News
Lhadji Badiane im Duell mit Serhat Ilhan und Maximilian Faller (Fotos: Baumann).

Lhadji Badiane im Duell mit Serhat Ilhan und Maximilian Faller (Fotos: Baumann).

1.Mannschaft | 02.03.2019

1:1-Unentschieden gegen Bahlingen

Elfmetertreffer und ein Eigentor der Gäste sorgen für Punktteilung auf der Waldau

Mijo Tunjic, sein Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt
Mijo Tunjic, sein Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt

Die Stuttgarter Kickers und der Bahlinger SC trennten sich am 21. Spieltag der Oberliga Baden-Württemberg vor 2.300 Zuschauern im GAZi-Stadion auf der Waldau leistungegerecht 1:1 (0:1) - Unentschieden. Die Gäste aus Südbaden gingen bereits nach sieben Spielminuten durch den verwandelten Foulelfmeter von Erich Sautner 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel drängten die Degerlocher auf den Ausgleich. Ein Hereingabe von Johannes Ludmann fälschte der Bahliger Fabian Nopper in die eigenen Maschen zum 1:1-Endstand ab (68.).

Kickers-Cheftrainer Tobias Flitsch begann mit Lukas Kling für den nach seiner Ampelkarte im letzten Pflichtspiel gesperrten Pedro Astray. Auch Torjäger Mijo Tunjic stand nach seiner überstandenen Wadenverletzung wieder in der Startelf. Gleich die erste gefährliche Situation im Spiel nutzen die Gäste zur Führung: Der Ex-Blaue Shqipon Bektasi ging von Michael Klauß bedrängt kurz hinter der Strafraumgrenze zu Boden. Schiedsrichter Michael Fimpel zeigte sofort auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sautner sicher halbhoch ins linke Eck und ließ Ramon Castellucci im Tor der Degerlocher keine Abwehrchance (7.). Die frühe Führung kam der Elf vom Kaiserstuhl entgegen, die nun selbstbewusst und körperlich präsent in der Partie waren und die Blauen früh attackierten. Die Kickers kamen so nur selten vielversprechend vor das Gehäuse von Dennis Müller und versuchten es oft mit langen Bällen in die Spitze. Abdenour Amachaibou scheiterte mit seinem Heber auf das Tornetz (15.) und auch seine Direktabnahme nach gut einer halben Stunde Spielzeit ging über die Querlatte. Auf der Gegenseite vergab Fabian Nopper mit seinem Kopfball aus kurzer Distanz ans rechte Außennetz nach einer Freistoßhereingabe von der Grundlinie durch Sautner die Chance die Führung auszubauen (38.). Im Gegenzug traf Mijo Tunjic alleine vor Torhüter Müller ins Netz, der Torjäger soll beim Zuspiel aber hauchdünn im Abseits gestanden haben, und so verweigerte der Unparteiische die Anerkennung des Treffers.

Der eingewechselte Leander Vochatzer enteilt Santiago Fischer
Der eingewechselte Leander Vochatzer enteilt Santiago Fischer

