News
Pedro Astray Lopaz traf zum 1:1-Ausgleich beim 1.CfR Pforzheim (Fotos: Baumann)

Pedro Astray Lopaz traf zum 1:1-Ausgleich beim 1.CfR Pforzheim (Fotos: Baumann)

1.Mannschaft | 29.03.2019

1:1-Remis in Pforzheim

Umkämpfte und temporeiche Partie endet unentschieden

Sebastian Schaller
Sebastian Schaller

Nach einem kuriosen Führungstreffer für die Gastgeber durch Joao Paulo Tardelli Rancano (9.) hatten die Stuttgarter Kickers am heutigen Oberligaspieltag gleich die passende Antwort. Pedro Astray köpfte nur neun Minuten später mit seinem ersten Tor im Kickers-Dress zum 1:1-Ausgleich. In den besten Phasen jeweils vor Ende der Spielabschnitte ließen die Blauen ihre guten Möglichkeiten zur Führung liegen oder scheiterten am guten Pforzheimer Schlussmann Manuel Salz. Im zweiten Abschnitt ging es zeitweise hin und her, die Gastgeber spielten immer wieder schnell mit hohen Bällen nach vorne und blieben vor allem bei Standardsituationen gefährlich, so dass es am Ende beim sicherlich leistungsgerechten Unentschieden blieb. Das zeigte auch die Anzahl der Verwarnungen: beide Teams sammelten jeweils fünf Gelbe Karten in der intensiv geführten Oberligapartie.

Taktisch ließ Tobias Flitsch heute im 4-4-2 spielen, und aufgrund der körperlichen Größe der Pforzheim Spieler lief Daniel Niedermann auf der rechten Außenbahn für Johannes Ludmann auf. Ansonsten rückten der wiedergenesene Patrick Auracher und Lhadji Badiane wieder in die Startelf.
 

Mijo Tunjic
Mijo Tunjic

Nach neun gespielten Minuten hatten die Gastgeber die erste Torannäherung, als die Kickers am kurzen Pfosten noch zur Ecke klären konnten. Doch dieser Eckball sorgte für die frühe Führung der Pforzheimer, als die Kickers nicht klären konnten. Das Spielgerät sprang bei Joao Paulo Tardelli Rancano auf, der per Kopf das Kunststück vollbrachte, per Bogenlampe ins lange Eck über Schlussmann Ramon Castellucci hinweg zum 1:0 zu treffen, denn Shkemb Miftari schaffte es auch nicht mehr das Leder von der Linie zu schlagen (9.).

Die Antwort der Degerlocher ließ aber nicht lange auf sich warten: Miftari schlug seine präzise Flanke auf den zweiten Pfosten, wo sich der aufgerückte Pedro Astray im Zweikampf durchsetzen konnte und zum 1:1-Ausgleich in die Maschen köpfte – sein erster Saisontreffer für die Blauen (18.).  

Die Stuttgarter übernahmen mehr und mehr das Spielgeschehen, doch bis zur 38. Minuten passierte zunächst nichts Nennenswertes. Erst die Schlussminuten im ersten Durchgang hatten es nochmals in sich: Zunächst schraubte sich Miftari am Elfmeterpunkt am höchsten, setzte aber seinen Kopfball knapp zentral über die Latte (38.). Sebastian Schaller ließ mit seinem Dribbling drei Gegenspieler stehen, sein Schuss vor der Strafraumgrenze war dann doch zu unplatziert und landete in den Armen von Keeper Manuel Salz (39.). Ein hoher Ball von Feisthammel in den Strafraum fand Mijo Tunjic, der direkt und volley mit links abzog, doch der gute Ex-Bundesliga und Kickers-Torwart bekam rechtzeitig die Hände hoch und konnte den Schuss parieren (40.).
 

Michael Klauss
Michael Klauss

Die zweite Halbzeit startete ohne Wechsel und weiter zeigten beide Teams viel Einsatz und Tempo. In der 59. und 60. Minuten die ersten Aufreger auf beiden Seiten: Zunächst zeigten die Gäste aus der Landeshauptstadt einen tollen Angriff mit einstudierten Laufwegen, bis Schaller in die Mitte zog und an der Strafraumgrenze zum Abschluss kam, doch sein Schuss wurde noch leicht abgefälscht und Manuel Salz schaffte es mit den Fingerspitzen das Spielgerät um den Pfosten zu lenken. Auf der Gegenseite überstanden die Kickers bei tief stehender Sonne eine brenzlige Situation nach einem Eckball, der auf Dominik Salz verlängert wurde, doch der ehemalige Kickers-Angreifer köpfte zum Glück aus fünf Metern links am Pfosten vorbei.

