News
Abdenour Amachaibou traf zur 1:0-Führung gegen Bissingen (Foto: Baumann)

Abdenour Amachaibou traf zur 1:0-Führung gegen Bissingen (Foto: Baumann)

1.Mannschaft | 24.11.2018

Unentschieden in Unterzahl gegen Bissingen

Zwei unterschiedliche Halbzeiten sorgen für Punkteteilung gegen den FSV 08 Bissingen.

Alexander Götz wird von Nico Blank attackiert.
Alexander Götz wird von Nico Blank attackiert.

Am siebzehnten Spieltag der Oberliga Baden-Württemberg trennten sich die Stuttgarter Kickers und der FSV 08 Bissingen vor 2.450 im GAZi-Stadion auf der Waldau 1:1-Unentschieden. Abdenour Amachaibou erzielte in der 35.Spielminute den Führungstreffer für die Degerlocher. Nach dem Seitenwechsel verloren die Kickers völlig den Faden und Alexander Götz erzielte den verdienten Ausgleichstreffer für die Bruchwald-Elf (73.). Tobias Feisthammel sah nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte und so mussten die Degerlocher die Schlussviertelstunde in Unterzahl bestreiten. Nach der Punkteteilung belegen die Stuttgarter Kickers den zweiten Tabellenplatz.

Kickers-Cheftrainer Tobias Flitsch änderte seine Startelf im Vergleich zum Auswärtsspiel in Spielberg auf einer Position und startete mit Josip Landeka für Riqi Halili. Die Gastgeber starteten druckvoll in die Partie und hatten bereits nach vier Spielminuten die erste vielversprechende Torannäherung. Nach einem Zuspiel aus der eigenen Hälfte von Lukas Kling startete Michael Klauß auf dem linken Flügel durch und prüfte mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze erstmals Sven Burkhart im Tor. Der Keeper konnte den Ball nur nach vorne prallen lassen. Über Nico Blank und Mijo Tunjic kam Amachaibou aus zentraler Position zum Abschluss, sein Ball wurde aber von der vielbeinigen Abwehr der Nullachter geblockt.

Bissingen agierte verhalten und kam nicht richtig in die Zweikämpfe. Nach einer Viertelstunde die erste gefährliche Torannäherung der Gäste. Nach feinem Doppelpass umkurvte Götz im Strafraum seine Gegenspieler und schlenzte aus spitzem Winkel den Ball nur knapp am Lattenkreuz vorbei.

 

Anil Sarak und Lukas Kling im Luftduell.
Anil Sarak und Lukas Kling im Luftduell.

Die Blauen blieben aber das aktivere Team und kamen im Anschluss an eine Flanke von Blank zur nächsten Torchance, der Kopfball von Klauß von der Fünfmeterraumgrenze landete über der Querlatte (29.). Der nächste Versuch war dann von Erfolg gekrönt - weiter Einwurf von Johannes Ludmann in den Strafraum, über Tunjic und Auracher wurde das Spielgerät auf Amachaibou am langen Pfosten verlängert, der aus kurzer Distanz keine Mühe hatte die Führung für die Blauen zu erzielen (32.).

Die Hausherren wollten nachlegen, Tunjic setzte nach seinem Solo den Ball aber doch deutlich rechts am Tor vorbei. Zwei Minuten später ein weiter Ball der Bissinger aus der eigenen Hälfte in den Lauf von Lindner. Ramon Castellucci eilte in höchster Not an die Strafraumgrenze und klärte im direkten Duell die gefährliche Situation. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff vergab Kling mit seinem Schuss aus halblinker Position die letzte Möglichkeit vor dem Seitenwechsel.

Unverändert kamen beide Mannschaften zum zweiten Spielabschnitt aus den Kabinen. Bissingen wirkte nun entschlossener und legte den Vorwärtsgang ein. Gefährliche Szenen waren zunächst aber nicht zu verzeichnen. Das änderte sich aber nach einer Stunde Spielzeit. Pierre Williams passte von der linken Strafraumgrenze in den Lauf von Lindner, der das Leder volley nahm und mit Wucht an die Querlatte knallte - Castellucci wäre ohne Abwehrchance gewesen.