Mit Leander Vochatzer und Ilias Soultani für Amachaibou und Daniel Niedermann gingen die Blauen in den zweiten Spielabschnitt. Kapitän Feisthammel agierte von nun an auf der Innenverteidigerposition. Mit der Führung im Rücken standen die Gäste nun tiefer und erwarteten die Angriffe der Kickers. Lhadji Badiane setzte nach Vorarbeit von Klauß das Spielgerät knapp neben den Pfosten (52.) und Tunjic konnte nach einem weiten Ball von Feisthammel aus der eigenen Hälfte das Leder im Strafraum nicht kontrollieren (55.). Nur drei Minuten später steckte der eingewechselte Soultani auf Tunjic durch, abermals soll der Kickers-Stürmer knapp im Abseits gestanden haben (59.). Bahlingens Konterversuch über Yannick Häringer wurde nicht konsequent zu Ende gespielt (63.). Der verdiente Ausgleich fiel dann durch ein Eigentor durch Nopper, der den starken Flankenball von Ludmann aus kurzer Distanz unhaltbar unter die Querlatte des eigenen Gehäuses abfälschte (68.). Die Partie nahm nun Fahrt auf und es entwickelte sich ein Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Tobias Klein prüfte mit seinem Flachschuss Kickers-Keeper Castellucci, der mit einer Glanzparade rettete (71.). In der nächsten Szene ging Ergi Alihoxha in der eigenen Hälfte mit offener Sohle in den Zweikampf mit Ludmann. Schiedsrichter Fimpel schickte den Gästespieler mit glatt Rot vorzeitig vom Platz, eine vertretbare Entscheidung. Mit einem Mann mehr auf dem Rasen drängten die Kickers auf den Siegtreffer. Nach einer Ballstafette über Vochatzer und Soultani scheiterte Badiane aus halblinker Position freistehend an Torhüter Müller (77.) Im Gegenzug behauptetet sich Santiago Fischer im Zweikampf mit Ludmann, sein Flachschuss aus zehn Metern klärte Castellucci in höchster Not reaktionsschnell. Und nur einen Minute später verpasste Winterzugang Soultani seinen ersten Pflichtspieltreffer für die Degerlocher nach Vorarbeit von Badiane über links und beförderte das Spielgerät neben den rechten Pfosten. In dieser Phase konnten sich die Gäste kaum noch befreien, den Kickers aber wollte der ersehnte Führungstreffer nicht gelingen. Zwei Minuten vor dem Abpfiff der Partie wurde ein Freistoßhereingabe von der linken Außenbahn durch Fabian Schmid plötzlich gefährlich, als das Leder an allen Feldspielern im Strafraum vorbeisegelte und nur knapp neben dem rechten Pfosten im Toraus landete. Nach vier Minuten Nachspielzeit beendete der Referee die Partie mit einer über beide Spielabschnitte gesehenen leistungsgerechten Punkteteilung auf der Waldau.

Kickers-Cheftrainer Tobias Flitsch nach der Partie: „Ich bin enttäuscht, dass wir keine Spielkontrollen hinbekommen haben. Nach dem Rückstand mit dem Elfmeter ist es nicht einfacher geworden. Wir haben aus der letzten Reihe viel zu schnell den Ball hergegeben, unnötige lange Bälle bzw. ungenaue Bälle gespielt und konnten im Zentrum keine Breite herstellen. Positiv war, dass wir dagegen gehalten haben und alles versuchten wieder in dieses Spiel zu finden. Wir haben dann in der zweiten Halbzeit umgestellt und es ist uns besser gelungen vorne einzuspielen und über die Außenspieler zu kommen. In der Endphase haben wir sicherlich versäumt den Siegtreffer zu erzielen.“

Am Samstag 9.März 2019 treten die Stuttgarter Kickers am 22.Spieltag der Oberligasaison zum Auswärtsspiel beim 1. FC Normannia Gmünd an. Spielbeginn in der tectomove Arena in Schwäbisch Gmünd ist um 14.00 Uhr.

Spielunterbrechung der besonderen Art. Schiedsrichter Fimpel ging nach einem Schuss von Luka Kling zu Boden.
Spielunterbrechung der besonderen Art. Schiedsrichter Fimpel ging nach einem Schuss von Luka Kling zu Boden.

Es spielten:

SV Stuttgarter Kickers: Castellucci – Ludmann, Auracher, Niedermann (46. Soultani), Klauß – Kling (68. Stepčić), Feisthammel – Badiane, Amachaibou (46. Vochatzer), Miftari – Tunjic
Ersatz: Schneck (ETW), Jäger, Schaller, Landeka, Ahmeti
Trainer: Tobias Flitsch

 Bahlinger SC: Müller – Wehrle, Nopper, Adam, Faller – Alihoxha – Pepic (84. Schmid), Häringer – Bektasi (90. Siegert), Sautner (65. Fischer), Ilhan (64. Klein)
Ersatz: Bergmann (ETW), Mbem-Som Nyamsi, Köbele
Trainer: Dennis Bührer

Tore: 0:1 Erich Sautner (7. FE.), 1:1 Fabian Nopper (68. Eigentor).
Schiedsrichter: Stefan Fimpel, Assistenten: Daniel Traub, Julian Herrmann
Gelbe Karten: Tunjic, Stepčić - Bektasi, Sautner, Häringer
Gelb-Rote Karten: -
Rote Karten: - Alihoxha
Zuschauer: 2.300 Fans im GAZi-Stadion auf der Waldau

Share
Diese Seite drucken