1. Mannschaft23.12.2022

Neuigkeiten aus dem Kader

Braig bleibt den Kickers treu

Er kam in der Winterpause – in der Winterpause dann die gute Nachricht: Der Vertrag von David Braig hat sich verlängert. Nachdem sich im Winter 2019 mehrere Vereine um den Mittelstürmer bemühten, entschied sich Braig für die Stuttgarter Kickers und wechselte auf die Waldau. Die ersten Schritte im Fußball machte der gebürtige Ehinger bei seinem Heimatverein, dem Kreisligisten SV Herbertshofen und bei der TSG Ehingen, bevor er dann mit 16 Jahren in die Jugend des SSV Ulm wechselte. In Ulm durchlief er die Jugendmannschaften bis in die erste Mannschaft des SSV. Nach knapp zehn Jahren in der ersten Mannschaft verließ Braig die Spatzen Richtung Degerloch und konnte er auf eine erfolgreiche Zeit zurückblicken. Als zweifacher Oberliga-Meister und dreifacher wfv-Pokalsieger mit den Ulmern, brachte Braig wertvolle Erfahrungen mit auf die Waldau. In der aktuellen Spielzeit kann der Offensivspieler auf viele Höhepunkte blicken: zwei DFB-Pokalspiele mit den Kickers, in der Partie gegen Greuther Fürth erzielte er das 2:0, in der Torjägertabelle der Oberliga Baden-Württemberg belegt er hinter Kevin Dicklhuber mit 16 Toren den zweiten Platz und der September krönte das Ganze, als der 31-jährige in die Auswahl zum Tor des Monats gewählt wurde.

„Mit David haben wir einen absoluten Führungsspieler in unserer Mannschaft, der sich vor allem in der aktuellen Saison nochmals weiterentwickelt hat. Wir freuen uns natürlich, dass er weiterhin mit uns den Weg gemeinsam geht und die Mannschaft mit seiner Erfahrung weiter voranbringt. Für die Jungen ist ein Spieler wie David an der Seite für ihre Entwicklung sehr hilfreich“, so Sportdirektor Marc Stein. „Mit der automatischen Vertragsverlängerung haben wir David die Option gegeben, dass er aufgrund seiner Leistung weiterhin Teil von uns bleiben kann“. Und dass dieses Model des Kontrakts die richtige Entscheidung auf beiden Seiten war, zeigte sich nun. Mit dem Einsatz im letzten Heimspiel vor der Winterpause bot sich für den Mittelstürmer seinen Vertrag vorzeitig automatisch zu verlängern.

„Es macht mich glücklich und stolz, dass sich die harte Arbeit der letzten Monate ausgezahlt hat. Wenn man ein Jahr zurückblickt, hatten mich bereits viele abgeschrieben, aber ich bin immer drangeblieben und habe niemals aufgegeben. Ich wollte immer eine wichtige Rolle bei diesem tollen Club einnehmen und ich bin sehr froh darüber, dass es in dieser Saison so gut auf dem Platz funktioniert. Wir sind auf einem guten Weg und ich bin fest davon überzeugt, dass wir unsere Ziele mit dieser geilen Mannschaft auch erreichen werden“, freut sich David Braig.

David Nieland dagegen verlässt die Kickers

Die Stuttgarter Kickers und David Nieland haben sich darauf geeinigt, den bestehenden Vertrag aufzulösen. Die Kickers gehen damit auf den Wunsch des 24-Jährigen ein, der sich beruflich anders orientieren möchte. Außerdem zieht es den Offensivspieler wieder in seine Heimat zurück.

Nieland kam im Sommer vom Regionalligisten TSV Steinbach Haiger zu den Kickers. Weitere Stationen des gebürtigen Berliners waren Hertha BSC, VfL Wolfsburg, der 1. FC Heidenheim und der SC Freiburg.

Die Stuttgarter Kickers wünschen David Nieland für seinen weiteren Weg alles Gute.

 

Weitere News

Abbrennen von Pyrotrechnik beim DFB-Pokalspiel führt zu Geldstrafe gegen Stuttgarter Kickers

Abbrennen von Pyrotrechnik beim DFB-Pokalspiel führt zu Geldstrafe gegen Stuttgarter Kickers

Verein09.01.2023
Turnierberichte von der U14 und U8

Turnierberichte von der U14 und U8

Nachwuchs09.01.2023
Trainingsauftakt der Kickers und Marc Stein blickt auf die Saison

Trainingsauftakt der Kickers und Marc Stein blickt auf die Saison

1. Mannschaft10.01.2023