran, bis zum Abpfiff ihr Tor sauber zu halten.

So spielten sie:

SV Stuttgarter Kickers: Ortag – Blank, Komolong, Döringer, Landeka – Badiane (74. Weißenfels), Müller, Hirsch (63. Schwarz), Scepanik – Pfeiffer (87. Mannström), Tunjic
Ersatz: Veser (ETW), Abruscia, Garnier, Jäger
Trainer: Tomasz Kaczmarek

VfR Wormatia Worms: Miltner – Yildirim (90. Bülbül), Auracher, Pinheiro Coutinho, Stulin – Schmitt (53. Straub), Himmel (82. Reißmann), Afari, Zinram – Dorow, Ando
Ersatz: Kroll (ETW), Scherer, Horwath, Boateng
Trainer: Steven Jones

Tor: 1:0 Tunjic (39.)
Schiedsrichter: Justus Zorn (Freibug), Assistenten: Tobias Doering, Mario Hildenbrand
Zuschauer: 3.175 im GAZI-Stadion auf der Waldau
Rote Karten: keine
Gelb-Rote Karten: keine
Gelbe Karten: Blank, Döringer, Müller – Himmel, Zinram, Stulin

Share
Diese Seite drucken