News
Die heutigen Torschützen: Marc Stein und Elia Soriano (Fotos: Baumann)

Die heutigen Torschützen: Marc Stein und Elia Soriano (Fotos: Baumann)

1.Mannschaft | 19.07.2014

Missglückte Kickers-Generalprobe

2:3-Niederlage gegen Regionalligist Eintracht Trier

Marc Stein
Marc Stein

Einer missglückten Generalprobe folgt ganz häufig eine gelungene Premiere. Dies hoffen auch die Verantwortlichen der Stuttgarter Kickers. Eine Woche vor dem Saisonstart in der 3. Liga mit dem Auswärtsspiel beim SV Wehen Wiesbaden (Samstag, 26. Juli 2014, 14 Uhr Brita-Arena) unterlagen die Blauen gegen den Regionalligisten Eintracht Trier 2:3 (1:0). Zweimal ging die Elf von Kickers-Coach Horst Steffen durch Tore von Marc Stein (8.) und Elia Soriano (74.) in Führung, doch am Ende musste sich der SVK geschlagen geben. Für die engagierte Eintracht trafen Lukas Püttmann (32.), Robin Garnier (76.) und Denis Pozder (90.).

„Bis zum ersten Gegentor hatten wir das Spiel richtig gut im Griff und ich habe einige gute Passagen gesehen. Dem Ausgleichstreffer zum 1:1 ging ein grober Abwehrfehler voraus, danach war das Spiel offen. Der Gegner hat uns gut angelaufen und gut gepresst. Deswegen war es ein guter Test im Hinblick auf die bevorstehende Saison“, kommentierte Steffen die Partie.
 

Elia Soriano
Elia Soriano

In der Tat lief von Beginn an alles nach Plan. Einen Freistoß von der halblinken Seite durch Kapitän Enzo Marchese konnte Stein per Kopf verwerten. Nach rund 30 Minuten erlitt das souveräne Spiel der Kickers allerdings einen Bruch. Eine scharfe Rückgabe von Fabio Leutenecker konnte Schlussmann Korbinian Müller nicht gut verarbeiten und anstatt den Ball im zweiten Versuch wegzuschlagen, landete die Kugel beim Gegner, der sich für die unfreiwillige Vorlage bedankte und durch Püttmann den 1:1-Ausgleich markierte. Mit diesem Ergebnis ging es bei tropischen Temperaturen in die wohlverdiente Halbzeitpause. Marco Gaiser musste mit Kreislaufproblemen als Folge eines Zusammenpralls in der Kabine bleiben.

Im zweiten Durchgang bekamen die Kickers keine Ruhe mehr ins Spiel und hatten mit dem Gegenpressing des Gegners einige Mühe. Dennoch gelang nach einer schönen Kombination über Fabian Baumgärtel und Gerrit Müller die erneute Führung durch Soriano, die aber nur zwei Minuten Bestand hatte. Aus dem Gewühl heraus schlug Trier durch Garnier im Nachschuss umgehend zurück und glich zum 2:2 aus. Als sich beide Teams schon mit einem Remis abgefunden hatten, nickte Pozder den Ball in der Schlussminute per Kopf zum 3:2-Sieg für die klassentiefere Mannschaft ein.

P.S.: Dass die Partie in Halbzeit zwei zerfahren war und auch kein Spielfluss mehr zustande kam, lag auch an den vielen Wechseln von Eintracht-Trainer Peter Rubeck, der im Zwei-Minuten-Rhythmus frische Leute brachte. Nicht zuletzt spielten die SVE-Torleute auch noch auf Zeit und führten somit den Charakter eines Testspiels ad absurdum.

Am morgigen Sonntag, 20. Juli 2014 treten die Blauen zum letzten Testspiel anläßlich des 125jährigen Vereinsjubiläums des TV Zuffenhausen in Stuttgart Zuffenhausen an. Anstoß ist um 11.00 Uhr auf der Bezirkssportanlage Zuffenhausen (Hirschsprungallee, 70435 Stuttgart).

So spielten sie:

SV Stuttgarter Kickers: K. Müller – Leutenecker, Fennell, Stein, Baumgärtel – Gaiser (46. G. Müller), Marchese, Braun – Halimi (70. Kaiser), Soriano, Badiane (70. Edwini-Bonsu) – Trainer: Horst Steffen

Tore: 1:0 Stein (8.), 1:1 Püttmann (32.), 2:1 Soriano (74.), 2:2 Garnier (76.), 2:3 Podzer (90.)

Share
Diese Seite drucken