Das Spiel ging auf dem schwer zu bespielenden Platz hin und her, denn Pforzheim agierte mit schnellen und vor allem langen Bällen in die Spitze. In der 75. Minute der nächste gute Angriff über die Seite von Badiane und den eingewechselten Vochatzer, der Torjäger Tunjic mit dem Rücken zum Tor bediente, aber sein Drehschuss bekam die Pforzheimer Defensive abgeblockt.

Sieben Minuten vor Schluss landete der Ball im Kickers-Tor: Wieder einmal flog ein Freistoß in den Kickers-Strafraum, den Dominik Salz auch verwandelte, doch stand der Angreifer nach Ansicht des Schiedsrichtergespanns im Abseits, so dass der Treffer keine Anerkennung fand (83.).

Auf der Gegenseite zog Michael Klauß seinen Freistoß von der linken Strafraumgrenze stark vor das Tor, doch Salz reagierte erneut klasse und lenkte den Schuss zur Ecke um den Pfosten (85.).

Den Schlusspunkt setzte Laurin Masurica, der mit einem Distanzschuss nochmals Ramon Castellucci prüfte, doch der sichere Rückhalt hielt den Punktgewinn fest. Denn es blieb beim Unentschieden, mit dem beide Trainer schlussendlich auch leben konnten, schließlich sind die Pforzheimer nun seit einem halben Jahr zuhause ungeschlagen.

Pedro Astray Lopaz (re.)
Pedro Astray Lopaz (re.)

Kickers-Cheftrainer Tobias Flitsch nach der Partie: "Ich denke, das war ein typisches Freitagsspiel, sehr intensiv geführt, sehr gut und sehr eng in vielen Zweikämpfen. Es war sicherlich nicht sehr einfach für uns nach dem Rückstand. Gut war, dass wir schnell ausgeglichen haben. Es war durch viele Standards auf beiden Seiten gefährlich und Pforzheim hat die Standards richtig gut verteidigt. Wir hatten gefühlt fünfzehn, sechzehn gute Standardsituation und haben daraus zu wenig gemacht. Aber das ist einfach gesagt, wenn man gegen eine körperlich sehr gute Mannschaft etwas erzielen muss.
In der Endphase hatten wir zwei, drei sehr gute Möglichkeiten, die Torhüter Manuel Salz dann sehr gut parierte. Trotzdem bin ich mit dem Spiel meiner Mannschaft zufrieden, weil wir das sehr schwierige Spiel angenommen und uns körperlich gut präsentiert haben. Den Schritt auch dieses Spiel zu gewinnen, müssen wir noch dazulernen, daran arbeiten wir. Wir nehmen den Punkt mit und ich bin gar nicht so unzufrieden."

In der Oberliga geht mit dem nächsten Heimspiel weiter: Am Samstag, 6. April 2019 empfangen die Kickers den TSV Ilshofen um 14.00 Uhr im GAZi-Stadion auf der Waldau.

Pedro Astray Lopaz jubelt über seinen ersten Treffer.
Pedro Astray Lopaz jubelt über seinen ersten Treffer.

Es spielten:

1.CfR Pforzheim: M. Salz – von Nordheim, Grupp, Cristescu, Ceylan – Oman (61. Jordan), Zinram (86. Yilmaz), Tardelli Rancano, Lushtaku (81. Masurica) – Rafito (69. Reule), D. Salz
Ersatz: Eirinikos (ETW) –Delic, Stark, Cali
Trainer: Gökhan Gökce

Stuttgarter Kickers: Castellucci – Niedermann, Feisthammel, Auracher, Klauß – Badiane, Kling (86. Amachaibou), Astray (79. Soultani), Schaller – Miftari (69. Vochatzer), Tunjic
Ersatz: Schneck (ETW), Jäger, Landeka, Ludmann, Stepcic, Blank
Trainer: Tobias Flitsch

Tore: 1:0 Joao Paulo Tardelli Rancano (9.), 1:1 Pedro Astray Lopaz (18.)

Schiedsrichter: Tobias Bartschat, Assistenten: Andreas Nübling, Nico Gallus

Gelbe Karten: Lushtaku, Oman, Tardelli Rancano, Jourdan, Ceylan - Kling, Schaller, Auracher, Astray, Vochatzer
Gelb-Rote Karte: -
Rote Karte: -
Zuschauer: 922 Fans im Holzhofstadion Pforzheim

Share
Diese Seite drucken