News
Kickers-Präsident Prof. Dr. Rainer Lorz, Stephané Mvibudulu und Kickers-Cheftrainer Tomislav Stipic (v.li.n.re.).

Kickers-Präsident Prof. Dr. Rainer Lorz, Stephané Mvibudulu und Kickers-Cheftrainer Tomislav Stipic (v.li.n.re.).

Profis | 11.01.2016

Kickers mit Mvibudulu einig

Blauen reagieren auf Fischer-Ausfall

Absolvierte gleich seine erste Trainingseinheit: Stephané Mvibudulu.
Absolvierte gleich seine erste Trainingseinheit: Stephané Mvibudulu.

Nach der schweren Verletzung von Mittelstürmer Manuel Fischer (26) im Trainingslager auf Teneriffa haben die Stuttgarter Kickers auf dem Transfermarkt reagiert und sich mit Stephané Mvibudulu (22) vom Fußball-Zweitligisten TSV 1860 München auf einen Wechsel geeinigt. Der gebürtige Leipziger kommt mit der Empfehlung von neun Zweitliga-Einsätzen in der laufenden Spielzeit und wechselt mit sofortiger Wirkung von der Isar nach Degerloch. Mvibudulu ist 1,88 Meter groß und gelernter Rechtsaußen, kann aber auch die Mittelstürmer-Position spielen.

„Der Ausfall von Manuel Fischer wiegt schwer und deshalb mussten wir uns schnellstmöglich nach einer Alternative umschauen. Wir hoffen, dass uns Stephané sofort weiterhilft und er sich schnell ins Team integriert“, kommentiert Kickers-Sportdirektor Michael Zeyer den Transfer. Mvibudulu startete seine Karriere in der Jugend des 1. FC Lokomotive Leipzig. Über den Halleschen FC kam der Rechtsfuß zum TSV 1860 München. Der Spieler ist bereits am heutigen Montagnachmittag zur Mannschaft auf Teneriffa gestoßen.

Share
Diese Seite drucken