Den Kickers fiel in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel ein und Offensivaktionen der Blauen waren so gut wie nicht mehr zu verzeichnen. Bissingen hingegen blieb am Drücker. Und so kam es wie es kommen musste. Beim Angriff der Nullachter über rechts waren mehrere Degerlocher nicht konsequent im Abwehrverhalten, Götz zog von der Seitenauslinie ins Zentrum und ließ sich von mehreren Abwehrspielern der Blauen nicht stören. Sein Schuss aus zentraler Position von der Strafraumgrenze wurde von Feisthammel auf Höhe des Elfmeterpunktes unglücklich abgefälscht und landete unhaltbar für Castellucci im rechten Toreck zum verdienten Ausgleich für die Gäste (73.).

Doch damit nicht genug. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff wusste sich Feisthammel nach seinem Ballverlust gegen Götz nicht anders zu helfen als den Torschützen regelwidrig zu Fall zu bringen. Nach seiner Verwarnung in der ersten Hälfte wurde der Kapitän der Blauen von Schiedsrichter Benjamin Kammerer folgerichtig mit der Ampelkarte vorzeitig vom Platz geschickt.

Marius Kunde und Daniel Niedermann.
Marius Kunde und Daniel Niedermann.

 

Bissingen spielte in Überzahl nun auf Sieg auf der Waldau. Immer wieder brannte es lichterloh im Strafraum der Degerlocher. Götz war weiterhin Dreh- und Angelpunkt im Offensivspiel der Bruchwald-Elf. Zehn Minuten vor Ende der Partie spielte er sich auf der rechten Angriffsseite erneut durch den Strafraum der Blauen und flankte an Patrick Auracher vorbei ins Zentrum. Die Gäste forderten vehement einen Handelfmeter, aber der Referee ließ die Partie weiterlaufen. Mit Glück überstanden die Kickers zu zehnt die Schlussoffensive der Bissinger und erst als der eingewechselte Riccardo Gorgolione in der Nachspielzeit seinen Schuss neben das Tor setzte, war der wichtige Punktgewinn auf der Waldau gesichert.

 

Kickers-Cheftrainer Tobias Flitsch nach der Partie: „Ich denke es ist ein gerechtes Unentschieden. Wir haben sicherlich in der ersten Halbzeit ein sehr gutes Spiel gemacht. Wir waren kompakt, haben sehr viele Aktionen nach vorne gehabt und müssen auch noch ein zweites Tor schießen. Von daher war es eine sehr ordentliche Leistung im ersten Durchgang. Umso schlechter war dann die zweite Halbzeit. Das ist noch nicht ganz zu erklären und muss in Ruhe analysiert werden. Unter dem Strich haben wir viel vermissen lassen, was man braucht um ein Spiel zu gewinnen. So ist es dann ab und an im Fußball, dann reicht es nicht. Daran müssen wir arbeiten, dass wir unser Spiel der ersten Halbzeit länger machen wie nur 45 Minuten.“

Am Samstag 1. Dezember 2018 treten die Blauen zum Rückrundenauftakt der Oberliga Baden-Württemberg beim FC Nöttingen an. Spielbeginn ist um 14.00 Uhr in der Kleiner-Arena Remchingen / Nöttingen.

Tobias Feisthammel sah die Ampelkarte.
Tobias Feisthammel sah die Ampelkarte.

Es spielten:

SV Stuttgarter Kickers: Castellucci – Ludmann, Niedermann, Feisthammel, Landeka (80. Schaller) – Blank (90. Jäger), Auracher, Kling (75. Diakité), Klauß – Tunjic, Amachaibou (64. Miftari)
Ersatz: Schneck (ETW), Halili, Stepčić, Vochatzer, Badiane
Trainer: Tobias Flitsch

FSV 08 Bissingen: Burkhardt – Buck (60. Sanchez), Macorig, Ngo, Williams (90.+3 Toth) – Götz, Schmiedel, Sarak, Lindner – Kunde, Gleißner (60. Gorgolione)
Ersatz: Welz (ETW), Di Biccari, Schulze, Milchraum, Apler
Trainer: Alfonso Garcia

Tore: 1:0 Abdenour Amachaibou (32.), 1:1 Alexander Götz (73.)
Schiedsrichter: Benjamin Kammerer, Assistenten: Kadir Yagci, Jonathan Dom
Gelbe Karten:  Feisthammel - Gorgolione, Sanchez
Gelb-Rote Karten: Feisthammel (74., wiederholtes Foulspiel)
Rote Karten: -
Zuschauer: 2.450 Fans im GAZi-Stadion auf der Waldau

Share
Diese Seite drucken