News
Umkämpfte Partie: Die Kickers und der 1. Göppinger SV trennen sich mit einem torlosen Unentschieden.

Umkämpfte Partie: Die Kickers und der 1. Göppinger SV trennen sich mit einem torlosen Unentschieden.

1.Mannschaft | 22.04.2019

Nur ein Punkt in Göppingen

Torloses Unentschieden im Nachholspiel beim 1. Göppinger SV.

Die Stuttgarter Kickers trennten sich am Ostermontag im Nachholspiel des 20. Spieltages der Oberliga Baden-Württemberg beim 1. Göppinger SV 0:0-Unentschieden. Die geschätzen 4.000 Zuschauer im Stadion an der Hohenstaufenstrasse sahen eine enge Partie, in der jeder Ball hart umkämpft war, am Ende aber auf beiden Seiten kein Treffer erzielt wurde.

Kickers-Coach Tobias Flitsch veränderte in der heutigen Partie seine Startelf auf zwei Positionen. Für Mijo Tunjic brachte er Abdenour Amachaibou und für Shkemb Miftari stand Ilias Soultani auf dem Rasen.

Gleich von Beginn an versuchten die Kickers das Spiel aufzubauen. Jedoch brachte ein Freistoß von Michael Klauß und auch eine Eckballhereingabe durch Valentino Stepcic keine Gefahr für die Gastgeber. Die Göppinger zeigten aber schnell, dass auch sie das Zepter nicht aus der Hand geben wollten. Gerade Lurii Kotiukov spielte sich immer wieder gefährlich nah an den Strafraum der Blauen heran.

In der 13. Minute wurde es dann bei den zahleich mitgereisten Kickers-Fans im Stadion laut. Lhadji Badiane startete von rechts einen Gegenangriff, im Fünfmeterraum kam Soultani zum Abschluss, aber sein Schuss wurde geblockt und so blieb es lediglich bei einer Torchance. Kurz danach kam ein Pass von links außen und Amachaibou legte den Ball auf Lhadji Badiane. Der kam aber trotz seinem schnellen Sprint nicht richtig an den Ball. Kevin Rombach konnte den daher etwas schwachen Schuss zum Eckball klären.

In den folgenden Minuten setzen die Kickers immer wieder den Ball in Szene, aber dann folgte in der 22. Spielminute ein gefährlicher Angriff der Rot-Schwarzen. Patrick Auracher blockte in letzter Sekunde den Schuss von Kotiukov ab. Nach einer halben Stunde war die Partie weiterhin ausgeglichen und auf beiden Seiten gab es bereits gute Torchancen. Nach einem Foul an Amachaibou stand Stepcic ganz zentral ca. 22 Meter vom Tor entfernt bereit. Rombach erahnte die richtige Ecke und konnte in einer Glanzparade das Leder abwehren. Es folgte der nächste Freistoß, diesmal auf Seiten der Gastgeber. Trotz aller Versuche konnten die Göppinger den Ball nicht richtig platzieren und blieben auch hier ohne den Treffer. In den letzten 10 Minuten bis zum Halbzeitpfiff war der Ball weiterhin hart umkämpft und keine der beiden Mannschaften wollte den Führungstreffer zulassen. So bliebt es zum Pausenpfiff bei einem Spielstand von 0:0, obwohl auf beiden Seiten alles drin war und nur ein Treffer gefehlt hat.
 

Unverändert kamen die Mannschaften auf den Rasen aus den Kabinen zurück. Gleich in den ersten Spielminuten der zweiten Hälfte knüpften die Blauen an die ersten 45 Minuten an und spielten nach vorne. Aber auch die Gastgeber wollten nach wie vor das Spiel bestimmen und suchten immer wieder den Strafraum der Blauen. In der 54. Spielminute kam es zu einer schönen Ballstaffette über Klauß und Astray, aber den etwas schwachen Schuss von Amachaibou konnte der Rot-Schwarzen Schlussmann problemlos halten.

In den weiteren Spielszenen ging die Partie hin und her und auch wenn die Partie umkämpft war, blieben die wirklich gefährlichn Strafaumszenen aus. Und wieder ein Freistoß, diesmal für die Göppinger von Höhe der Grundlinie aus, aber Ramon Castellucci konnte den Ball sicher halten und wandte die Gefahr ab. Der Konter der Kickers fürhte zu einem Freistoß von der rechten Außenlinie, aber die scharfe Hereingabe durch Klauß landete hinter dem Tor.

