Verein14.12.2022

Unser Präsident wird 60

Ein Mann in hoher Verantwortung – aber für die Kickers-Familie ist er einfach „unser Präsident“. Rainer Lorz wurde am 14. Dezember 1962 in Berlin geboren. Dort begann er nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung zum Bankkaufmann sein Studium der Rechtswissenschaften und ging von dort aus an die Universität in Konstanz. Mit 32 Jahren trat er als Rechtsanwalt der Sozietät der heutigen Sozietät Hennerkes, Kirchdörfer & Lorz bei und ist bereits 1994 zumindest räumlich den Stuttgarter Kickers nah. Lorz promoviert, kann in seinem Lebenslauf ein Auslandsaufenthalt in den USA aufführen, seit 1999 ist er Partner in der Kanzlei und wird 2007 Honorarprofessor an der Universität Stuttgart. So viel zu den beruflichen Eckpunkten von Prof. Dr. Rainer Lorz. Aber für uns ist er mehr als nur Rechtsanwalt.

Seit über 12 Jahren ist er Präsident der Stuttgarter Kickers, aber schon davor war er bei den Blauen als Gremiumsmitglied aktiv: Bei der Mitgliederversammlung im November 2005 wird er in den Aufsichtsrat berufen. Zweieinhalb Jahre später übernimmt er den Posten des Aufsichtsratsvorsitzenden in dem Jahr, als die Kickers das erste Mal in die 3. Liga aufgestiegen sind. Der darauffolgende Wiederabstieg in die Regionalliga Südwest brachte auch personelle Veränderungen mit sich und so trat der damalige Präsident Dirk Eichelbaum im Juli 2009 von seinem Amt zurück. Edgar Kurz übernahm den Posten und auf der Jahreshauptversammlung im November 2010 wurde Rainer Lorz zum neuen Präsidenten der Kickers gewählt. Eine leichte Aufgabe, die ihm da bevorstand? Bei Weitem nicht. Aber seine grenzenlose Liebe zu den Blauen sollte in den kommenden 12 Jahren ihm so manche schwere Zeit durchstehen lassen. Kaum ein Heim- oder Auswärtsspiel lässt er sich entgehen und das Kickers-Umfeld erlebt bei den Partien am Spielfeldrand nicht den Präsidenten, sondern einen Fan. Sowohl den positiven als auch den negativen Emotionen geht Rainer Lorz gerne nach. Emotionen gab es in seiner langen Zeit bei den Blauen genug.

Als Präsident erlebte er den erneuten Aufstieg in die 3. Liga. Er war dabei, als man in die Regionalliga abstieg und weiter in die Oberliga Baden-Württemberg abrutschte. „Wenn ich an Alzenau und Trier denke, muss ich sagen: Mein Bedarf an Aufstiegsspielen ist gedeckt“, resümierte Lorz bei der diesjährigen Mitgliederversammlung. Im Jahr 2019 und in diesem Jahr schafften die Kickers die Rückkehr in die Regionalliga nicht und beides Mal war der Präsident dabei. Unvergessen sind die Bilder aus Trier, auf denen man eine bestürzte Mannschaft sieht, trostsuchend bei den Fans und der Präsident mittendrin.

„Heute ist es nur traurig“, waren seine Worte, aber gleichzeitig blickte er bereits auf die neue Spielzeit. „Im nächsten Jahr greifen wir wieder an.“

Und wenn er an seinem Geburtstag auf die Tabelle schaut, dann muss es ihn positiv stimmen. Nicht nur, dass die Mannschaft Tabellenführer ist, auch die Tordifferenz lässt sich diese Saison sehen. Ob Rainer Lorz, der seine wenige Freizeit gerne am Bodensee verbringt, große Geburtstagswünsche hat? Man weiß es nicht. Aber jeder in der Kickers-Familie wünscht sich für ihn den Aufstieg. Wollte er noch vor wenigen Jahren sein Amt niederlegen, hat er es sich am Ende anders überlegt. Rainer Lorz hat seinen Verein durch die schwere Zeit der Coronapandemie geführt und nun soll es endlich sportlich aufwärts gehen. So gerne er sich seinen Kritikern stellt und immer ein offenes Ohr hat, verständlich ist es, dass er sich darauf freut, über Erfolge sprechen zu können. Als Präsident hat er ein Gespür dafür, im richtigen Moment die passenden Worte zu wählen. Seine offenen Briefe an die Kickers-Familie zeigten zuletzt, wie sehr er sich mit den Blauen verbunden fühlt. Hört man sich bei den Fans um, dann merkt man schnell, dass die Stuttgarter Kickers und Rainer Lorz zusammengehören: Ein Blauer, ein Ehrenmann, einer von uns…

Und daher sind die abschließenden Worte an unseren Präsidenten so gewählt, dass jeder in der großen Kickers-Familie sich diesen anschließt: Zum heutigen Ehrentag wünschen wir Ihnen lieber Herr Lorz alles Gute. Danke für Ihre Liebe zu unserem Verein und wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit Ihnen und den Kickers!

AUF DIE BLAUE!

Weitere News

Veranstaltungen der Fußballschule für das Jahr 2023 ab sofort buchbar

Veranstaltungen der Fußballschule für das Jahr 2023 ab sofort buchbar

Nachwuchs15.12.2022
Neues vom E-Sports Team

Neues vom E-Sports Team

Fans16.12.2022
Blaue zu Gast bei den Gelben

Blaue zu Gast bei den Gelben

Verein17.12.2022