Nach einer Stunde brachte Kickers-Coach Flitsch Goalgetter Tunjic für Amachaibou ins Spiel. Aber auch im weiteren Verlauf konnte der Torjäger der Kickers nichts bewirken. Eine gute Viertelstunde war noch zu spielen. In der 78. Minute wurde den Gastgebern ein Freistoß aus zentraler Position zugesprochen. Der Schuss von Kevin Dicklhuber landete aber direkt in der Mauer. Drei Minuten später dann die Großchance für die Kickers. Sebastian Schaller gab nach einem wunderschönen Solo auf den linken Pfosten ab, aber der gerade eingewechselte Miftari war ein Wimpernschlag zu spät dran und er konnte das Leder nicht in das völlig leere Tor setzen.

Kurz drauf folgte die dicke Chance für die Göppinger: Faßbender lief mit seinem Mitspieler Ziesche den Konter mit und kam kurz vor dem Kickers-Kasten zum Abschluss, aber Castellucci warf sich mutig in den Zweikampf und parierte stark.

In der 88. Spielminute wurde Badiane mit einem langen Ball steil geschickt und lief alleine in den gegnerischen Strafraum, scheiterte kurz vor dem Tor aber doch an zwei Göppinger Abwehrspielern. In den Schlussminute schoss Dicklhuber aus 25 Metern einen Wahnsinnsball mit seinem starken linken Fuß, der das Tor nur knapp verfehlte. Die letzten Minuten der Partie entwickelte sich zur heißen Phase und beide Mannschaften setzen nochmals alles dran. Aber auf beiden Seiten sollte der Lucky Punch nicht gelingen, so dass es beim torlosen Unentschieden blieb.

 

Tobias Flitsch sah eine sehr enge und intensive Partie: „Wir hatten in der ersten Halbzeit eigentlich ganz gute Aktionen nach vorne und ich denke, dass wir da auch in Führung gehen müssen. Göppingens Keeper Rombach hat zwei Mal sehr gut pariert, was sich in der zweiten Halbzeit fortgesetzt hat. Wir haben zwar mehr versucht und wollten den Sieg, der für uns sehr wichtig gewesen wäre. Bei einem Konter der Göppinger hatten wir sehr viel Glück bzw. unser Keeper war auf den Punkt da und parierte sehr gut. Es war klar, dass es hier sehr eng wird, aber dies ist jede Woche so, was die Liga ja zeigt. Wir haben Woche für Woche unheimlich viel Druck und in den letzten zwei Spielen konnten wir nicht so mit dem Druck umgehen. Wir waren in der Endphase nicht klar und ruhig genug. Wenn wir das nicht hinkriegen, dann dürfen wir auch nicht den Anspruch haben, am Ende ganz oben zu stehen.“

Das nächste schwere Spiel der Stuttgarter Kickers ist bereits am kommenden Samstag, 27. April 2019 um 14 Uhr beim SGV Freiberg Fußball.

 

Es spielten:

1. Göppinger SV: Rombach – Frenz (85. Leonhardt), Brück, Osipidis, Kotiukov, Dicklhuber, Loser (70. Ziesche), Cerimi (75. Faßbender), Renner (88. Serour), Mägerle, Schwarz
Ersatz: Schleicher (ETW), Wende, Coppola, Frank
Trainer: Gianni Coveli

SV Stuttgarter Kickers: Castellucci – Ludmann, Auracher, Niedermann, Klauß – Badiane, Astray, Kling (75. Schaller), Soultani (79. Miftari) - Amachaibou (58. Tunjic), Stepcic (61. Vochatzer)
Ersatz: Plator (ETW), Jäger, Schaller, Blank, Landeka, Diakite
Trainer: Tobias Flitsch

Tore: keine
Schiedsrichter: Tobias Eisele (Korntal-Münchingen), Assistenten: Tobias Faißt, David Modro
Zuschauer: 4.000 Fans im Stadion an der Hohenstaufenstrasse
Rote Karten: keine
Gelb-Rote Karten: keine
Gelbe Karten: Renner, Dicklhuber - Kling, Ludmann, Amachaibou, Soultani, Auracher

Share
Diese Seite drucken